Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Extreme Gewalterfahrungen und ihre Folgen

25.08.2011
Internationale Tagung zur Psychotraumatologie in Medizin und Psychologie an der Universität Gießen beschäftigt sich mit neuen Erkenntnissen der Traumaforschung – Pressegespräch am 2. September 2011

Missbrauch, körperliche Misshandlungen in Familien und Beziehungen, Vergewaltigung, Folter, Amoklauf oder Kriegshandlungen – die interpersonelle Gewalt kennt viele Formen. Extreme Gewalterfahrungen sind Teil der Lebensgeschichte vieler Menschen in unserer Gesellschaft.

Sie können zu lang anhaltenden Traumatisierungen führen, die sich auf körperlicher, psychischer und sozialer Ebene zeigen. Neben der Posttraumatischen Belastungsstörung (PTBS) treten vielfach auch Persönlichkeitsveränderungen, Angststörungen, Depressionen, körperliche Beschwerden ohne organisch fassbaren Befund (Somatisierungsstörungen) und Schmerzsyndrome auf.

Aktuelle Konzepte, neue Erkenntnisse der Traumaforschung und Forschungsperspektiven sollen auf einer internationalen Tagung zu den Folgen der interpersonellen Gewalt an der Justus-Liebig-Universität Gießen (JLU) vorgestellt und diskutiert werden.

Vom 1. bis 3. September 2011 werden sich weltweit führende Experten in Gießen mit Fragen wie diesen auseinandersetzen: Auf welches Trauma-Konzept können wir uns heute bei dem Thema extreme interpersonelle Gewalt verständigen? Welche Ergebnisse haben die neuesten Forschungen in der Neurobiologie und Neuroendokrinologie erbracht? Was ist „state of the art“ bei den Studien zu Trauma-Folgeerkrankungen? Wie beeinflusst das Trauma die Entwicklung? Gibt es neue Entwicklungen in der Diagnostik und Traumatherapie, die der Komplexität der Aufgabe gerecht werden? Veranstaltet wird die Tagung von der Klinik für Psychosomatik und Psychotherapie (Direktor: Prof. Dr. Johannes Kruse) des Universitätsklinikums Gießen und Marburg (UKGM) und der JLU.

Die Inhalte der Tagung werden den Medien vorgestellt bei einem

Pressegespräch
am Freitag, 2. September 2011, um 12.30 Uhr
im Gustav-Krüger-Saal im JLU-Hauptgebäude, Ludwigstraße 23, 35390 Gießen
Seit etwa 150 Jahren beschäftigen sich Human- und Naturwissenschaftler mit traumatisierten Menschen, sie haben verschiedene Vorschläge und Kriterien für Diagnose und Therapie erarbeitet. Heute hat sich die Traumaforschung in den Fachdisziplinen mehr und mehr ausdifferenziert. Dennoch haben die Untersuchungen zum Thema nicht nur in der Medizin, in der Neurobiologie und Psychologie zu wichtigen neuen Erkenntnissen und Behandlungsmöglichkeiten geführt, sondern auch die Geistes- und Gesellschaftswissenschaften sowie die politischen Systeme erreicht.
Termine:
Donnerstag, 1. September 2011, bis Samstag, 3. September 2011
Auftakt: Donnerstag, 1. September 2011, 18 Uhr
Ort: Aula im Uni-Hauptgebäude, Ludwigstraße 23, 35390 Gießen
Pressegespräch: Freitag, 2. September 2011, 12.30 Uhr
Ort: Gustav-Krüger-Saal im JLU-Hauptgebäude, Ludwigstraße 23, 35390 Gießen
Kontakt:
Sabine Geißler, Tagungssekretariat
Ludwigstraße 76, 35392 Gießen
Telefon: 0641 99-45645
E-Mail: info(at)traumakongress-giessen.de

Lisa Dittrich | idw
Weitere Informationen:
http://www.traumakongress-giessen.de/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Auf der grünen Welle in die Zukunft des Mobilfunks
16.02.2018 | Fraunhofer-Institut für Angewandte Festkörperphysik IAF

nachricht Smart City: Interdisziplinäre Konferenz zu Solarenergie und Architektur
15.02.2018 | Helmholtz-Zentrum Berlin für Materialien und Energie GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Im Focus: Demonstration of a single molecule piezoelectric effect

Breakthrough provides a new concept of the design of molecular motors, sensors and electricity generators at nanoscale

Researchers from the Institute of Organic Chemistry and Biochemistry of the CAS (IOCB Prague), Institute of Physics of the CAS (IP CAS) and Palacký University...

Im Focus: Das VLT der ESO arbeitet erstmals wie ein 16-Meter-Teleskop

Erstes Licht für das ESPRESSO-Instrument mit allen vier Hauptteleskopen

Das ESPRESSO-Instrument am Very Large Telescope der ESO in Chile hat zum ersten Mal das kombinierte Licht aller vier 8,2-Meter-Hauptteleskope nutzbar gemacht....

Im Focus: Neuer Quantenspeicher behält Information über Stunden

Information in einem Quantensystem abzuspeichern ist schwer, sie geht meist rasch verloren. An der TU Wien erzielte man nun ultralange Speicherzeiten mit winzigen Diamanten.

Mit Quantenteilchen kann man Information speichern und manipulieren – das ist die Basis für viele vielversprechende Technologien, vom hochsensiblen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Auf der grünen Welle in die Zukunft des Mobilfunks

16.02.2018 | Veranstaltungen

Smart City: Interdisziplinäre Konferenz zu Solarenergie und Architektur

15.02.2018 | Veranstaltungen

Forschung für fruchtbare Böden / BonaRes-Konferenz 2018 versammelt internationale Bodenforscher

15.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

17.02.2018 | Energie und Elektrotechnik

Stammbaum der Tagfalter erstmalig umfassend neu aufgestellt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Neue Strategien zur Behandlung chronischer Nierenleiden kommen aus der Tierwelt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics