Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Experten diskutieren Zukunftsthemen der Fahrsimulation beim 2. Symposium Driving Simulation

08.06.2016

„Heading Towards Autonomous Driving – Auf dem Weg zum Autonomen Fahren“: Der Leitgedanke ist Programm beim 2. Symposium Driving Simulation am 30. Juni 2016 in Berlin. Entscheider und Experten aus dem Automobil- und Nutzfahrzeugbau, aus der Forschung und der IT diskutieren zum zweiten Mal über Themen rund um die Fahrsimulation. Schwerpunkte sind in diesem Jahr Fahrerassistenzsysteme, Autonomes Fahren und Benutzerzentrierte Entwicklung. Am 29. Juni 2016 finden im Vorfeld des Symposiums das 2. OpenSCENARIO User Meeting sowie eine Besichtigung des Fahrsimulators der TU Berlin statt.

Symposium am 30. Juni 2016 in Berlin – Vorträge der Adam Opel AG und weiterer Experten – Plattform für den Austausch über Fahrsimulation – Schwerpunktthemen Fahrerassistenz, Autonomes Fahren und Benutzerzentrierte Entwicklung


Testszenarien werden zunehmend in die virtuelle Welt der Fahrsimulation verlagert.

asc(s

Durch steigende Anforderungen und wachsenden Kostendruck in der Automobilbranche wird es zunehmend notwendig, variantenreiche Testszenarien in eine virtuelle Welt zu verlagern. Fahrsimulatoren bieten hierbei vielfältige Lösungsansätze, die es für Technologieprovider zu besetzen und für OEMs und Zulieferer zu erschließen gilt. Bedingt durch die wachsende Komplexität dieser Systeme und eine heterogene Hardware- und Softwarelandschaft kann dieses Potenzial häufig nur unzureichend genutzt werden.

Ziel der gemeinsamen Veranstaltung von Automotive Simulation Center Stuttgart (asc(s), TU Berlin (Fachgebiet Industrielle Informationstechnik) und Virtual Dimension Center (VDC) Fellbach ist es, Vertretern aus der Wissenschaft und der Wirtschaft einen besseren Zugang zum Themenkomplex Fahrsimulation zu bieten.

Neben den Impulsvorträgen in den Sessions „Driving Assistance & Autonomous Driving“, „Best Practice“ und „User Centric Development“ sind auch die Teilnehmer dazu eingeladen, Projektideen im kleinen Kreis herauszuarbeiten. In der Begleitausstellung werden aktuelle Technologien und Komponenten der Fahrsimulation vorgestellt.

Das Symposium wird am Vortag von einer Reihe weiterer Veranstaltungen für Experten der Fahrsimulation flankiert: Beim 2. OpenSCENARIO User Meeting am 29. Juni 2016 werden der Status Quo des Projekts vorgestellt und Use Cases präsentiert. Bei der Besichtigung des Fahrsimulators der TU Berlin im Anschluss sowie beim Get-together können die Teilnehmer sich mit den Fachkollegen austauschen.

Eine Anmeldung ist unter www.simpulse.events  möglich. Das 2. Sympiosium Driving Simulation wird unterstützt von rFpro (www.rfpro.com), nVIZ (www.nviz.de) und Vires (www.vires.com).

Das Wichtigste in Kürze:
2. Symposium Driving Simulation
Termin: 29. Juni 2016, 13.30 Uhr (2. OpenSCENARIO User Meeting), 30. Juni 2016, 8.00 Uhr (2. Symposium Driving Simulation)
Ort: Technische Universität Berlin, Labor für Maschinensysteme (LMS), Straße des 17. Juni 144A, 10623 Berlin
Veranstalter: Automotive Simulation Center Stuttgart (asc(s), Fachgebiet Industrielle Informationstechnik der Technischen Universität Berlin, Virtual Dimension Center (VDC) Fellbach
Zielgruppe: Experten der Fahrsimulation sowie Experten für Systeme des Autonomen Fahrens und der Fahrerassistenz aus Industrie und Forschung
Web: https://simpulse.de/27/2nd-symposium-driving-simulation

Journalisten wenden sich für die Akkreditierung bitte an Marina Horlacher unter Tel. +49 (0) 711 58 53 09-23 oder marina.horlacher@vdc-fellbach.de

Weitere Informationen:

https://simpulse.de/27/2nd-symposium-driving-simulation, Anmeldung zum Symposium Driving Simulation
http://www.vdc-fellbach.de/downloads/pressemeldungen, Pressemitteilung und Bildmaterial

Marina Horlacher | idw - Informationsdienst Wissenschaft

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Fraunhofer eröffnet Community zur Entwicklung von Anwendungen und Technologien für die Industrie 4.0
23.04.2018 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT

nachricht Mars Sample Return – Wann kommen die ersten Gesteinsproben vom Roten Planeten?
23.04.2018 | Technische Universität Berlin

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Moleküle brillant beleuchtet

Physiker des Labors für Attosekundenphysik, der Ludwig-Maximilians-Universität und des Max-Planck-Instituts für Quantenoptik haben eine leistungsstarke Lichtquelle entwickelt, die ultrakurze Pulse über einen Großteil des mittleren Infrarot-Wellenlängenbereichs generiert. Die Wissenschaftler versprechen sich von dieser Technologie eine Vielzahl von Anwendungen, unter anderem im Bereich der Krebsfrüherkennung.

Moleküle sind die Grundelemente des Lebens. Auch wir Menschen bestehen aus ihnen. Sie steuern unseren Biorhythmus, zeigen aber auch an, wenn dieser erkrankt...

Im Focus: Molecules Brilliantly Illuminated

Physicists at the Laboratory for Attosecond Physics, which is jointly run by Ludwig-Maximilians-Universität and the Max Planck Institute of Quantum Optics, have developed a high-power laser system that generates ultrashort pulses of light covering a large share of the mid-infrared spectrum. The researchers envisage a wide range of applications for the technology – in the early diagnosis of cancer, for instance.

Molecules are the building blocks of life. Like all other organisms, we are made of them. They control our biorhythm, and they can also reflect our state of...

Im Focus: Metalle verbinden ohne Schweißen

Kieler Prototyp für neue Verbindungstechnik wird auf Hannover Messe präsentiert

Schweißen ist noch immer die Standardtechnik, um Metalle miteinander zu verbinden. Doch das aufwändige Verfahren unter hohen Temperaturen ist nicht überall...

Im Focus: Software mit Grips

Ein computergestütztes Netzwerk zeigt, wie die Ionenkanäle in der Membran von Nervenzellen so verschiedenartige Fähigkeiten wie Kurzzeitgedächtnis und Hirnwellen steuern können

Nervenzellen, die auch dann aktiv sind, wenn der auslösende Reiz verstummt ist, sind die Grundlage für ein Kurzzeitgedächtnis. Durch rhythmisch aktive...

Im Focus: Der komplette Zellatlas und Stammbaum eines unsterblichen Plattwurms

Von einer einzigen Stammzelle zur Vielzahl hochdifferenzierter Körperzellen: Den vollständigen Stammbaum eines ausgewachsenen Organismus haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Berlin und München in „Science“ publiziert. Entscheidend war der kombinierte Einsatz von RNA- und computerbasierten Technologien.

Wie werden aus einheitlichen Stammzellen komplexe Körperzellen mit sehr unterschiedlichen Funktionen? Die Differenzierung von Stammzellen in verschiedenste...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Fraunhofer eröffnet Community zur Entwicklung von Anwendungen und Technologien für die Industrie 4.0

23.04.2018 | Veranstaltungen

Mars Sample Return – Wann kommen die ersten Gesteinsproben vom Roten Planeten?

23.04.2018 | Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Moleküle brillant beleuchtet

23.04.2018 | Physik Astronomie

Sauber und effizient - Fraunhofer ISE präsentiert Wasserstofftechnologien auf Hannover Messe

23.04.2018 | HANNOVER MESSE

Fraunhofer IMWS entwickelt biobasierte Faser-Kunststoff-Verbunde für Leichtbau-Anwendungen

23.04.2018 | Materialwissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics