Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Experten der Agrarwirtschaft treffen sich in Halle (Saale)

10.06.2009
Das Leibniz-Institut für Agrarentwicklung in Mittel- und Osteuropa (IAMO) lädt vom 17. bis 19. Juni zum IAMO Forum 2009 ein

20 Jahre Transformation in der Landwirtschaft Mittel- und Osteuropas, das ist das Thema des IAMO Forum 2009. Vom 17. bis 19. Juni kommen in Halle (Saale) auf Einladung des Leibniz-Instituts für Agrarentwicklung in Mittel- und Osteuropa (IAMO) Experten und Spitzenforscher der Agrar- und Ernährungswirtschaft zusammen.

In neun Vorträgen, neun Paper- und zwei Poster-Sessions sowie einer abschließenden Podiumsdiskussion werden die renommierten Wissenschaftler, herausragenden Nachwuchsforscher und Vertreter aus Politik und Praxis Einflussfaktoren und Auswirkungen der Transformationsprozesse in der Agrarwirtschaft analysieren, über zukünftige Entwicklungsperspektiven und Tendenzen diskutieren und Empfehlungen für die politischen, ökonomischen und wissenschaftlichen Akteure ableiten. Die dreitägige Konferenz wird von Ministerialrat Dr. Rudolf Wendt vom Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz und von Staatssekretär Dr. Hermann Onko Aeikens vom Ministerium für Landwirtschaft und Umwelt des Landes Sachsen-Anhalt eröffnet.

MASSIVE REORGANISATIONSPROZESSE IN DER VERGANGENHEIT
Mit der thematischen Ausrichtung der Konferenz trägt das IAMO der besonderen Bedeutung des Berliner Mauerfalls von 1989 Rechnung. Das Ereignis, das sich in diesem Jahr zum zwanzigsten Mal jährt, symbolisiert in besonderer Weise den "Anfang vom Ende" der zentral gelenkten planwirtschaftlichen Systeme in Mittel- und Osteuropa und der ehemaligen Sowjetunion. In Konsequenz haben auch der Agrar- und Ernährungssektor und die ländlichen Räume dieser Regionen in den letzten zwei Dekaden massive institutionelle, wirtschaftliche, politische und soziale Reorganisationsprozesse durchlaufen. Dies hatte nicht nur weitreichende Auswirkungen auf betriebliche und individuelle Handlungsebenen, sondern auf die gesamte landwirtschaftliche Wertschöpfungskette und die Lebensbedingungen in den ländlichen Räumen.
GLOBALISIERUNG UND KLIMAWANDEL SIND ZWEI DER ZUKÜNFTIGEN HERAUSFORDERUNGEN
Mit Blick auf die Zukunft stellt sich nun die Frage, wie der Agrarsektor- und Ernährungssektor in den mittel- und osteuropäischen Ländern die sich weltweit vollziehenden Veränderungen in den Rahmenbedingungen bewältigen kann. Dies betrifft den Globalisierungsprozess mit erheblichen weltweiten Verschiebungen von Angebot und Nachfrage sowie die zunehmende Bedeutung internationaler Qualitätsstandards, Fortschritte in der Biotechnologie verbunden mit einer zunehmenden Wissensintensität, den Klimawandel und nicht zuletzt Veränderungen in den politischen Rahmenbedingungen. Über diese Fragen werden sich die Experten zum IAMO Forum 2009 verständigen.
IAMO FORUM 2009 WIRD GEMEINSAM MIT DEM EAAE UND DEM ERAE AUSGERICHTET
Erstmals wird die Konferenz in diesem Jahr gemeinsam mit der European Review of Agricultural Economics (ERAE) und der European Association of Agricultural Economists (EAAE) ausgerichtet. Dies unterstreicht, die nationale und internationale Bedeutung des IAMO als eine der führenden agrarwirtschaftlichen Forschungseinrichtungen. Das von der Oxford University Press herausgegebene ERAE ist eines der wichtigsten europäischen Wissenschaftsjournale auf dem Feld der theoretischen und angewandten agrarwirtschaftlichen Forschung und der 1975 gegründete EAAE ist eine der größten Organisationen der europäischen Agrarwirtschaft. Alle Beiträge der Sondersitzung des ERAE und des EAAE werden im Anschluss, zusammen mit einer Auswahl der besten Beiträge des IAMO Forum 2009, in einer Sonderausgabe des ERAE veröffentlicht.
IAMO Forum 2009
20 Years of Transition in Agriculture:
What Has Been Achieved? Where Are We Heading?
17.-19. Juni 2009 | Halle (Saale)
Leibniz-Institut für Agrarentwicklung in Mittel- und Osteuropa (IAMO)
Theodor-Lieser-Straße 2, 06120 Halle (Saale)
http://www.iamo.de/forum0/forum2009
Weitere Informationen:
Leibniz-Institut für Agrarentwicklung in Mittel- und Osteuropa (IAMO)
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Britta Paasche M.A. | Tel. 0345 - 2928 330 | paasche@iamo.de

Britta Paasche | idw
Weitere Informationen:
http://www.iamo.de/forum0/forum2009

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen
20.01.2017 | Ernst-Abbe-Hochschule Jena

nachricht Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens
19.01.2017 | Leibniz-Institut für Agrarentwicklung in Transformationsökonomien (IAMO)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise