Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Evolution der Röntgentechnologie

07.01.2013
Internationale Experten aus Physik und Medizin tagen in Garmisch

Nach dem großen Erfolg des letzten Jahres laden Prof. Maximilian Reiser, Direktor des Instituts für Klinische Radiologie der Ludwig-Maximilians-Universität und Prof. Franz Pfeiffer, Inhaber des Lehrstuhls für Biomedizinische Physik, zum 2. Internationalen Symposium "BioMedical Applications of X-Ray Phase-Contrast Imaging (IMXP)" ein.


Dieses Bild einer Rattenlunge zeigt anschaulich die wesentlich verbesserte Detailgenauigkeit von Phasenkontrastaufnahmen.
Lehrstuhl E17 (TUM)

Das Symposium findet vom 24.-25. Januar 2013 im Dorint Sporthotel in Garmisch-Partenkirchen statt. Neben deutschen Wissenschaftler aus München erwarten die Veranstalter dazu international renommierte Experten, unter anderem aus Japan, den USA und der Schweiz.

Die biomedizinische Bildgebung mittels des Röntgen-Phasenkontrastes ist eine neuartige Methode, die vor allem für die Diagnostik von Brustkrebs, Atherosklerose der Gelenke und von Lungenerkrankungen ein vielversprechendes Potentialbesitzt. Gewöhnliche Röntgenaufnahmen beruhen auf dem Prinzip der Absorption von Röntgenstrahlung, sind demnach zwar hervorragend in der Lage, stark absorbierende Materialien wie Skelettstrukturen abzubilden, liefern aber bei schwach absorbierenden Materialien, wie Weichteilgewebe einen unzureichenden Kontrast. Im Gegensatz dazu beruht der Phasenkontrast auf der Ablenkung des Röntgenlichts beim Durchgang durch Gewebe.

Weichteilgewebe wird deshalb mit dem Phasenkontrast sehr viel detaillierter abgebildet und ermöglicht eine viel genauere Diagnose durch den Arzt. Besonders wichtig ist das für die Erkennung von Brustkrebs, bei dem es darauf ankommt, das bösartige Gewebewachstum in einem möglichst frühen Stadium zu erkennen. Ein Vorteil dieser Technik ist, dass der Phasenkontrast als zusätzliche und komplementäre Information zusammen mit dem gewohnten Absorptionsbild aus einer einzelnen Messung erfasst werden kann. Entwickelt wurde die Messtechnik ursprünglich mit kohärenter Synchrotronstrahlung aus Großforschungsanlagen, wie sie etwa die European Synchrotron Radiation Facility (ESRF) oder das Deutsche Elektronen Synchrotron (DESY) zur Verfügung stellt.

Entscheidend ist jedoch, dass die Technologie mittlerweile – vor allem im Rahmen des Exzellenzclusters „Munich-Centre for Advanced Phtonics“ (MAP) – auf kompakte Laborgeräte übertragen werden kann und in den Münchener Labors in Zusammenarbeit mit kommerziellen Partnern für medizinische Anwendungen getestet wird.

Während des zweitägigen Symposiums diskutieren Fachleute aus Physik, Biologie und Medizin die neuesten Entwicklungen aus dem Bereich der biomedizinischen Bildgebung. So wird Atsushi Momose aus Japan Beispiele aus seiner Arbeit mit einer speziellen Röntgentechnik zeigen. Timm Weitkamp aus Frankreich referiert über seine Forschung mit Synchrotronstrahlung und der beeindruckenden Schärfe der daraus entstehenden Bilder. Weitere Experten von der Swiss Light Source am Paul Scherrer-Institut in Villigen (Schweiz), der European Synchrotron Radiation Facility (ESRF) in Grenoble, von diversen Anlagen aus den USA und Schweden berichten von den Fortschritten ihrer Forschungsprojekte. Ganz vorne mit dabei sind Münchener Wissenschaftler aus den Arbeitsgruppen des Physikers Prof. Franz Pfeiffer, Lehrstuhl für Biomedizinische Physik der Technischen Universität, und des Mediziners Prof. Maximilian Reiser vom Klinikum der Ludwig-Maximilians-Universität.

Anmeldungen sind online noch möglich bis einschließlich 9. Januar 2013, danach nur noch bei freien Plätzen direkt bei Claudia Staab-Weijnitz oder vor Ort. Journalisten erhalten an beiden Tagen nach Anmeldung freien Eintritt.

Kontakt:
PD Dr. Fabian Bamberg
Dr. Claudia Staab-Weijnitz
Dr. Thomas Hendel
Institut für Klinische Radiologie
Ludwig-Maximilians-Universität München
Pettenkoferstraße 8a
80336 München
Tel: +49 89 5160 9272
E-Mail: Claudia.Staab-Weijnitz@med.uni-muenchen.de

Christine Kortenbruck | idw
Weitere Informationen:
http://www.munich-photonics.de/
http://www.mr2013.org/cms/mr2013/mr2013-bpci0.html

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Aufbruch: Forschungsmethoden in einer personalisierten Medizin
24.02.2017 | TMF - Technologie- und Methodenplattform für die vernetzte medizinische Forschung e.V. (TMF)

nachricht Österreich erzeugt erstmals Erdgas aus Sonnen- und Windenergie
24.02.2017 | Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Im Focus: HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt sich bewerten, wie verkehrspolitische Maßnahmen langfristig auf Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt wirken. HIGH-TOOL ist ein frei zugängliches Modell mit Modulen für Demografie, Wirtschaft und Ressourcen, Fahrzeugbestand, Nachfrage im Personen- und Güterverkehr sowie Umwelt und Sicherheit. An dem nun erfolgreich abgeschlossenen EU-Projekt unter der Koordination des KIT waren acht Partner aus fünf Ländern beteiligt.

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt...

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Aufbruch: Forschungsmethoden in einer personalisierten Medizin

24.02.2017 | Veranstaltungen

Österreich erzeugt erstmals Erdgas aus Sonnen- und Windenergie

24.02.2017 | Veranstaltungen

Big Data Centrum Ostbayern-Südböhmen startet Veranstaltungsreihe

23.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Fraunhofer HHI auf dem Mobile World Congress mit VR- und 5G-Technologien

24.02.2017 | Messenachrichten

MWC 2017: 5G-Hauptstadt Berlin

24.02.2017 | Messenachrichten

Auf der molekularen Streckbank

24.02.2017 | Biowissenschaften Chemie