Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Evolution beim Einkaufen erleben – oder: das Darwinjahr 2009 einmal ganz sinnlich

09.02.2009
Evolutionsbiologie in der Öffentlichkeit: Drei Monate lang bis Mitte Mai hochkarätige Vortragsreihe bei IKEA EXPO-Park Hannover

Am Donnerstag, 12. Februar 2009, eröffnet die Ausstellung „Evolution schafft Vielfalt“ im IKEA EXPO-Park Hannover; ein Highlight für alle, die das Thema „Evolution“ einmal ganz spielerisch und inmitten des Alltagslebens kennen lernen möchten.

Gefördert von der VolkswagenStiftung mit rund 150.000 Euro, haben sich das Einrichtungshaus sowie die Leibniz Universität Hannover, die Carl von Ossietzky Universität Oldenburg und die Goethe-Universität Frankfurt am Main zusammengetan, um das Thema Evolution in seiner Vielfalt einer breiten Öffentlichkeit näher zu bringen. Die Schau läuft bis zum Freitag, 15. Mai 2009, sie wurde gestaltet von der Berliner Ausstellungs-, Grafik- und Designagentur gewerk. Kontaktadressen, Literaturtipps und Hinweise gibt es auch im Internet unter evolution.idn.uni-hannover.de.

Begleitet wird die Ausstellung von einem Veranstaltungsprogramm. Jede Woche Mittwoch wird ein Wissenschaftler oder eine Wissenschaftlerin einen speziellen Blick werfen auf das Thema Evolution. Den Organisatoren ist es dabei gelungen, hochkarätige Vortragende zu gewinnen, die für eine publikumsnahe Aufbereitung des Themas stehen. Spannung ist somit garantiert – ob es um „männermordende Bakterien und süchtige Pflanzenfresser“ geht, um „Dinosaurier im Norden“ oder die Frage: „Sind Affen denn auch Leute?“.

Infos zur Vortragsreihe der Ausstellung „Evolution schafft Vielfalt“

Termine: jeweils mittwochs ab 19 Uhr in der Zeit vom 18. Februar bis 13. Mai
Ort: IKEA EXPO-Park Hannover, Vortragsraum beim Restaurant
Kosten: Der Besuch der Vorträge ist kostenlos, Sitzplätze sind begrenzt.
18. Februar 2009: Professor Dr. Ernst Peter Fischer, Konstanz:
„Der Blick auf den Menschen – Darwins Quellen und seine Aktualität“
25. Februar 2009: Professorin Dr. Gisela Grupe, München:
„Evolution des Menschen – Darwins Wegweiser“
4. März 2009: Professor Dr. Heribert Cypionka, Oldenburg:
„Von der Einfalt der Wissenschaft und der Vielfalt der Mikroben“
11. März 2009: Dr. Juliane Kaminski, Leipzig:
„’Ich sehe was, was du nicht siehst.’ Die Evolution sozialen Denkens“
18. März 2009: Professor Dr. Ulrich Kattmann, Oldenburg „Moses kontra Darwin? Zum Verhältnis von Schöpfungsvorstellungen und Evolutionsbiologie“

25. März 2009: Professor Dr. Peter Hammerstein, Berlin „Männermordende Bakterien und süchtige Pflanzenfresser – Die Evolution manipulativer Strategien“

15. April 2009: Professor Dr. Hansjörg Küster, Hannover „Wie die Evolution Blüten treibt – die Geschichte der Pflanzen“

22. April 2009: Dr. Manfred Verhaagh, Karlsruhe „Vom Mars oder von der Erde? – Zur Entwicklungsgeschichte der Ameisen“

29. April 2009: Professor Dr. Wolfgang Böhme, Bonn „’Sind Affen denn auch Leute?’“– Wilhelm Busch über Naturgeschichte und Evolution“

6. Mai 2009: Dr. Annette Richter, Hannover „Dinosaurier im Norden – als Riesen und Räuber durch Lagunen stampften“

13. Mai 2009: Professor Dr. Walter Salzburger, Basel „Evolution in Darwins Traumseen: Artbildung bei afrikanischen Buntbarschen“

Hintergrund:
Das gemeinsam von den drei Hochschulen und IKEA EXPO-Park Hannover getragene Vorhaben ist einer der Gewinner des Ideenwettbewerbs „Evolution heute“, den die VolkswagenStiftung im Vorjahr ausgeschrieben hatte. Ziel des Wettbewerbs war es, die Bedeutung der Evolutionsbiologie für unterschiedliche gesellschaftliche Bereiche herauszustellen und das Thema einer breiten Öffentlichkeit nahe zu bringen – die „IKEA-Ausstellung“ ist dafür ein Paradebeispiel. Grundsätzlich zielt der Ideenwettbewerb darauf ab, den notwendigen Dialog zwischen Wissenschaft und Gesellschaft zu fördern und zu stärken. Insgesamt konnten sich zwölf Aktivitäten durchsetzen, verteilt über ganz Deutschland. IKEA EXPO-Park Hannover und die drei Universitäten setzen nun als erste der zwölf prämierten Vorhaben den Startschuss.

Informationen über alle Projekte im Ideenwettbewerb „Evolution heute“ der VolkswagenStiftung sind zu finden unter www.volkswagenstiftung.de/ foerderung/impulse/evolutionsbiologie/ideenwettbewerb-evolution-heute.html

Dr. Stefanie Beier | Leibniz Universität Hannover
Weitere Informationen:
http://www.uni-hannover.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Industriearbeitskreis »Prozesskontrolle in der Lasermaterialbearbeitung ICPC« lädt nach Aachen ein
28.03.2017 | Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT

nachricht Neue Methoden für zuverlässige Mikroelektronik: Internationale Experten treffen sich in Halle
28.03.2017 | Fraunhofer-Institut für Mikrostruktur von Werkstoffen und Systemen IMWS

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Quantenkommunikation: Wie man das Rauschen überlistet

Wie kann man Quanteninformation zuverlässig übertragen, wenn man in der Verbindungsleitung mit störendem Rauschen zu kämpfen hat? Uni Innsbruck und TU Wien präsentieren neue Lösungen.

Wir kommunizieren heute mit Hilfe von Funksignalen, wir schicken elektrische Impulse durch lange Leitungen – doch das könnte sich bald ändern. Derzeit wird...

Im Focus: Entwicklung miniaturisierter Lichtmikroskope - „ChipScope“ will ins Innere lebender Zellen blicken

Das Institut für Halbleitertechnik und das Institut für Physikalische und Theoretische Chemie, beide Mitglieder des Laboratory for Emerging Nanometrology (LENA), der Technischen Universität Braunschweig, sind Partner des kürzlich gestarteten EU-Forschungsprojektes ChipScope. Ziel ist es, ein neues, extrem kleines Lichtmikroskop zu entwickeln. Damit soll das Innere lebender Zellen in Echtzeit beobachtet werden können. Sieben Institute in fünf europäischen Ländern beteiligen sich über die nächsten vier Jahre an diesem technologisch anspruchsvollen Projekt.

Die zukünftigen Einsatzmöglichkeiten des neu zu entwickelnden und nur wenige Millimeter großen Mikroskops sind äußerst vielfältig. Die Projektpartner haben...

Im Focus: A Challenging European Research Project to Develop New Tiny Microscopes

The Institute of Semiconductor Technology and the Institute of Physical and Theoretical Chemistry, both members of the Laboratory for Emerging Nanometrology (LENA), at Technische Universität Braunschweig are partners in a new European research project entitled ChipScope, which aims to develop a completely new and extremely small optical microscope capable of observing the interior of living cells in real time. A consortium of 7 partners from 5 countries will tackle this issue with very ambitious objectives during a four-year research program.

To demonstrate the usefulness of this new scientific tool, at the end of the project the developed chip-sized microscope will be used to observe in real-time...

Im Focus: Das anwachsende Ende der Ordnung

Physiker aus Konstanz weisen sogenannte Mermin-Wagner-Fluktuationen experimentell nach

Ein Kristall besteht aus perfekt angeordneten Teilchen, aus einer lückenlos symmetrischen Atomstruktur – dies besagt die klassische Definition aus der Physik....

Im Focus: Wegweisende Erkenntnisse für die Biomedizin: NAD⁺ hilft bei Reparatur geschädigter Erbinformationen

Eine internationale Forschergruppe mit dem Bayreuther Biochemiker Prof. Dr. Clemens Steegborn präsentiert in 'Science' neue, für die Biomedizin wegweisende Forschungsergebnisse zur Rolle des Moleküls NAD⁺ bei der Korrektur von Schäden am Erbgut.

Die Zellen von Menschen und Tieren können Schäden an der DNA, dem Träger der Erbinformation, bis zu einem gewissen Umfang selbst reparieren. Diese Fähigkeit...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Industriearbeitskreis »Prozesskontrolle in der Lasermaterialbearbeitung ICPC« lädt nach Aachen ein

28.03.2017 | Veranstaltungen

Neue Methoden für zuverlässige Mikroelektronik: Internationale Experten treffen sich in Halle

28.03.2017 | Veranstaltungen

Wie Menschen wachsen

27.03.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Organisch-anorganische Heterostrukturen mit programmierbaren elektronischen Eigenschaften

29.03.2017 | Energie und Elektrotechnik

Klein bestimmt über groß?

29.03.2017 | Physik Astronomie

OLED-Produktionsanlage aus einer Hand

29.03.2017 | Messenachrichten