Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

EVAN Public Day: Europäische Forschung zum Angreifen

16.11.2009
Am Freitag, 20. November 2009, ab 13 Uhr, präsentiert sich das "European Virtual Anthropology Network", kurz "EVAN", der Öffentlichkeit.

Es handelt sich dabei um ein mit 3,3 Millionen Euro gefördertes EU-Forschungsprojekt unter der Leitung von Gerhard Weber, Anthropologe der Universität Wien. Im Rahmen dieses internationalen Projekts werden seit vier Jahren junge WissenschafterInnen in der neuen Fachrichtung "Virtuelle Anthropologie" ausgebildet.

Ab 13 Uhr präsentieren internationale WissenschafterInnen im Großen Festsaal der Universität Wien neue Ergebnisse aus dem Bereich der computergestützten Anthropologie. Die vielfältigen Inhalte über menschliche Evolution, medizinische Diagnostik, automatische Gesichtserkennung, Rekonstruktion von Fossilien, 3D-Software-Entwicklung, Rapid Prototyping, Oberflächen-Scanning, micro-Computertomographie und Prognoseverfahren zu Wachstum von Menschen und Menschenaffen werden durch Vorträge, Poster, Videoanimationen und Live-Vorführungen vermittelt. Alle WissenschafterInnen stehen für Fragen zur Verfügung, in englischer und teilweise auch deutscher Sprache.

Die Veranstaltung richtet sich sowohl an ein Fachpublikum als auch an allgemein Interessierte. Die BesucherInnen bekommen nicht nur einen Einblick in moderne anthropologische Forschung sondern auch Informationen zum Ablauf von EU-geförderten Projekten. Bei einem solchen länderübergreifenden Forschungsprojekt stehen interdisziplinäre Zusammenarbeit und die Mobilität von Know-how im Vordergrund. Das Publikum kann sich je nach Interesse zwischen einzelnen Stationen bewegen und an interaktiven Präsentationen teilnehmen.

18 Uhr: Podiumsdiskussion

Um 18 Uhr findet im Großen Festsaal der Universität Wien eine Podiumsdiskussion statt. Dabei diskutieren internationale WissenschafterInnen über die Bedeutung von EU-Projekten am Beispiel von "EVAN". Thema sind die Auswirkungen auf den Wissenstransfer bei internationalen Projekten und die Vorteile für teilnehmende NachwuchswissenschafterInnen. Das anschließende Buffet bietet den BesucherInnen die Möglichkeit zur weiteren Diskussion.

EVAN Public Day
Zeit: Freitag, 20. November 2009, ab 13 Uhr, Podiumsdiskussion: 18 Uhr.
Ort: Großer Festsaal der Universität Wien, 1010 Wien, Dr.-Karl-Lueger-Ring 1
Programm:
13:00-13:20: EU Seventh Framework Programme (FP7), an overview on IFs and ITNs in the current programme, Therese Lindahl, FFG Local Contact Point

13:20-13:40: Running a large European training network: scientific and social effects for a new discipline, Gerhard W. Weber, Coordinator

13:40-14:00: Summarising the scientific output of EVAN, Fred L. Bookstein, Task Administrator

14:00-14:20: The EVAN Toolkit (ET), an open-source software for morphometric analysis, Paul O'Higgins

14:20-18:00: Science-to-Science and Science-to-Public presentations, including talks, poster presentations, live software demos (3D-shape analysis, face recognition), video animations (applications in human evolution, medicine, growth & development), display of Rapid Prototyping models, live face scanning and warping, live production of 3D portraits.

18:00: Podiumsdiskussion

Kontakt:
Ao. Univ.-Prof. Dr. Gerhard W. Weber
Department für Anthropologie
Universität Wien
1090 Wien, Althanstraße 14
T +43-1-4277-547 77
M +43-664-817 49 26
gerhard.weber@univie.ac.at
Rückfragehinweis:
Veronika Schallhart
Öffentlichkeitsarbeit
Universität Wien
1010 Wien, Dr.-Karl-Lueger-Ring 1
T +43-1-4277-175 30
M +43-664-602 77-175 30
veronika.schallhart@univie.ac.at

Veronika Schallhart | idw
Weitere Informationen:
http://www.univie.ac.at
http://www.evan.at
http://www.virtual-anthropology.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018
20.06.2018 | Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)

nachricht Hengstberger-Symposium zur Sternentstehung
19.06.2018 | Universität Heidelberg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Temperaturgesteuerte Faser-Lichtquelle mit flüssigem Kern

Die moderne medizinische Bildgebung und neue spektroskopische Verfahren benötigen faserbasierte Lichtquellen, die breitbandiges Laserlicht im nahen und mittleren Infrarotbereich erzeugen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) zeigen in einer aktuellen Veröffentlichung im renommierten Fachblatt Optica, dass sie die optischen Eigenschaften flüssigkeitsgefüllter Fasern und damit die Bandbreite des Laserlichts gezielt über die Umgebungstemperatur steuern können.

Das Besondere an den untersuchten Fasern ist ihr Kern. Er ist mit Kohlenstoffdisulfid gefüllt - einer flüssigen chemischen Verbindung mit hoher optischer...

Im Focus: Temperature-controlled fiber-optic light source with liquid core

In a recent publication in the renowned journal Optica, scientists of Leibniz-Institute of Photonic Technology (Leibniz IPHT) in Jena showed that they can accurately control the optical properties of liquid-core fiber lasers and therefore their spectral band width by temperature and pressure tuning.

Already last year, the researchers provided experimental proof of a new dynamic of hybrid solitons– temporally and spectrally stationary light waves resulting...

Im Focus: Revolution der Rohre

Forscher*innen des Instituts für Sensor- und Aktortechnik (ISAT) der Hochschule Coburg lassen Rohrleitungen, Schläuchen oder Behältern in Zukunft regelrecht Ohren wachsen. Sie entwickelten ein innovatives akustisches Messverfahren, um Ablagerungen in Rohren frühzeitig zu erkennen.

Rückstände in Abflussleitungen führen meist zu unerfreulichen Folgen. Ein besonderes Gefährdungspotential birgt der Biofilm – eine Schleimschicht, in der...

Im Focus: Überdosis Calcium

Nanokristalle beeinflussen die Differenzierung von Stammzellen während der Knochenbildung

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universitäten Freiburg und Basel haben einen Hauptschalter für die Regeneration von Knochengewebe identifiziert....

Im Focus: Overdosing on Calcium

Nano crystals impact stem cell fate during bone formation

Scientists from the University of Freiburg and the University of Basel identified a master regulator for bone regeneration. Prasad Shastri, Professor of...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungen

Hengstberger-Symposium zur Sternentstehung

19.06.2018 | Veranstaltungen

LymphomKompetenz KOMPAKT: Neues vom EHA2018

19.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Breitbandservices von DNS:NET erweitert

20.06.2018 | Unternehmensmeldung

Mit Parasiten infizierte Stichlinge beeinflussen Verhalten gesunder Artgenossen

20.06.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics