Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

EVAN Public Day: Europäische Forschung zum Angreifen

16.11.2009
Am Freitag, 20. November 2009, ab 13 Uhr, präsentiert sich das "European Virtual Anthropology Network", kurz "EVAN", der Öffentlichkeit.

Es handelt sich dabei um ein mit 3,3 Millionen Euro gefördertes EU-Forschungsprojekt unter der Leitung von Gerhard Weber, Anthropologe der Universität Wien. Im Rahmen dieses internationalen Projekts werden seit vier Jahren junge WissenschafterInnen in der neuen Fachrichtung "Virtuelle Anthropologie" ausgebildet.

Ab 13 Uhr präsentieren internationale WissenschafterInnen im Großen Festsaal der Universität Wien neue Ergebnisse aus dem Bereich der computergestützten Anthropologie. Die vielfältigen Inhalte über menschliche Evolution, medizinische Diagnostik, automatische Gesichtserkennung, Rekonstruktion von Fossilien, 3D-Software-Entwicklung, Rapid Prototyping, Oberflächen-Scanning, micro-Computertomographie und Prognoseverfahren zu Wachstum von Menschen und Menschenaffen werden durch Vorträge, Poster, Videoanimationen und Live-Vorführungen vermittelt. Alle WissenschafterInnen stehen für Fragen zur Verfügung, in englischer und teilweise auch deutscher Sprache.

Die Veranstaltung richtet sich sowohl an ein Fachpublikum als auch an allgemein Interessierte. Die BesucherInnen bekommen nicht nur einen Einblick in moderne anthropologische Forschung sondern auch Informationen zum Ablauf von EU-geförderten Projekten. Bei einem solchen länderübergreifenden Forschungsprojekt stehen interdisziplinäre Zusammenarbeit und die Mobilität von Know-how im Vordergrund. Das Publikum kann sich je nach Interesse zwischen einzelnen Stationen bewegen und an interaktiven Präsentationen teilnehmen.

18 Uhr: Podiumsdiskussion

Um 18 Uhr findet im Großen Festsaal der Universität Wien eine Podiumsdiskussion statt. Dabei diskutieren internationale WissenschafterInnen über die Bedeutung von EU-Projekten am Beispiel von "EVAN". Thema sind die Auswirkungen auf den Wissenstransfer bei internationalen Projekten und die Vorteile für teilnehmende NachwuchswissenschafterInnen. Das anschließende Buffet bietet den BesucherInnen die Möglichkeit zur weiteren Diskussion.

EVAN Public Day
Zeit: Freitag, 20. November 2009, ab 13 Uhr, Podiumsdiskussion: 18 Uhr.
Ort: Großer Festsaal der Universität Wien, 1010 Wien, Dr.-Karl-Lueger-Ring 1
Programm:
13:00-13:20: EU Seventh Framework Programme (FP7), an overview on IFs and ITNs in the current programme, Therese Lindahl, FFG Local Contact Point

13:20-13:40: Running a large European training network: scientific and social effects for a new discipline, Gerhard W. Weber, Coordinator

13:40-14:00: Summarising the scientific output of EVAN, Fred L. Bookstein, Task Administrator

14:00-14:20: The EVAN Toolkit (ET), an open-source software for morphometric analysis, Paul O'Higgins

14:20-18:00: Science-to-Science and Science-to-Public presentations, including talks, poster presentations, live software demos (3D-shape analysis, face recognition), video animations (applications in human evolution, medicine, growth & development), display of Rapid Prototyping models, live face scanning and warping, live production of 3D portraits.

18:00: Podiumsdiskussion

Kontakt:
Ao. Univ.-Prof. Dr. Gerhard W. Weber
Department für Anthropologie
Universität Wien
1090 Wien, Althanstraße 14
T +43-1-4277-547 77
M +43-664-817 49 26
gerhard.weber@univie.ac.at
Rückfragehinweis:
Veronika Schallhart
Öffentlichkeitsarbeit
Universität Wien
1010 Wien, Dr.-Karl-Lueger-Ring 1
T +43-1-4277-175 30
M +43-664-602 77-175 30
veronika.schallhart@univie.ac.at

Veronika Schallhart | idw
Weitere Informationen:
http://www.univie.ac.at
http://www.evan.at
http://www.virtual-anthropology.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Internationale Konferenz zur Digitalisierung
19.04.2018 | Leibniz Universität Hannover

nachricht 124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus
19.04.2018 | Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin e. V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Software mit Grips

Ein computergestütztes Netzwerk zeigt, wie die Ionenkanäle in der Membran von Nervenzellen so verschiedenartige Fähigkeiten wie Kurzzeitgedächtnis und Hirnwellen steuern können

Nervenzellen, die auch dann aktiv sind, wenn der auslösende Reiz verstummt ist, sind die Grundlage für ein Kurzzeitgedächtnis. Durch rhythmisch aktive...

Im Focus: Der komplette Zellatlas und Stammbaum eines unsterblichen Plattwurms

Von einer einzigen Stammzelle zur Vielzahl hochdifferenzierter Körperzellen: Den vollständigen Stammbaum eines ausgewachsenen Organismus haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Berlin und München in „Science“ publiziert. Entscheidend war der kombinierte Einsatz von RNA- und computerbasierten Technologien.

Wie werden aus einheitlichen Stammzellen komplexe Körperzellen mit sehr unterschiedlichen Funktionen? Die Differenzierung von Stammzellen in verschiedenste...

Im Focus: Spider silk key to new bone-fixing composite

University of Connecticut researchers have created a biodegradable composite made of silk fibers that can be used to repair broken load-bearing bones without the complications sometimes presented by other materials.

Repairing major load-bearing bones such as those in the leg can be a long and uncomfortable process.

Im Focus: Verbesserte Stabilität von Kunststoff-Leuchtdioden

Polymer-Leuchtdioden (PLEDs) sind attraktiv für den Einsatz in großflächigen Displays und Lichtpanelen, aber ihre begrenzte Stabilität verhindert die Kommerzialisierung. Wissenschaftler aus dem Max-Planck-Institut für Polymerforschung (MPIP) in Mainz haben jetzt die Ursachen der Instabilität aufgedeckt.

Bildschirme und Smartphones, die gerollt und hochgeklappt werden können, sind Anwendungen, die in Zukunft durch die Entwicklung von polymerbasierten...

Im Focus: Writing and deleting magnets with lasers

Study published in the journal ACS Applied Materials & Interfaces is the outcome of an international effort that included teams from Dresden and Berlin in Germany, and the US.

Scientists at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) together with colleagues from the Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) and the University of Virginia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungen

124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus

19.04.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Juni 2018

17.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Grösster Elektrolaster der Welt nimmt Arbeit auf

20.04.2018 | Interdisziplinäre Forschung

Bilder magnetischer Strukturen auf der Nano-Skala

20.04.2018 | Physik Astronomie

Kieler Forschende entschlüsseln neuen Baustein in der Entwicklung des globalen Klimas

20.04.2018 | Geowissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics