Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

European Satellite Navigation Conference

12.10.2010
Einladung zur European Satellite Navigation Conference am 18./19. Oktober und zur Preisverleihung des European Satellite Navigation Competition 2010

Internationales Networking rund um das Thema Satellitennavigation

Anlässlich der Preisverleihung des European Satellite Navigation Competition 2010 veranstaltet die Anwendungszentrum GmbH Oberpfaffenhofen am 18. und 19. in München eine internationale Konferenz, die ganz im Zeichen innovativer Anwendungen für die Satellitennavigation steht.

Angesprochen sind Entwickler, Industrievertreter sowie Investoren und Wirtschaftsförderer aus aller Welt.

Die Veranstaltung findet am Montag, 18. Oktober im Haus der Bayerischen Wirtschaft in München und am Dienstag, 19. Oktober im Galileo Kontrollzentrum auf dem Gelände des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt in Oberpfaffenhofen statt. Unterstützt wird die Veranstaltung vom Bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie.

Der erste Tag startet mit einem „Business Matching“ – mit im Voraus vereinbarten Einzelgesprächen mit bis zu vier Wunschgesprächspartnern. Nach der Mittagspause geht es mit einem „Baltic Workshop“ weiter, im Rahmen dessen die Strategien und Aktivitäten der baltischen Staaten sowie lokale Start-Up Unternehmen vorgestellt werden. Referenten aus nationalen Raumfahrtagenturen und Wirtschaftsförderungen aus Litauen, Estland und Lettland geben einen Einblick in ihre Schwerpunktthemen im Bereich Satellitennavigation und laden zum Dialog mit baltischen Unternehmen und Forschungseinrichtungen ein. Der Workshop wird gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung im Rahmen des Programms „Werbung für den Innovationsstandort Deutschland“.

Die zweite Tageshälfte widmet sich in Vorträgen und einer Diskussionsrunde intelligenten Transportund Logistiksystemen. Neben den Herausforderungen, die an effiziente, sichere und umweltschonende Logistiklösungen gestellt werden, geht es um Zukunftsvisionen für Fahrerassistenzsysteme, Routenführung und IT-gestützte Kommunikationslösungen im Auto.

Abgerundet wird der Tag mit der feierlichen Preisverleihung des European Satellite Navigation Competition im Rahmen eines Staatsempfangs durch den Bayerischen Wirtschaftsminister Martin Zeil. Die Veranstaltung in der Münchner Residenz wird mit einem klassischen Konzert der Pianistin Elena Misirkova um 18.45 Uhr eröffnet. Neben den regionalen Gewinnern aus 23 Partnerregionen werden 8 Spezialpreise von hochrangigen Vertretern der Europäischen Aufsichtsbehörde für Satellitennavigation (GSA), der Europäischen Weltraumorganisation (ESA), dem Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR), sowie den Industriepartnern T-Systems und NAVTEQ und dem Forum SatNav MIT BW vergeben.

Darüber hinaus werden erstmals ein spezieller Preis für Studenten sowie drei Preise für die besten Anwendungen vergeben, die sich in einem der 220 Living Labs des European Network of Living Labs (ENoLL) testen und umsetzen lassen.

Der Dienstag steht dann ganz im Zeichen der Gewinner des Ideenwettbewerbs.

Neben dem Hauptgewinner – dem GALILEO Master – präsentieren Innovatoren aus aller Welt ihre auf Satellitennavigation basierenden Geschäftsideen. Sechs Themenblöcke geben Einblick in die Anwendungsvielfalt der Satellitennavigation: sicherheitskritische Anwendungen, Lösungen für den Straßenverkehr, soziale Dienste, hochgenaue Anwendungen, Location-Based Services sowie das Thema Erdbeobachtung und Umwelt.

Eine Info-Session zum 3. Galileo-Call for Proposals im siebten Forschungsrahmenprogramm der EU, die Vorstellung neuer Partnerregionen sowie Best-Practise Beispiele aus internationalen Inkubationsprogammen runden den Tag ab. Zusätzlich besteht in den Pausen die Möglichkeit an Führungen durch das Galileo Kontrollzentrum und das German Space Operations Center (GSOC) teilzunehmen.

Die Teilnahme an der Konferenz ist für Besucher kostenlos. Das vollständige Programm steht unter www.conference.galileo-masters.eu zur Verfügung.

Für die Presseakkreditierung zur Konferenz und der ESNC Preisverleihung nutzen Sie bitte das beigefügte Anmeldeformular.

Ansprechpartner für die Presse:
Anwendungszentrum GmbH Oberpfaffenhofen
Ulrike Daniels
phone: +49 (0)8105 7727714
fax: +49 (0)8105 7727755
daniels@anwendungszentrum.de

Ulrike Daniels | Anwendungszentrum GmbH
Weitere Informationen:
http://www.anwendungszentrum.de
http://www.galileo-masters.eu

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Firmen- und Forschungsnetzwerk Munitect tagt am IOW
08.12.2016 | Leibniz-Institut für Ostseeforschung Warnemünde

nachricht NRW Nano-Konferenz in Münster
07.12.2016 | Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung NRW

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Elektronenautobahn im Kristall

Physiker der Universität Würzburg haben an einer bestimmten Form topologischer Isolatoren eine überraschende Entdeckung gemacht. Die Erklärung für den Effekt findet sich in der Struktur der verwendeten Materialien. Ihre Arbeit haben die Forscher jetzt in Science veröffentlicht.

Sie sind das derzeit „heißeste Eisen“ der Physik, wie die Neue Zürcher Zeitung schreibt: topologische Isolatoren. Ihre Bedeutung wurde erst vor wenigen Wochen...

Im Focus: Electron highway inside crystal

Physicists of the University of Würzburg have made an astonishing discovery in a specific type of topological insulators. The effect is due to the structure of the materials used. The researchers have now published their work in the journal Science.

Topological insulators are currently the hot topic in physics according to the newspaper Neue Zürcher Zeitung. Only a few weeks ago, their importance was...

Im Focus: Rätsel um Mott-Isolatoren gelöst

Universelles Verhalten am Mott-Metall-Isolator-Übergang aufgedeckt

Die Ursache für den 1937 von Sir Nevill Francis Mott vorhergesagten Metall-Isolator-Übergang basiert auf der gegenseitigen Abstoßung der gleichnamig geladenen...

Im Focus: Poröse kristalline Materialien: TU Graz-Forscher zeigt Methode zum gezielten Wachstum

Mikroporöse Kristalle (MOFs) bergen große Potentiale für die funktionalen Materialien der Zukunft. Paolo Falcaro von der TU Graz et al zeigen in Nature Materials, wie man MOFs gezielt im großen Maßstab wachsen lässt.

„Metal-organic frameworks“ (MOFs) genannte poröse Kristalle bestehen aus metallischen Knotenpunkten mit organischen Molekülen als Verbindungselemente. Dank...

Im Focus: Gravitationswellen als Sensor für Dunkle Materie

Die mit der Entdeckung von Gravitationswellen entstandene neue Disziplin der Gravitationswellen-Astronomie bekommt eine weitere Aufgabe: die Suche nach Dunkler Materie. Diese könnte aus einem Bose-Einstein-Kondensat sehr leichter Teilchen bestehen. Wie Rechnungen zeigen, würden Gravitationswellen gebremst, wenn sie durch derartige Dunkle Materie laufen. Dies führt zu einer Verspätung von Gravitationswellen relativ zu Licht, die bereits mit den heutigen Detektoren messbar sein sollte.

Im Universum muss es gut fünfmal mehr unsichtbare als sichtbare Materie geben. Woraus diese Dunkle Materie besteht, ist immer noch unbekannt. Die...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Firmen- und Forschungsnetzwerk Munitect tagt am IOW

08.12.2016 | Veranstaltungen

NRW Nano-Konferenz in Münster

07.12.2016 | Veranstaltungen

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Hochgenaue Versuchsstände für dynamisch belastete Komponenten – Workshop zeigt Potenzial auf

09.12.2016 | Seminare Workshops

Ein Nano-Kreisverkehr für Licht

09.12.2016 | Physik Astronomie

Pflanzlicher Wirkstoff lässt Wimpern wachsen

09.12.2016 | Biowissenschaften Chemie