Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Europaweites Projekt gegen alkohol- oder drogenbedingte Verkehrsunfälle mit Fachtagung in Berlin

30.10.2012
Das PEER-Projekt an Fahrschulen arbeitet seit über einem Jahrzehnt gegen die hohe Unfallquote bei Fahranfängern. Das Erfolgsrezept sind die Peer-Workshops in den deutschlandweit beteiligten Fahrschulen. Am 15. und 16. November 2012 bringt ein Fachaustausch die Beteiligten in Berlin zusammen.

Peers und Fachleute aus zehn Bundesländern und zwei weiteren europäischen Staaten werden in Berlin zur Konferenz erwartet, welche durch das Bundesministerium für Gesundheit finanziert und von den Einrichtungen TANNENHOF BERLIN-BRANDENBURG E.V. und dem An-Institut MISTEL der Hochschule Magdeburg-Stendal gemeinsam organisiert wird.

Dabei ist das Ziel der Fachtagung, für die beteiligten Projektpartner eine Plattform zum Vergleich von Best-Practice-Beispielen und Erfolgsergebnissen zu bieten. Zusätzlich sollen durch den intensiven Vergleich die Ziele vom PEER-Projekt an Fahrschulen weiter nach außen getragen werden und so die Aufklärung gegenüber jungen Fahranfängern auf eine noch breitere Basis gestellt werden.

Gleichzeitig wird auch darüber diskutiert, wie das Netzwerk der Träger gefestigt und eine bundesweite Kooperation ausgebaut werden kann. Im Zentrum des ersten Tages steht zudem ein Workshop der Peer-Eduactors, die Empfehlungen für die zukünftige Projektumsetzung erarbeiten und präsentieren sollen.

Im Rahmen des PEER-Projekt an Fahrschulen gehen Gleichaltrige (Peers) in Fahrschulen, um mit den jungen Fahranfänger/-innen über die Folgen von Alkohol und Drogen im Straßenverkehr zu diskutieren. Diese Altersgruppe der 18- bis 25-Jährigen ist überproportional hoch in der Unfallstatistik vertreten. Besonders auffällig ist das Phänomen der so genannten Diskounfälle. Das Projekt erfährt bei den Fahrschüler/innen eine hohe Akzeptanz, da junge Menschen auf „Augenhöhe“ und ohne erhobenen Zeigefinger das Thema selbstkritisch reflektieren und hat so nachgewiesenermaßen zu einer weniger riskanten Fahrweise geführt.

Die Fachtagung findet am 15. und 16. November 2012 im Zentrum für Gesundheit und Rehabilitation in Berlin-Wilmersdorf statt. Als Teilnehmer oder auch Redner stehen bereits verschiedene Gäste fest, darunter vom Bundesministerium für Gesundheit, von der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung, dem Deutschen Verkehrssicherheitsrat, der Deutschen Verkehrswacht, der Bundesvereinigung der Fahrlehrerverbände sowie dem Bund gegen Alkohol und Drogen im Straßenverkehr sowie zahlreiche Peers aus den verschiedenen Bundesländern.

Ansprechpartner:
Thomas Stegelitz
MISTEL/SPI Forschung gGmbH
An-Institut der Hochschule Magdeburg-Stendal
Olvenstedter Straße 25a
39108 Magdeburg
Tel: +49 (0) 391 886 4607
Fax: +49 (0) 391 886 4258
Mail: mistel@sgw.hs-magdeburg.de
Weitere Informationen:
http://www.spi-research.eu
http://www.peer-projekt.de
http://www.ryd.eu/heroes
http://www.eyfrs.eu

Norbert Doktor | idw
Weitere Informationen:
http://www.hs-magdeburg.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Innovative Strategien zur Bekämpfung von parasitären Würmern
08.12.2017 | Swiss Tropical and Public Health Institute

nachricht Hohe Heilungschancen bei Lymphomen im Kindesalter
07.12.2017 | Deutsche Gesellschaft für Pathologie e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Neue Einblicke in die Materie: Hochdruckforschung in Kombination mit NMR-Spektroskopie

Forschern der Universität Bayreuth und des Karlsruhe Institute of Technology (KIT) ist es erstmals gelungen, die magnetische Kernresonanzspektroskopie (NMR) in Experimenten anzuwenden, bei denen Materialproben unter sehr hohen Drücken – ähnlich denen im unteren Erdmantel – analysiert werden. Das in der Zeitschrift Science Advances vorgestellte Verfahren verspricht neue Erkenntnisse über Elementarteilchen, die sich unter hohen Drücken oft anders verhalten als unter Normalbedingungen. Es wird voraussichtlich technologische Innovationen fördern, aber auch neue Einblicke in das Erdinnere und die Erdgeschichte, insbesondere die Bedingungen für die Entstehung von Leben, ermöglichen.

Diamanten setzen Materie unter Hochdruck

Im Focus: Scientists channel graphene to understand filtration and ion transport into cells

Tiny pores at a cell's entryway act as miniature bouncers, letting in some electrically charged atoms--ions--but blocking others. Operating as exquisitely sensitive filters, these "ion channels" play a critical role in biological functions such as muscle contraction and the firing of brain cells.

To rapidly transport the right ions through the cell membrane, the tiny channels rely on a complex interplay between the ions and surrounding molecules,...

Im Focus: Stabile Quantenbits

Physiker aus Konstanz, Princeton und Maryland schaffen ein stabiles Quantengatter als Grundelement für den Quantencomputer

Meilenstein auf dem Weg zum Quantencomputer: Wissenschaftler der Universität Konstanz, der Princeton University sowie der University of Maryland entwickeln ein...

Im Focus: Realer Versuch statt virtuellem Experiment: Erfolgreiche Prüfung von Nanodrähten

Mit neuartigen Experimenten enträtseln Forscher des Helmholtz-Zentrums Geesthacht und der Technischen Universität Hamburg, warum winzige Metallstrukturen extrem fest sind

Ultraleichte und zugleich extrem feste Werkstoffe – poröse Nanomaterialien aus Metall versprechen hochinteressante Anwendungen unter anderem für künftige...

Im Focus: Geburtshelfer und Wegweiser für Photonen

Gezielt Photonen erzeugen und ihren Weg kontrollieren: Das sollte mit einem neuen Design gelingen, das Würzburger Physiker für optische Antennen erarbeitet haben.

Atome und Moleküle können dazu gebracht werden, Lichtteilchen (Photonen) auszusenden. Dieser Vorgang verläuft aber ohne äußeren Eingriff ineffizient und...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Innovative Strategien zur Bekämpfung von parasitären Würmern

08.12.2017 | Veranstaltungen

Hohe Heilungschancen bei Lymphomen im Kindesalter

07.12.2017 | Veranstaltungen

Der Roboter im Pflegeheim – bald Wirklichkeit?

05.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Gefäßregeneration: Wie sich Wunden schließen

12.12.2017 | Medizin Gesundheit

Mit Drohnen Wildschweinschäden schätzen

12.12.2017 | Ökologie Umwelt- Naturschutz

Tumoren ordentlich einheizen

12.12.2017 | Biowissenschaften Chemie