Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Wie europatauglich ist die Organschaft?

07.07.2011
15. EUROFORUM-Jahrestagung „Die Organschaft 2011“
22. und 23. September 2011, Le Royal Méridien, Hamburg
Programm: www.euroforum.de/organschaft

Unter Berücksichtigung des im Juni veröffentlichten 20-Punkte-Konzeptes des Instituts für Finanzen und Steuern (IFSt) bereitet eine Arbeitsgruppe des Finanzministeriums derzeit einen Reformvorschlag zum Konzernsteuerrecht vor. „Der neue Grundgedanke ist: Man sollte den Konzern als Einheit verstehen, in dem man Gewinne und Verluste verrechnen kann", so Prof. Dr. Norbert Herzig (Universität zu Köln).

Auf der 15. EUROFORUM-Jahrestagung „Die Organschaft 2011“ (22. und 23. September 2011, Hamburg) steht die Konzernsteuer-Reform mit der Frage, wie Auslandsverluste in Deutschland künftig europäisch korrekt geltend gemacht werden können, im Mittelpunkt. Die Experten des IFSt raten zu einem Verzicht auf den Ergebnisabführungsvertrag (EAV), mit dem bis jetzt Gewinne und Verluste in Konzernen verrechnet wurden. Für den Vorsitzenden der EUROFORUM-Jahrestagung, Prof. Dr. Norbert Herzig, wäre dieses Modell der Übergang zur sogenannten Gruppenbesteuerung nach österreichischem Vorbild. (Quelle: FTD, 8.06.2011)

Experten aus Verwaltung, Wirtschaft, Beratung und Praxis sind auf der etablierten Jahrestagung vertreten, unter anderem sprechen RD Ewald Dötsch (Oberfinanzdirektion Koblenz) und Dr. Christian Kaeser (Siemens) über den Umwandlungssteuer-Erlass und praktische Auswirkungen. Prof. Dr. Jürgen Lüdicke (PwC) referiert über die internationalen Aspekte der Organschaft und deckt Folgen des Bundesfinanzhof-Urteils I R 54,55/10 auf. Die Neugestaltung der Gruppenbesteuerung und die Vorschläge des IFSt erläutert Dr. Michael Kröner (Deutsche Bank). Stellung zur Neukonzeption der Organschaft bezieht MR Dr. Thomas Eisgruber (Bayerisches Staatsministerium der Finanzen).

Mareike Zeisig
Presse, Öffentlichkeitsarbeit
EUROFORUM Deutschland SE
Telefon: +49 (0)2 11/ 96 86 - 33 89
Telefax: +49 (0)2 11/ 96 86 - 43 89
Mailto: mareike.zeisig@euroforum.com
EUROFORUM Deutschland SE
Prinzenallee 3 - 40549 Düsseldorf - AG Düsseldorf - HRB 58997
Geschäftsführende Direktoren: Alfred Möllenbeck, Michael Bludau
Vorsitzender des Verwaltungsrates: Peter S.Rigby
EUROFORUM steht in Europa für hochwertige Kongresse, Seminare und Workshops. Ausgewählte, praxiserfahrene Referenten berichten zu aktuellen Themen aus Wirtschaft, Wissenschaft und Verwaltung. Darüber hinaus bieten wir Führungskräften ein erstklassiges Forum für Informations- und Erfahrungsaustausch. Unsere Muttergesellschaft, die Informa plc, ist ein in London börsennotiertes Medienunternehmen und erzielte in 2009 einen Umsatz von 1,2 Mrd. GBP. Informa beschäftigt über 8.000 Mitarbeiter an 150 Standorten in mehr als 40 Ländern. Mit 55.000 Büchern und über 2.100 Fachpublikationen sowohl in Print- als auch in digitalen Formaten verfügt Informa über ein umfangreiches Portfolio für die akademischen, wissenschaftlichen und wirtschaftlichen Märkte. Die international renommierte Unternehmensgruppe organisiert und konzipiert darüber hinaus weltweit über 8.000 Veranstaltungen.

Mareike Zeisig | EUROFORUM Deutschland SE
Weitere Informationen:
http://www.iir.de
http://www.euroforum.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil
14.12.2017 | Haus der Technik e.V.

nachricht Materialinnovationen 2018 – Werkstoff- und Materialforschungskonferenz des BMBF
13.12.2017 | VDI Technologiezentrum GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Im Focus: Electromagnetic water cloak eliminates drag and wake

Detailed calculations show water cloaks are feasible with today's technology

Researchers have developed a water cloaking concept based on electromagnetic forces that could eliminate an object's wake, greatly reducing its drag while...

Im Focus: Neue Einblicke in die Materie: Hochdruckforschung in Kombination mit NMR-Spektroskopie

Forschern der Universität Bayreuth und des Karlsruhe Institute of Technology (KIT) ist es erstmals gelungen, die magnetische Kernresonanzspektroskopie (NMR) in Experimenten anzuwenden, bei denen Materialproben unter sehr hohen Drücken – ähnlich denen im unteren Erdmantel – analysiert werden. Das in der Zeitschrift Science Advances vorgestellte Verfahren verspricht neue Erkenntnisse über Elementarteilchen, die sich unter hohen Drücken oft anders verhalten als unter Normalbedingungen. Es wird voraussichtlich technologische Innovationen fördern, aber auch neue Einblicke in das Erdinnere und die Erdgeschichte, insbesondere die Bedingungen für die Entstehung von Leben, ermöglichen.

Diamanten setzen Materie unter Hochdruck

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

Materialinnovationen 2018 – Werkstoff- und Materialforschungskonferenz des BMBF

13.12.2017 | Veranstaltungen

Innovativer Wasserbau im 21. Jahrhundert

13.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Was für IT-Manager jetzt wichtig ist

14.12.2017 | Unternehmensmeldung

30 Baufritz-Läufer beim 25. Erkheimer Nikolaus-Straßenlauf

14.12.2017 | Unternehmensmeldung

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungsnachrichten