Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Europas Abhängigkeit von Energieimporten senken: Kongress zur Biomassenutzung zeigt Lösungen auf

21.01.2009
Der Lieferboykott des russischen Erdgasriesen Gazprom zeigt, wie abhängig Europa von Rohstoffimporten ist.

Um die Versorgungssicherheit zu verbessern, fordern Kritiker, die Abhängigkeit Europas von Gas- und Erdöl-Lieferungen zu reduzieren und verstärkt auf nachwachsende Rohstoffe zu setzen.

Doch was kann die stoffliche und energetische Nutzung nachwachsender Rohstoffe zur Lösung unserer Energieprobleme und zum Ersatz erdölbasierter Chemikalien, Werkstoffe, Brenn- und Kraftstoffe leisten? Antworten liefert der Kongress BIO-raffiniert V, der am 24./25. März 09 in Oberhausen stattfindet. Der Kongress wird von Fraunhofer UMSICHT, dem nova-Institut und der EnergieAgentur.NRW veranstaltet.

2007 war Russland der wichtigste Rohstoffimporteur für Deutschland. Rund 43 % der Erdgas- und 31,7 % der Erdöl-Gesamteinfuhr stammten aus der russischen Förderation. Afrika, Norwegen, Großbritannien und der Nahe Osten folgen auf der Rangliste der Rohöl-Lieferanten. Beim Erdgas gehören Norwegen und die Niederlande zu den Top-3-Lieferanten Deutschlands. Wer im verschärften Ressourcenkonflikt zwischen die Fronten gerät, ist gut dran, wenn alternative Rohstoffquellen erschlossen werden können.

Doch was kann die integrierte stoffliche und energetische Nutzung nachwachsender Rohstoffe zur Lösung unserer Energieprobleme wie auch zum Ersatz erdölbasierter Chemikalien, Werkstoffe, Brenn- und Kraftstoffe leisten? Antworten liefert der Kongress BIO-raffiniert V - Nutzung nachwachsender Rohstoffe in Bioraffinerien: Rohstoffe und Produkte, Märkte und Technologien, der am 24. und 25. März 2009 in Oberhausen stattfindet. Ziel des Kongresses ist es, die vielfältigen Facetten der industriellen Nutzung nachwachsender Rohstoffe bewusst aus verschiedenen Blickwinkeln darzustellen.

Der Kongress präsentiert die Bandbreite der Biomassenutzung von ersten Versuchen bis zu marktfähigen Dienstleistungen und Produkten. Technologietrends und angewandte Technik werden ebenso ausführlich dargestellt wie Hintergründe der Biomassenutzung, Fördermöglichkeiten und Perspektiven für wirtschaftliches Wachstum.

Am ersten Kongresstag geht es um die Randbedingungen der Versorgung mit dem Rohstoff "Biomasse", um die Märkte der neuen nachhaltigen Produktlinien und ökologische Aspekte. Marktstudien biobasierter Chemikalien und Materialien werden ebenso Thema sein, wie die Gentechnik in der Pflanzenzüchtung.

Auf dem Podium fragt Dr. Christian Patermann, Berater der Landesregierung NRW für wissensbasierte Bioökonomie, Bonn, wie die Teilnehmer aus Industrie, Politik, Ingenieurwissenschaften und Ethik nachwachsende Rohstoffe charakterisieren. Sind sie das grüne Wirtschaftswunder und die Chance für technologische Neuerungen oder doch eher Preistreiber für Rohstoffmärkte und Nahrungskonkurrenten?

Der zweite Tag steht im Zeichen der Technik. Er gibt einen Überblick über Bioraffinerietechnologien, lässt Anlagenbetreiber mit Erfahrungsberichten zu Wort kommen und zeigt Technologietrends auf. Das Spektrum reicht von den Chancen, die die Niederlande der biobasierten Wirtschaft zusprechen, über Erfahrungen in Schweden mit Bioraffinerien bis zur dezentralen Produktion von Bioethanol und einer Übersicht, welche Potenziale Algen für die blaue Biotechnologie bieten. Bedeutsame Netzwerke und Förderinformationen runden das Programm ab.

Der Kongress bringt Personen aus allen Industriebereichen, Politik und Gesellschaft mit Aktiven aus Forschung, Entwicklung und Anwendung entlang der Wertschöpfungskette nachwachsender Rohstoffe zusammen.

Damit sich auch Gäste aus dem europäischen Raum wohl fühlen, bieten die Veranstalter am 24. und 25. März 2009 neben Deutsch als Kongresssprache Englisch in Simultanübersetzungen an.

Das Programm steht zum Download bereit unter: http://www.bio-raffiniert.de

Iris Kumpmann | idw
Weitere Informationen:
http://www.bio-raffiniert.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Konferenz »Encoding Cultures. Leben mit intelligenten Maschinen« | 27. & 28.04.2018 ZKM | Karlsruhe
26.04.2018 | ZKM Zentrum für Kunst und Medientechnologie Karlsruhe

nachricht Konferenz zur Marktentwicklung von Gigabitnetzen in Deutschland
26.04.2018 | Universität Duisburg-Essen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Why we need erasable MRI scans

New technology could allow an MRI contrast agent to 'blink off,' helping doctors diagnose disease

Magnetic resonance imaging, or MRI, is a widely used medical tool for taking pictures of the insides of our body. One way to make MRI scans easier to read is...

Im Focus: Fraunhofer ISE und teamtechnik bringen leitfähiges Kleben für Siliciumsolarzellen zu Industriereife

Das Kleben der Zellverbinder von Hocheffizienz-Solarzellen im industriellen Maßstab ist laut dem Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE und dem Anlagenhersteller teamtechnik marktreif. Als Ergebnis des gemeinsamen Forschungsprojekts »KleVer« ist die Klebetechnologie inzwischen so weit ausgereift, dass sie als alternative Verschaltungstechnologie zum weit verbreiteten Weichlöten angewendet werden kann. Durch die im Vergleich zum Löten wesentlich niedrigeren Prozesstemperaturen können vor allem temperatursensitive Hocheffizienzzellen schonend und materialsparend verschaltet werden.

Dabei ist der Durchsatz in der industriellen Produktion nur geringfügig niedriger als beim Verlöten der Zellen. Die Zuverlässigkeit der Klebeverbindung wurde...

Im Focus: BAM@Hannover Messe: Innovatives 3D-Druckverfahren für die Raumfahrt

Auf der Hannover Messe 2018 präsentiert die Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM), wie Astronauten in Zukunft Werkzeug oder Ersatzteile per 3D-Druck in der Schwerelosigkeit selbst herstellen können. So können Gewicht und damit auch Transportkosten für Weltraummissionen deutlich reduziert werden. Besucherinnen und Besucher können das innovative additive Fertigungsverfahren auf der Messe live erleben.

Pulverbasierte additive Fertigung unter Schwerelosigkeit heißt das Projekt, bei dem ein Bauteil durch Aufbringen von Pulverschichten und selektivem...

Im Focus: BAM@Hannover Messe: innovative 3D printing method for space flight

At the Hannover Messe 2018, the Bundesanstalt für Materialforschung und-prüfung (BAM) will show how, in the future, astronauts could produce their own tools or spare parts in zero gravity using 3D printing. This will reduce, weight and transport costs for space missions. Visitors can experience the innovative additive manufacturing process live at the fair.

Powder-based additive manufacturing in zero gravity is the name of the project in which a component is produced by applying metallic powder layers and then...

Im Focus: IWS-Ingenieure formen moderne Alu-Bauteile für zukünftige Flugzeuge

Mit Unterdruck zum Leichtbau-Flugzeug

Ingenieure des Fraunhofer-Instituts für Werkstoff- und Strahltechnik (IWS) in Dresden haben in Kooperation mit Industriepartnern ein innovatives Verfahren...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Konferenz »Encoding Cultures. Leben mit intelligenten Maschinen« | 27. & 28.04.2018 ZKM | Karlsruhe

26.04.2018 | Veranstaltungen

Konferenz zur Marktentwicklung von Gigabitnetzen in Deutschland

26.04.2018 | Veranstaltungen

infernum-Tag 2018: Digitalisierung und Nachhaltigkeit

24.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Weltrekord an der Uni Paderborn: Optische Datenübertragung mit 128 Gigabits pro Sekunde

26.04.2018 | Informationstechnologie

Multifunktionaler Mikroschwimmer transportiert Fracht und zerstört sich selbst

26.04.2018 | Biowissenschaften Chemie

Berner Mars-Kamera liefert erste farbige Bilder vom Mars

26.04.2018 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics