Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Europäischer Energie-Effizienz-Truck macht Halt in Leipzig

24.08.2012
Hohe Einsparpotenziale – Industrie identifiziert „Energiefresser“

Sein Anblick erzeugt Staunen: 16,5 Meter lang, 3,90 Meter hoch, rund eine Million Euro teuer und wahrlich futuristisch in der Anmutung kommt er daher, der Energie- Effizienz-Truck von Siemens, der vom 27. bis 29. August auf der Messe Leipzig Station macht.


Nach den Auftaktveranstaltungen 2011 in Stuttgart und der Siemens City Vienna startete die Energy Efficiency Roadshow am 13. März 2012 in Nürnberg. Der Truck macht in diesem Jahr in mehreren europäischen Ländern Halt, wie in Frankreich oder der Tschechischen Republik.

Und im Innern des Trucks hat die Zukunft schon begonnen. Eine Ausstellung zeigt, wie Industriebetriebe als die größten Energieverbraucher ihre „Energiefresser“ identifizieren, Energie und Kosten einsparen, um umweltschonend noch wettbewerbsfähiger zu werden.

Zu sehen sind unter anderem neueste Energiesparmotoren, energieeffiziente Fertigungstechnik und Schaltgeräte von Siemens Industry. Auch für Schulungen mit bis zu 20 Personen ist der Truck bestens geeignet.

Der Stopp des Energie-Effizienz-Trucks auf der Leipziger Messe ist Teil der europäischen Roadshow. Im Truck bietet Siemens seinen Kunden einen innovativen Einblick in führende Technologien und Lösungen, die Energieressourcen effizient managen.

Leicht verständlich wird gezeigt, wie wirtschaftliche Effizienz und Produktivität mit einer ökologisch verantwortungsvollen industriellen Produktion in Einklang gebracht werden können. „Heute ist Energieeffizienz der wichtigste Antrieb für Industrie und Infrastruktur, um wettbewerbsfähig zu bleiben. Und der entscheidende Hebel, wenn es darum geht, ökonomische und ökologische Ziele ins Gleichgewicht zu bringen“, erklärt Dr. Frank Büchner, Leiter der Siemens-Region Ost. „Wir gehen von einem weltweiten Einsparpotenzial von 300 Terrawattstunden pro Jahr in den Bereichen Industrieautomatisierung und Antriebstechnologie aus. Dies entspricht der jährlichen Produktion von 50 Kohlekraftwerken (700 Megawatt) oder einem CO2-Ausstoß von 90 Millionen Tonnen. Unterstützt von unserem Energie-Effizienz-Truck, der seit 13. März 2012 durch Europa tourt und in Sachsen neben Leipzig auch Chemnitz ansteuert, präsentiert Siemens Energieeffizienz als nachhaltigen Ansatz für die Energiewende“, sagt Büchner.

Weitere Informationen zum Energie-Effizienz-Truck finden Sie unter: www.siemens.de/energieeffizienz

Die Siemens AG (Berlin und München) ist ein weltweit führendes Unternehmen der Elektronik und Elektrotechnik. Der Konzern ist auf den Gebieten Industrie, Energie sowie im Gesundheitssektor tätig und liefert Infrastrukturlösungen, insbesondere für Städte und urbane Ballungsräume. Siemens steht seit mehr als 160 Jahren für technische Leistungsfähigkeit, Innovation, Qualität, Zuverlässigkeit und Internationalität. Siemens ist außerdem weltweit der größte Anbieter umweltfreundlicher Technologien. Rund 40 Prozent des Konzernumsatzes entfallen auf grüne Produkte und Lösungen. Insgesamt erzielte Siemens im vergangenen Geschäftsjahr, das am 30. September 2011 endete, auf fortgeführter Basis einen Umsatz von 73,5 Milliarden Euro und einen Gewinn nach Steuern von 7,0 Milliarden Euro. Ende September 2011 hatte das Unternehmen auf dieser fortgeführten Basis weltweit rund 360.000 Beschäftigte. Weitere Informationen finden Sie im Internet unter http://www.siemens.com .

Der Siemens-Sektor Industry (Erlangen) ist der weltweit führende Anbieter innovativer und umweltfreundlicher Produkte und Lösungen für Industrieunternehmen. Mit durchgängiger Automatisierungstechnik und Industriesoftware, fundierter Branchenexpertise und technologiebasiertem Service steigert der Sektor die Produktivität, Effizienz und die Flexibilität seiner Kunden. Der Sektor Industry hat weltweit mehr als 100.000 Beschäftigte und umfasst die Divisionen Industry Automation, Drive Technologies und Customer Services sowie die Business Unit Metals Technologies. Weitere Informationen finden Sie im Internet unter http://www.siemens.com/industry .

Elke Heinrich

Siemens AG
Siemens Deutschland
Communications
Region Ost
GER CC OST
Nonnendammallee 101
13629 Berlin, Deutschland
Tel.: +49 30 386-32173
Fax: +49 30 386-44659
Mobil: +49 172 3428905
mailto:elke.heinrich@siemens.com

Elke Heinrich | Siemens AG
Weitere Informationen:
http://www.siemens.com
http://www.siemens.de/energieeffizienz

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Firmen- und Forschungsnetzwerk Munitect tagt am IOW
08.12.2016 | Leibniz-Institut für Ostseeforschung Warnemünde

nachricht NRW Nano-Konferenz in Münster
07.12.2016 | Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung NRW

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Rätsel um Mott-Isolatoren gelöst

Universelles Verhalten am Mott-Metall-Isolator-Übergang aufgedeckt

Die Ursache für den 1937 von Sir Nevill Francis Mott vorhergesagten Metall-Isolator-Übergang basiert auf der gegenseitigen Abstoßung der gleichnamig geladenen...

Im Focus: Poröse kristalline Materialien: TU Graz-Forscher zeigt Methode zum gezielten Wachstum

Mikroporöse Kristalle (MOFs) bergen große Potentiale für die funktionalen Materialien der Zukunft. Paolo Falcaro von der TU Graz et al zeigen in Nature Materials, wie man MOFs gezielt im großen Maßstab wachsen lässt.

„Metal-organic frameworks“ (MOFs) genannte poröse Kristalle bestehen aus metallischen Knotenpunkten mit organischen Molekülen als Verbindungselemente. Dank...

Im Focus: Gravitationswellen als Sensor für Dunkle Materie

Die mit der Entdeckung von Gravitationswellen entstandene neue Disziplin der Gravitationswellen-Astronomie bekommt eine weitere Aufgabe: die Suche nach Dunkler Materie. Diese könnte aus einem Bose-Einstein-Kondensat sehr leichter Teilchen bestehen. Wie Rechnungen zeigen, würden Gravitationswellen gebremst, wenn sie durch derartige Dunkle Materie laufen. Dies führt zu einer Verspätung von Gravitationswellen relativ zu Licht, die bereits mit den heutigen Detektoren messbar sein sollte.

Im Universum muss es gut fünfmal mehr unsichtbare als sichtbare Materie geben. Woraus diese Dunkle Materie besteht, ist immer noch unbekannt. Die...

Im Focus: Significantly more productivity in USP lasers

In recent years, lasers with ultrashort pulses (USP) down to the femtosecond range have become established on an industrial scale. They could advance some applications with the much-lauded “cold ablation” – if that meant they would then achieve more throughput. A new generation of process engineering that will address this issue in particular will be discussed at the “4th UKP Workshop – Ultrafast Laser Technology” in April 2017.

Even back in the 1990s, scientists were comparing materials processing with nanosecond, picosecond and femtosesecond pulses. The result was surprising:...

Im Focus: Wie sich Zellen gegen Salmonellen verteidigen

Bioinformatiker der Goethe-Universität haben das erste mathematische Modell für einen zentralen Verteidigungsmechanismus der Zelle gegen das Bakterium Salmonella entwickelt. Sie können ihren experimentell arbeitenden Kollegen damit wertvolle Anregungen zur Aufklärung der beteiligten Signalwege geben.

Jedes Jahr sind Salmonellen weltweit für Millionen von Infektionen und tausende Todesfälle verantwortlich. Die Körperzellen können sich aber gegen die...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Firmen- und Forschungsnetzwerk Munitect tagt am IOW

08.12.2016 | Veranstaltungen

NRW Nano-Konferenz in Münster

07.12.2016 | Veranstaltungen

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Einzelne Proteine bei der Arbeit beobachten

08.12.2016 | Biowissenschaften Chemie

Intelligente Filter für innovative Leichtbaukonstruktionen

08.12.2016 | Messenachrichten

Seminar: Ströme und Spannungen bedarfsgerecht schalten!

08.12.2016 | Seminare Workshops