Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Europäische Vereinigung Plastischer Chirurgen tagt erstmals

19.08.2009
Austausch zwischen Bug und Heck
RUB-Forscher organisiert Treffen von Nachwuchs und internationalen Spezialisten

Es soll kein elitäres "Halbgöttertreffen" werden, sondern die junge Generation der plastischen Chirurgen zum wissenschaftlichen Austausch und zur Bildung stärkender Kontakte untereinander vereinen: Zum ersten Mal lädt Prof. Dr. Lars Steinsträßer (RUB-Klinik für Plastische Chirurgie, Direktor: Prof. Dr. Hans Ulrich Steinau) Forscher der aus der Plastischen Chirurgie und angrenzender Fachgebiete vom 20. bis 23. August zum "European Plastic Surgery Research Council", kurz EPSRC, nach Hamburg ein.

"Ziel ist die Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses und die Verbesserung der Netzwerkbildung in Europa und international um translationale Forschungsideen in die Tat umsetzen zu können", so der Organisator.

Von Gewebeersatz bis Gesichtstransplantation

150 Teilnehmer aus Europa und der Welt werden erwartet. Die Teilnehmerzahl wurde bewusst niedrig gehalten um den Austausch umso intensiver zu gestalten. Geboten wird ein anspruchsvolles Programm mit renommierten internationalen Rednern, u.a. werden die Klinikdirektoren der Plastisch Chirurgischen Kliniken aus Harvard Medical School, University of Pittsburgh, UCLA, Stanford University, University of Michigan, NY University, Springfield University, University of Montpellier, Shanghai und Manchester University, Medizinische Hochschule Hannover, Bergmannsheil Bochum Übersichtsvorträge halten.

Themen sind u.a. die Plastisch-Chirurgischen Möglichkeiten der Zukunftsperspektiven im Gewebeersatz, Tissue Engineering und Einsatz von Robotik. Besonders spannend wird sicherlich ein Expertenforum zu neuesten Entwicklungen in der Gesichts-, Hand- und Armtransplantation, wobei - vor aktuellem Hintergrund - Verbesserungen im Bereich Immunologie und ethische Problematik angesprochen werden. Hierzu sind Prof. Lee (University of Pittsburgh, erste beidseitige Handtransplantation), Prof. Edgar Biemer (Technische Universität München, erste beidseitige Armtransplantation) und Prof. Elof Eriksson (Harvard Medical School, erste Gesichtstransplantation am Mann) geladen.

Anders als andere Tagungen

Um eine ungezwungene Atmosphäre fernab steriler Konferenzzentren zu erreichen, hat sich das EPSRC-Organisationsteam mit dem ehemaligen weißen Schwan des Atlantiks "MS Cap San Diego", das zu einem Wahrzeichen des Hamburger Hafens geworden ist, einen ganz besonderen Ort für sein Expertentreffen ausgesucht "Unsere Tagung ist bewusst anders angelegt als andere. Wir möchten eine intensive Interaktion der Nachwuchsforscher mit den etablierten Dinosauriern und Giganten der plastisch-chirurgischen Forschung in einem lockeren ungezwungenen Umfeld", erklärt Steinsträßer.

Die Medien sind herzlich eingeladen

Journalisten sind herzlich an Bord eingeladen, um sich zu informieren, Experten zu treffen und über neueste Erkenntnisse auf dem Gebiet der Plastischen Chirurgischen Forschung zu berichten, das wesentlich mehr zu bieten hat als Brustvergrößerungen, Fettabsaugen und Botoxspritzen. Aktuelle Informationen zur Tagung sowie alle organisatorischen Eckdaten finden sich unter http://www.epsrc.eu.

Weitere Informationen

Prof. Dr. Lars Steinsträßer, RUB-Klinik für Plastische Chirurgie und Schwerbrandverletzte, Handchirurgiezentrum, BG Universitätskliniken Bergmannsheil, Ruhr Universität Bochum, Bürkle-de-la Camp Platz 1, 44789 Bochum, Tel. 0234/302-3442, E-Mail: lars.steinstraesser@ruhr-uni-bochum.de

Dr. Josef König | idw
Weitere Informationen:
http://www.epsrc.eu
http://www.ruhr-uni-bochum.de/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen
20.01.2017 | Ernst-Abbe-Hochschule Jena

nachricht Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens
19.01.2017 | Leibniz-Institut für Agrarentwicklung in Transformationsökonomien (IAMO)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise