Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Europa-Kongress-Messe M-Days eröffnet ganz nach der Devise: Meine Firma, Meine Kunden, Meine Standorte, Mein Handy und Meine APP

16.12.2009
MySpace, Gruner + Jahr, BMW, Samsung, comScore, Omnicom Media Group und das Consulting-Haus MÜCKE STURM & COMPANY werden am 28. Januar 2010 unter der Moderation von connect, Motor Presse Stuttgart, die M-Days, „The home of MOBILE“, eröffnen.

Der Hype um die neue Generation der Touchscreen-Geräte ist ausgebrochen ­– das Smartphone als ständiger Begleiter stellt heute bereits einen ernstzunehmenden, zusätzlichen Verbreitungskanal für Werbe- und Marketing-Botschaften dar.

Zahlreiche hochrangige Vertreter aus dem In- und Ausland wie BBC UK, Southend United Football Club, der bekannte Digital-Visionär Aijt Jakor, App-Design-Chef von Fjord, sowie Tchibo, Deutsche Post, Volkswagen, Microsoft, Vodafone und 98 Referenten weiterer Unternehmen und ca. 1.400 Besucher werden am 28. – 29. Januar 2010 in der BMW Welt München das kommende „Mobile-Jahr“ einläuten.

Das erste Highlight der kommenden M-Days bildet der Vortrag von Gian M. Fulgoni, Chairman und Co-Founder von comScore Inc., Boston, USA, der als ausgewiesener Experte im Bereich der digitalen Marktforschung gilt. Fulgoni wird aktuelle Fakten des Mobile-Marktes darstellen und Impulse für die weitere Entwicklung dieses Wirtschaftszweigs geben.

Die Digitalisierung schreitet in der modernen Welt immer schneller voran. iPhone & Co haben eine optimale, miniaturisierte Kommunikationswelt geschaffen. Allein der AppStore von Apple bietet an die 90.000 mobile Applikationen. Angesichts steigender Nutzerzahlen bleibt die Frage nicht aus, wie sich die Handybesitzer über nützliche, kostenlose oder bezahlte Applikationen und Verbreitungswege am besten ansprechen lassen. Wie können Applikationen in den klassischen Medien-Mix integriert werden? Welche Strategien verfolgt die Geräte- und Telekommunikationsindustrie? Kreative Ansätze der Konsumentenansprache, Forderungen, Meinungen und Umsetzbarkeit werden in der Keynote-Runde „Touchscreen-Revolution – Lauert die Goldgrube in der Hosentasche?“ am ersten Tag aus verschiedenen Blickwinkeln diskutiert: Joel Berger von MySpace/Fox Interactive Media Germany, Patrick Sturm von MÜCKE STURM & COMPANY GmbH, Sascha Jansen von der Omnicom Media Group, Martin Börner von Samsung sowie Arne Wolter von Gruner + Jahr erläutern ihre Sichtweisen. Unter der Moderation von Dirk Waasen, dem Chefredakteur der connect, wird der breite Erfahrungsschatz der einzelnen Panel-Referenten Einblicke in kommende Entwicklungen liefern und aufzeigen, welche Rolle dabei die Touchscreen-Generation spielt.

Tom Bohmann, Vice President von BBC UK, führt am 28. Januar mit seinem Vortrag in das Thema „Mobile Advertising & Media Trends in Europe and Around the World” ein. Dieses Panel wird sich mit globalen Werbungs- und Medien-Trends auseinandersetzen. Die verschiedenen Märkte der Welt können voneinander lernen und sich gegenseitig unterstützen. Die englischsprachigen Referenten von Out There Media, Southend United Football Club, Volkswagen, Qgilvy UK und Fishlab Entertainment präsentieren ihre Erfahrungen und zeigen die Marktunterschiede innerhalb Europas, aber auch im Asia-Pazifik-Raum auf.

Am zweiten Tag der M-Days adressiert das Panel „Billing-Trends für Mobile M-Commerce weltweit“ die Interessierten an M-Commerce-Lösungen: Die Verfügbarkeit geeigneter Bezahlfunktionalitäten ist eine wichtige Voraussetzung für den betriebswirtschaftlichen Erfolg von Mobile-Commerce-Angeboten im B2C-Bereich. Es existieren grundlegende Abrechnungsmodelle, doch die mobile Revolution lässt auch im Payment-Bereich nicht auf sich warten. Gegenwärtig setzen viele M-Payment-Anbieter weltweit auf Near Field Communication (NFC). Marco Hauprich, Vice President der Deutschen Post, und Eckart Kurze, Geschäftsführer von Tchibo mobil, werden mit Anbietern von mobilen Dienstleistungen wie Sybase 365 und WHATEVER Mobile gezielt auf M-Commerce-Fragestellungen eingehen und von ihren Erfahrungen mit mobilem Handy-Porto, „Hybrid“-Lösungen zum Laden des Guthabens oder weltweitem Mobile Payment berichten. Ein Ausblick vermittelt einen Eindruck, welche Lösungen in der Zukunft denkbar sind: Wie können Payment-Modelle für Applikationen-Abos aufgesetzt werden, welche Technologien sind bereits erfolgreich im Einsatz?

Mit mehr als 120 Referenten und 70 Ausstellern bietet die Kongress-Messe „M-Days“ die optimale Informations- und Austauschplattform zum Thema „Mobile“. Alle Highlights kann man mit einem Kongressticket für beide Tage schon für 450,00 Euro erleben. Weitere Informationen zu Kongress und Ausstellung finden Sie unter www.m-days.com.

M-Days Veranstalter - 11 Prozent Communication
11 Prozent Communication mit Sitz in Erding hat sich als neutrale Kommunikationsplattform zwischen Marken- und Medienwelt und der mobilen und digitalen Entertainment-Welt etabliert. Die Agentur berät und beliefert Unternehmen mit detaillierten und umfangreichen Informationen über den eGame- und Mobile-Markt. Hinzu kommt die Durchführung von Veranstaltungen zu diesen Themenfeldern (www.gfm-world.de, www.m-days.com, www.mobile-content-days.de). Weitere Kompetenzen von 11 Prozent Communication beinhalten den PR-Sektor und die Herausgabe der GfM Nachrichten (www.gfm-nachrichten.de) für die Bereiche Mobile, eGames, IPTV und Social Media.
Ansprechpartner für die Presse
Angelique Szameitat, 11 Prozent Communication, Presse- und Programm-Koordination
Tel.: +49 (0) 8122 / 955 - 625, Fax: +49 (0) 8122 / 955 - 627
E-Mail: a.szameitat@11prozent.de, Internet: www.m-days.com

Angelique Szameitat | 11 Prozent Communication
Weitere Informationen:
http://www.m-days.com
http://www.11prozent.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Rund 500 Fachleute aus Wissenschaft und Wirtschaft diskutierten über technologische Zukunftsthemen
24.03.2017 | Technische Hochschule Wildau

nachricht Lebenswichtige Lebensmittelchemie
23.03.2017 | Gesellschaft Deutscher Chemiker e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wegweisende Erkenntnisse für die Biomedizin: NAD⁺ hilft bei Reparatur geschädigter Erbinformationen

Eine internationale Forschergruppe mit dem Bayreuther Biochemiker Prof. Dr. Clemens Steegborn präsentiert in 'Science' neue, für die Biomedizin wegweisende Forschungsergebnisse zur Rolle des Moleküls NAD⁺ bei der Korrektur von Schäden am Erbgut.

Die Zellen von Menschen und Tieren können Schäden an der DNA, dem Träger der Erbinformation, bis zu einem gewissen Umfang selbst reparieren. Diese Fähigkeit...

Im Focus: Designer-Proteine falten DNA

Florian Praetorius und Prof. Hendrik Dietz von der Technischen Universität München (TUM) haben eine neue Methode entwickelt, mit deren Hilfe sie definierte Hybrid-Strukturen aus DNA und Proteinen aufbauen können. Die Methode eröffnet Möglichkeiten für die zellbiologische Grundlagenforschung und für die Anwendung in Medizin und Biotechnologie.

Desoxyribonukleinsäure – besser bekannt unter der englischen Abkürzung DNA – ist die Trägerin unserer Erbinformation. Für Prof. Hendrik Dietz und Florian...

Im Focus: Fliegende Intensivstationen: Ultraschallgeräte in Rettungshubschraubern können Leben retten

Etwa 21 Millionen Menschen treffen jährlich in deutschen Notaufnahmen ein. Im Kampf zwischen Leben und Tod zählt für diese Patienten jede Minute. Wenn sie schon kurz nach dem Unfall zielgerichtet behandelt werden können, verbessern sich ihre Überlebenschancen erheblich. Damit Notfallmediziner in solchen Fällen schnell die richtige Diagnose stellen können, kommen in den Rettungshubschraubern der DRF Luftrettung und zunehmend auch in Notarzteinsatzfahrzeugen mobile Ultraschallgeräte zum Einsatz. Experten der Deutschen Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin e.V. (DEGUM) schulen die Notärzte und Rettungsassistenten.

Mit mobilen Ultraschallgeräten können Notärzte beispielsweise innere Blutungen direkt am Unfallort identifizieren und sie bei Bedarf auch für Untersuchungen im...

Im Focus: Gigantische Magnetfelder im Universum

Astronomen aus Bonn und Tautenburg in Thüringen beobachteten mit dem 100-m-Radioteleskop Effelsberg Galaxienhaufen, das sind Ansammlungen von Sternsystemen, heißem Gas und geladenen Teilchen. An den Rändern dieser Galaxienhaufen fanden sie außergewöhnlich geordnete Magnetfelder, die sich über viele Millionen Lichtjahre erstrecken. Sie stellen die größten bekannten Magnetfelder im Universum dar.

Die Ergebnisse werden am 22. März in der Fachzeitschrift „Astronomy & Astrophysics“ veröffentlicht.

Galaxienhaufen sind die größten gravitativ gebundenen Strukturen im Universum, mit einer Ausdehnung von etwa zehn Millionen Lichtjahren. Im Vergleich dazu ist...

Im Focus: Giant Magnetic Fields in the Universe

Astronomers from Bonn and Tautenburg in Thuringia (Germany) used the 100-m radio telescope at Effelsberg to observe several galaxy clusters. At the edges of these large accumulations of dark matter, stellar systems (galaxies), hot gas, and charged particles, they found magnetic fields that are exceptionally ordered over distances of many million light years. This makes them the most extended magnetic fields in the universe known so far.

The results will be published on March 22 in the journal „Astronomy & Astrophysics“.

Galaxy clusters are the largest gravitationally bound structures in the universe. With a typical extent of about 10 million light years, i.e. 100 times the...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Rund 500 Fachleute aus Wissenschaft und Wirtschaft diskutierten über technologische Zukunftsthemen

24.03.2017 | Veranstaltungen

Lebenswichtige Lebensmittelchemie

23.03.2017 | Veranstaltungen

Die „Panama Papers“ aus Programmierersicht

22.03.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rund 500 Fachleute aus Wissenschaft und Wirtschaft diskutierten über technologische Zukunftsthemen

24.03.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Förderung des Instituts für Lasertechnik und Messtechnik in Ulm mit rund 1,63 Millionen Euro

24.03.2017 | Förderungen Preise

TU-Bauingenieure koordinieren EU-Projekt zu Recycling-Beton von über sieben Millionen Euro

24.03.2017 | Förderungen Preise