Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

EUROFORUM-Konferenz: Seehafen-Hinterlandverkehre

13.11.2008
300 Millionen Euro für Seehafengüter-Infrastrukturen
16. und 17. Dezember 2008, Barcelo Colgne City Center, Köln
Trotz der Wachstumsdelle in Folge der Finanzmarktkrise erwarten die Unternehmen der deutschen Seehäfen für 2008 einen weiteren Anstieg des Güterumschlags um drei Prozent auf rund 322 Millionen Tonnen.

Ein Ausbau der Hinterlandanbindungen bleibt aber auch bei geringeren Zuwachsraten im Seegüterumschlag erforderlich. Mit einem Investitionsvolumen von 300 Millionen Euro startete im Oktober dieses Jahres ein Sofortprogramm des Bundes und der Deutschen Bahn zum Ausbau der Schieneninfrastruktur. Die im Rahmen des „Masterplans Seehafen-Hinterland-Verkehre“ geplanten Maßnahmen des Sofortprogramm sollen bis zum Jahr 2011 umgesetzt sein und ausreichend Kapazitäten bis etwa 2015 schaffen.

Die Herausforderungen für Logistik-Infrastruktur von Seehäfen und deren Hinterlandsanbindungen greift die EUROFORUM-Konferenz „Seehafen-Hinterlandverkehre“ (16. und 17. Dezember 2008, Köln) auf. Nach Schätzungen des Statistischen Bundesamtes wird allein der Containerumschlag in deutschen Seehäfen bis 2025 auf 45,3 TEU (Twenty Foot Equivalent Unit) ansteigen. Neben allgemeinen Trends im Verkehrswachstum in Folge der Globalisierung stellt die Konferenz die politischen Antworten und Rahmenbedingungen für Logistik-Infrastrukturen vor und geht auf Lösungsansätze für die Binnenschifffahrt, die Schiene und die Straße ein.

Als Vertreter der Europäischen Kommission zeigt Jan Scherp die Maßnahmen der europäischen Politik zur Förderung des Verkehrs auf den Hinterlandanbindungen auf und beschreibt, inwieweit Engpässe auf den Hinterlandverbindungen die Effizienz des gesamten europäischen Güter-Verkehrssystems gefährden können. Christian Blauert (HHLA Container Terminal Burchardkai GmbH) stellt neue Möglichkeiten in der Umschlagtechnik und den Systemen der Seehäfen vor.

Auf die Kooperation zwischen Seehafen- und Inlandterminals setzt das neue Hinterlandkonzept des Container-Unternehmens EUROGATE, durch das die Engpässe in den Seehäfen verringert und der Service für die Kunden verbessert werden soll. Als Partner der ersten Stunde des neuen Seehafenhinterlandkonzeptes „Extended Gate“ stellen Torsten Schütte (Container Terminal Dortmund GmbH) und Karl-Heinz Ehrhardt (Magdeburger Hafen GmbH) die neuen Bündelungs- und Ventilfunktionen der Inlandterminals vor.

Über die Sicherung und Bedeutung der Rhein-Neckar-Hinterlandshub und des Rhein-Main-Donau-Verkehrs spricht unter anderen Klaus Hohberger (MSG). Die strategischen Wettbewerbsvorteile im Hinterlandverkehr auf der Schiene beschreibt aus Sicht des Marktführers Andreas Schulz (Railion Deutschland AG). Der Vorstandsvorsitzende der TX Logistik AG, Karl Michael Mohnsen stellt die Schienenlogistik-Lösungen seines Unternehmens vor.

Angesichts der Finanzkrise wirft auch die Finanzierung von großen Infrastrukturprojekten Fragen auf. Volker Häussermann (RREEF Infrastructure) erläutert die Möglichkeiten von Infrastrukturfonds als strategische Partner bei der Weiterentwicklung von Häfen zum umfassenden Logistikanbieter.

Eine Zwischenbilanz über das länderübergreifende Hafenkooperationsprojekt Jade-Weser-Port zieht Jürgen Holtermann (bremenports GmbH &Co. KG).

Das vollständige Programm finden Sie unter:
www.euroforum.de/inno-seehafen08


Weitere Informationen:
Dr. phil. Nadja Thomas
Senior-Pressereferentin
EUROFORUM – ein Geschäftsbereich der Informa Deutschland SE
Prinzenallee 3
40549 Düsseldorf
Tel.: +49 211/96 86-33 87
Fax: +49 211/96 86-43 87
E-Mail: nadja.thomas@euroforum.com

Dr. phil. Nadja Thomas | EUROFORUM
Weitere Informationen:
http://www.euroforum.de/presse/seehafen08

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Die „Panama Papers“ aus Programmierersicht
22.03.2017 | Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig

nachricht Über Raum, Zeit und Materie
22.03.2017 | Friedrich-Schiller-Universität Jena

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Gigantische Magnetfelder im Universum

Astronomen aus Bonn und Tautenburg in Thüringen beobachteten mit dem 100-m-Radioteleskop Effelsberg Galaxienhaufen, das sind Ansammlungen von Sternsystemen, heißem Gas und geladenen Teilchen. An den Rändern dieser Galaxienhaufen fanden sie außergewöhnlich geordnete Magnetfelder, die sich über viele Millionen Lichtjahre erstrecken. Sie stellen die größten bekannten Magnetfelder im Universum dar.

Die Ergebnisse werden am 22. März in der Fachzeitschrift „Astronomy & Astrophysics“ veröffentlicht.

Galaxienhaufen sind die größten gravitativ gebundenen Strukturen im Universum, mit einer Ausdehnung von etwa zehn Millionen Lichtjahren. Im Vergleich dazu ist...

Im Focus: Giant Magnetic Fields in the Universe

Astronomers from Bonn and Tautenburg in Thuringia (Germany) used the 100-m radio telescope at Effelsberg to observe several galaxy clusters. At the edges of these large accumulations of dark matter, stellar systems (galaxies), hot gas, and charged particles, they found magnetic fields that are exceptionally ordered over distances of many million light years. This makes them the most extended magnetic fields in the universe known so far.

The results will be published on March 22 in the journal „Astronomy & Astrophysics“.

Galaxy clusters are the largest gravitationally bound structures in the universe. With a typical extent of about 10 million light years, i.e. 100 times the...

Im Focus: Auf der Spur des linearen Ubiquitins

Eine neue Methode ermöglicht es, den Geheimcode linearer Ubiquitin-Ketten zu entschlüsseln. Forscher der Goethe-Universität berichten darüber in der aktuellen Ausgabe von "nature methods", zusammen mit Partnern der Universität Tübingen, der Queen Mary University und des Francis Crick Institute in London.

Ubiquitin ist ein kleines Molekül, das im Körper an andere Proteine angehängt wird und so deren Funktion kontrollieren und verändern kann. Die Anheftung...

Im Focus: Tracing down linear ubiquitination

Researchers at the Goethe University Frankfurt, together with partners from the University of Tübingen in Germany and Queen Mary University as well as Francis Crick Institute from London (UK) have developed a novel technology to decipher the secret ubiquitin code.

Ubiquitin is a small protein that can be linked to other cellular proteins, thereby controlling and modulating their functions. The attachment occurs in many...

Im Focus: Physiker erzeugen gezielt Elektronenwirbel

Einem Team um den Oldenburger Experimentalphysiker Prof. Dr. Matthias Wollenhaupt ist es mithilfe ultrakurzer Laserpulse gelungen, gezielt Elektronenwirbel zu erzeugen und diese dreidimensional abzubilden. Damit haben sie einen komplexen physikalischen Vorgang steuern können: die sogenannte Photoionisation oder Ladungstrennung. Diese gilt als entscheidender Schritt bei der Umwandlung von Licht in elektrischen Strom, beispielsweise in Solarzellen. Die Ergebnisse ihrer experimentellen Arbeit haben die Grundlagenforscher kürzlich in der renommierten Fachzeitschrift „Physical Review Letters“ veröffentlicht.

Das Umwandeln von Licht in elektrischen Strom ist ein ultraschneller Vorgang, dessen Details erstmals Albert Einstein in seinen Studien zum photoelektrischen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Event News

International Land Use Symposium ILUS 2017: Call for Abstracts and Registration open

20.03.2017 | Event News

CONNECT 2017: International congress on connective tissue

14.03.2017 | Event News

ICTM Conference: Turbine Construction between Big Data and Additive Manufacturing

07.03.2017 | Event News

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Die „Panama Papers“ aus Programmierersicht

22.03.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Neues Schiff für die Fischerei- und Meeresforschung

22.03.2017 | Biowissenschaften Chemie

Mit voller Kraft auf Erregerjagd

22.03.2017 | Biowissenschaften Chemie