Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Erwachen aus dem kameralistischen Dornröschenschlaf: Tagung Finanzmanagement der HIS GmbH

08.09.2009
Die TU Darmstadt nutzt sie schon lange. In der Viadrina Universität Frankfurt wird sie gerade erprobt.

Und einer Vielzahl von deutschen Hochschulen steht der Wechsel noch bevor: Derzeit führen zahlreiche Hochschulen die kaufmännische Buchführung ein. Welche Erfahrungen sie hierzu bislang gesammelt haben und wie die Umstellung bestmöglich gestaltet werden kann, ist Thema der Tagung Finanzmanagement, zu der die Hochschul-Informations-System GmbH am 29/30. September 2009 nach Hannover einlädt.

Bis zur Jahrtausendwende gab es ausschließlich die kameralistische Buchführung an deutschen Hochschulen. Angeregt durch das New Public Management wird sie seitdem zunehmend durch das kaufmännische Rechnungswesen abgelöst. Die HIS GmbH hat mittlerweile rund 30 Fachhochschulen und Universitäten in diesem Prozess begleitet. Nun veranstaltet sie eine zweitägige Tagung, die diesen Wandel zum zentralen Thema hat. Bei der Tagung Finanzmanagement – „Kaufmännisches Rechnungswesen an Hochschulen: Erfahrungen, Mythen, Nutzen“ werden einige Hochschulen exemplarisch von ihren Erfahrungen mit dem Übergang zur neuen Buchführung berichten: Wie haben die ersten unter den Hochschulen ihren Weg zur eigenen Bilanz gestaltet? Welchen Nutzen ziehen sie heute daraus? Inwiefern wirkt sich die Umstellung auf die Bildungseinrichtungen aus? Hochschulen, die sich bereits vor neun Jahren von der kameralistischen Buchführung verabschiedet haben, kommen gleichermaßen zu Wort wie jene, die derzeit den Prozess der Umstellung durchlaufen.

Dr. Harald Gilch, Leiter des Arbeitsbereichs Hochschulmanagement der HIS GmbH, begrüßt das Erwachen des tertiären Sektors aus dem „kameralistischen Dornröschenschlaf“, zahle sich die kaufmännische Buchführung doch aus: „Die Hochschulen sind damit im Bilde über ihre tatsächlichen Kosten und können dokumentieren, über welche Werte sie verfügen. Auch die Drittmittelfinanzierung wird für sie sehr viel einfacher, weil sich immer mehr Geldgeber eine kaufmännische Buchführung zu den Projekten wünschen, die sie an Hochschulen finanzieren.“, führt Gilch aus.

Ein „Mythos“ besagt, dass die Einführung des neuen Systems sehr viel mehr Personal erfordert und somit die Kosten für die Hochschulen steigen. Ob dies tatsächlich der Fall ist, hat HIS in diesem Jahr in einer deutschlandweiten Studie untersucht. Ergebnisse dieser Befragung werden auf der Tagung erstmals vorgestellt. In einer Podiumsdiskussion treffen die verschiedenen Erfahrungen, Mythen und die Frage nach dem Nutzen der Einführung des kaufmännischen Rechnungswesens unter den spezifischen Anforderungen der Hochschulen abschließend aufeinander.

Die Tagung richtet sich an all jene, die sich an ihrer Hochschule mit dem kaufmännischen Rechungswesen beschäftigen. In den 232,05 Euro Tagungsgebühr sind die Verpflegung und Seminarunterlagen enthalten. Die Teilnehmerzahl ist auf 110 Personen beschränkt. Anmeldungen sind noch bis zum 7. September 2009 bei Frauke Lange (Tel.: 0511/1220-224. E-Mail: lange@his.de) möglich. Interessierte Journalisten können sich gerne unter derselben Nummer melden.

Das Tagungsprogramm zur Tagung Finanzmanagement steht unter http://www.his.de/pdf/33/FM_Tagung_Flyer_09_09.pdf als Download zur Verfügung.

Nähere Auskünfte:
Dr. Friedrich Stratmann
Tel: 0511 / 1220-295
stratmann@his.de
Dr. Harald Gilch
Tel: 0511 / 1220-443
gilch@his.de
Martin Hamschmidt
Tel: 0511 / 1220-337
hamschmidt@his.de
Pressekontakt:
Theo Hafner
Tel: 0511 / 1220-290
hafner@his.de
Astrid Richter
Tel: 0511 / 1220-382
a.richter@his.de
Über HIS
Die HIS Hochschul-Informations-System GmbH unterstützt die Hochschulen und ihre Verwaltungen sowie die staatliche Hochschulpolitik als Dienstleister im Bemühen um eine effektive Erfüllung ihrer Aufgaben. Der Schwerpunkt liegt hierbei auf Aktivitäten
o als Softwarehaus der Hochschulverwaltungen
o im Sektor Hochschulforschung in Form von empirischen Untersuchungen und anderen Expertisen

o im Bereich Hochschulentwicklung mit den zentralen Themenfeldern Hochschulmanagement, Hochschulorganisation und Hochschulbau

Astrid Richter | HIS
Weitere Informationen:
http://www.his.de
http://www.his.de/pdf/33/FM_Tagung_Flyer_09_09.pdf

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Berührungslose Schichtdickenmessung in der Qualitätskontrolle
25.04.2017 | Optence e.V. - Kompetenznetz Optische Technologien Hessen/Rheinland-Pfalz

nachricht Forschungsexpedition „Meere und Ozeane“ mit dem Ausstellungsschiff MS Wissenschaft
24.04.2017 | Wissenschaft im Dialog gGmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Nanoskopie auf dem Chip: Mikroskopie in HD-Qualität

Neue Erfindung der Universitäten Bielefeld und Tromsø (Norwegen)

Physiker der Universität Bielefeld und der norwegischen Universität Tromsø haben einen Chip entwickelt, der super-auflösende Lichtmikroskopie, auch...

Im Focus: Löschbare Tinte für den 3-D-Druck

Im 3-D-Druckverfahren durch Direktes Laserschreiben können Mikrometer-große Strukturen mit genau definierten Eigenschaften geschrieben werden. Forscher des Karlsruher Institus für Technologie (KIT) haben ein Verfahren entwickelt, durch das sich die 3-D-Tinte für die Drucker wieder ‚wegwischen‘ lässt. Die bis zu hundert Nanometer kleinen Strukturen lassen sich dadurch wiederholt auflösen und neu schreiben - ein Nanometer entspricht einem millionstel Millimeter. Die Entwicklung eröffnet der 3-D-Fertigungstechnik vielfältige neue Anwendungen, zum Beispiel in der Biologie oder Materialentwicklung.

Beim Direkten Laserschreiben erzeugt ein computergesteuerter, fokussierter Laserstrahl in einem Fotolack wie ein Stift die Struktur. „Eine Tinte zu entwickeln,...

Im Focus: Leichtbau serientauglich machen

Immer mehr Autobauer setzen auf Karosserieteile aus kohlenstofffaserverstärktem Kunststoff (CFK). Dennoch müssen Fertigungs- und Reparaturkosten weiter gesenkt werden, um CFK kostengünstig nutzbar zu machen. Das Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) hat daher zusammen mit der Volkswagen AG und fünf weiteren Partnern im Projekt HolQueSt 3D Laserprozesse zum automatisierten Besäumen, Bohren und Reparieren von dreidimensionalen Bauteilen entwickelt.

Automatisiert ablaufende Bearbeitungsprozesse sind die Grundlage, um CFK-Bauteile endgültig in die Serienproduktion zu bringen. Ausgerichtet an einem...

Im Focus: Making lightweight construction suitable for series production

More and more automobile companies are focusing on body parts made of carbon fiber reinforced plastics (CFRP). However, manufacturing and repair costs must be further reduced in order to make CFRP more economical in use. Together with the Volkswagen AG and five other partners in the project HolQueSt 3D, the Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) has developed laser processes for the automatic trimming, drilling and repair of three-dimensional components.

Automated manufacturing processes are the basis for ultimately establishing the series production of CFRP components. In the project HolQueSt 3D, the LZH has...

Im Focus: Wonder material? Novel nanotube structure strengthens thin films for flexible electronics

Reflecting the structure of composites found in nature and the ancient world, researchers at the University of Illinois at Urbana-Champaign have synthesized thin carbon nanotube (CNT) textiles that exhibit both high electrical conductivity and a level of toughness that is about fifty times higher than copper films, currently used in electronics.

"The structural robustness of thin metal films has significant importance for the reliable operation of smart skin and flexible electronics including...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Berührungslose Schichtdickenmessung in der Qualitätskontrolle

25.04.2017 | Veranstaltungen

Forschungsexpedition „Meere und Ozeane“ mit dem Ausstellungsschiff MS Wissenschaft

24.04.2017 | Veranstaltungen

3. Bionik-Kongress Baden-Württemberg

24.04.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Pharmacoscopy: Mikroskopie der nächsten Generation

25.04.2017 | Medizintechnik

Astronomen-Team findet Himmelskörper mit „Schmauchspuren“

25.04.2017 | Physik Astronomie

Heiß & kalt – Gegensätze ziehen sich an

25.04.2017 | Physik Astronomie