Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Ertrag steigern und Kosten senken

20.12.2012
Die Internationale VDI-Konferenz „Rotor Blades of Wind Turbines“ am 17. und 18. April 2013 in Hamburg diskutiert die neuesten Entwicklungen für Rotorblätter von Windenergieanlagen

Mehr Ertrag zu geringeren Kosten – lautet das Ziel von Anlagenherstellern, Zulieferern und Betreibern aus der Windenergiebranche. Bei Windenergieanlagen sind im Wesentlichen die Rotorblätter für den Ertrag verantwortlich und daher eine der Schlüsselkomponenten. Bei der Internationalen VDI-Konferenz „Rotor Blades of Wind Turbines“ am 17. und 18. April 2013 in Hamburg diskutieren Fachleute aktuelle Lösungen, wie sich Rotorblätter von Windenergieanlagen optimieren lassen.

Veranstalter ist das VDI Wissensforum unter der fachlichen Leitung von Dr.-Ing. Arno van Wingerde vom Fraunhofer Institut für Windenergie und Energiesystemtechnik (IWES) in Bremerhaven.

Die Konferenz eröffnet der niederländische Windenergie-Experte Jos Beurskens mit seinem Vortrag zu den Perspektiven der Windenergie bis 2020. Im Mittelpunkt der Veranstaltung stehen die Fragen, welche Lösungen es zur Herstellung extrem großer Rotorblätter gibt, wie sich die Effizienz von Rotorblättern erhöhen lässt, welche Materialen einen Kostenvorteil bieten und welche Vorteile eine automatisierte Fertigung bringt.

Vortragende sind beispielsweise Siemens Wind Power, die Möglichkeiten zeigen, wie sich das Gewicht von Rotorblättern reduzieren lässt. Darüber hinaus gibt LM Windpower Einblicke in die strukturelle Auslegung von Rotorblättern. Über Neuigkeiten zur Versagenshypothese von Faserverbundwerkstoffen berichten Experten von Repower Systems.

Weitere Vorträge über das Material und die Herstellung von Rotorblättern kommen unter anderem von BASF Polyurethanes, Energy Division 3M sowie SINOI und Germanischer Lloyd Prüflabor.

Anmeldung und Programm unter www.vdi.de/rotorblades oder über das VDI Wissensforum Kundenzentrum, Postfach 10 11 39, 40002 Düsseldorf, E-Mail: wissensforum@vdi.de, Telefon: +49 211 6214-2 01, Telefax: -154.

Über das VDI Wissensforum
Das VDI Wissensforum mit Sitz in Düsseldorf ist seit mehr als 50 Jahren einer der führenden Weiterbildungsspezialisten für Ingenieure sowie für Fach- und Führungskräfte im technischen Umfeld. Es vermittelt das Wissen aus praktisch allen Technikdisziplinen. In den letzten Jahren veranstaltete das VDI Wissensforum mehr als 100 erfolgreiche Veranstaltungen rund um das Thema Windenergie und ist als die Austauschplattform für Experten unter Entscheidungsträgern bekannt. Es konnte eines der größten Wind-Industrie Netzwerke mit weltmarktführenden Herstellern, Zulieferern, Dienstleistern, Betreibern/Projektierern und Energieversorgern sowie international renommierten Wissenschaftlern aus der Energieforschung etablieren. Am 18. und 19. Juni 2013 wird das VDI Wissensforum die internationale Windkonferenz COWEC mit über 400 erwarteten Teilnehmern und mehr als 30 Ausstellern organisieren.

Jennifer Rittermeier | VDI Wissensforum GmbH
Weitere Informationen:
http://www.vdi.de/rotorblades
http://www.vdi-wissensforum.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule
18.01.2017 | Technische Universität Bergakademie Freiberg

nachricht Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017
17.01.2017 | Max-Planck-Institut für Astronomie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Der erste Blick auf ein einzelnes Protein

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Das menschliche Hirn wächst länger und funktionsspezifischer als gedacht

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Zur Sicherheit: Rettungsautos unterbrechen Radio

18.01.2017 | Verkehr Logistik