Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Erstes Industriepartnertreffen des Forschungsprojektes „SystOp Offshore Wind“

12.06.2012
Nach einem Jahr Forschungsarbeit im Projekt „SystOp Offshore Wind“ wurden erste Ergebnisse auf einem Industriepartnertreffen am 7. Juni vorgestellt.
Die 21. Etage des Weser-Towers in Bremen bot einen idealen Veranstaltungsort für Diskussionen rund um die Belange des Betriebs von Offshore-Windparks (OWP). Mit ca. 80 Metern entsprach die Höhe des Tagungsraumes ungefähr der Nabenhöhe eines Windrades.

Die etwa 25 Teilnehmer und Teilnehmerinnen aus Wirtschaft und Wissenschaft wurden nicht nur informiert über das Leistungssystem Offshore-Windpark, als Kernstück der Organisations- und Prozessdarstellung für den Betrieb von OWP, die Verknüpfung der Anforderungen an den OWP-Betrieb mit den Zielen der Zuverlässigkeit, den Einsatz der Risikoanalyse „Fehlermöglichkeits- und Einflussanalyse (FMEA)“ zur Optimierung von Prozessen und die Einsatzmöglichkeiten der Prozesssimulation, sondern arbeiteten ebenfalls aktiv an der Identifizierung und Beschreibung von aktuellen Risiken im OWP-Betrieb in einem Workshops mit. Weiterhin wurde das Verbundprojekt „EVW II – Erhöhung der Verfügbarkeit von Windenergieanlagen“ und dessen Verknüpfung mit SystOp Offshore Wind vorgestellt.

Ein Höhepunkt der Veranstaltung war die Veröffentlichung und Übergabe des Standardreferenzprozessmodells German Wind Power Plant (GWPPM) in erster Version. Die Teilnehmer und Teilnehmerinnen waren sich abschließend einig, dass die Optimierung von Prozessen und der Organisation des Gesamtsystems Offshore-Windpark ein wichtiger Schritt auf dem Weg zum effizienten und zuverlässigen OWP-Betrieb ist.

Das Forschungsprojekt „SystOp Offshore Wind – Entwicklung eines Planungs- und Optimierungswerkzeugs zur systemumfassenden Optimierung des Leistungssystems Offshore-Windpark“ wird vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit gefördert. Verbundpartner sind Hochschule Bremen, IZP Dresden, Universität Hamburg und BTC AG. Weitere Informationen sind unter www.systop-wind.de zu finden.

Ulrich Berlin | idw
Weitere Informationen:
http://www.systop-wind.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Schwerstverletzungen verstehen und heilen
20.02.2017 | Universität Ulm

nachricht Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017
20.02.2017 | Hochschule Koblenz - University of Applied Sciences

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017

20.02.2017 | Veranstaltungen

Schwerstverletzungen verstehen und heilen

20.02.2017 | Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Innovative Antikörper für die Tumortherapie

20.02.2017 | Medizin Gesundheit

Multikristalline Siliciumsolarzelle mit 21,9 % Wirkungsgrad – Weltrekord zurück am Fraunhofer ISE

20.02.2017 | Energie und Elektrotechnik

Wie Viren ihren Lebenszyklus mit begrenzten Mitteln effektiv sicherstellen

20.02.2017 | Biowissenschaften Chemie