Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Erster Stuttgarter Medienkongress: Willkommen in der Welt der Digital Natives!

06.04.2010
Mit dem Leitmotto "Was will die Generation Internet wirklich? - Der Medienmix für die Digital Natives" findet am 3. Mai 2010 der erste Stuttgarter Medienkongress im LBBW-Forum statt. Organisiert wird der Kongress von der Landesanstalt für Kommunikation (LFK) und der Hochschule der Medien (HdM).

Für die gesamte Medienbranche stellt sich derzeit die Frage, wie sie auf die veränderten Nutzungsgewohnheiten und den damit verbundenen Auswirkungen auf die Märkte reagieren soll.

Im Mittelpunkt des ersten Stuttgarter Medienkongresses steht aus diesem Grund das Medienverhalten der Generation Internet und der Umgang mit der Zielgruppe der 14 bis 29-Jährigen. Der eintägige Kongress unter der Schirmherrschaft von Medienminister Helmut Rau, beleuchtet in insgesamt vier Panels sowohl klassische Medien wie Zeitungen, Bücher, Fernsehen und Radio, als auch neue Medien wie Communities und Games. Experten der Medienbranche präsentieren zudem neue Konzepte, Geschäftsmodelle, Problemlösungen und zukunftsweisende Strategien, die durch die veränderte Mediennutzung der Generation Internet erforderlich sind.

Breites Programmangebot

In Vorträgen, Expertengesprächen, Workshops und Beiträgen von Digital Natives sollen im Rahmen des Medienkongresses mögliche Antworten auf die Frage "Was will die Generation Internet wirklich?" gefunden werden. Darüber diskutieren unter anderem Verena Wiedemann, Generalsekretärin bei der ARD, Janos Burghardt, Geschäftsführer Yaez Verlag GmbH, Philipp Haußmann, Vorstand der Klett AG, Dr. Ewald Wessling, Professor für Kommunikation an der SRH Hochschule in Berlin, und Thomas Langheinrich, Präsident der LFK.

"Durch die Fokussierung auf junge Mediennutzer hebt sich der Kongress ganz bewusst von anderen Veranstaltungen der Medienbranche ab und bietet so eine neue Plattform für Entscheider, Kreative und andere Medienschaffende. Er bietet somit auch eine gute Gelegenheit zum Networking und Erfahrungsaustausch", erläutert Professor Dr. Boris Kühnle von der HdM.

In Kooperation mit der HdM

Die Veranstaltung wird in enger Zusammenarbeit mit der HdM organisiert. "Als Medien-Hochschule sind wir dazu beinahe schon verpflichtet und verstehen ihn als unseren Beitrag, Stuttgart als Medienstandort weiter zu etablieren. Gerne nutzen wir die Gelegenheit, das Know-how unserer Studenten unter Beweis zu stellen", erklärt Professor Dr. Alexander W. Roos, Rektor der HdM. So erarbeiteten einige Studenten bereits im Vorfeld das Corporate Design, kümmerten sich um die Pressearbeit und das Marketing. Kühnle hält zudem einen Vortrag im Panel "Gaming" und gibt ein Statement aus der Sicht der Medienforschung ab. Zum Thema "Medienhäuser - Fit for all sizes?" spricht HdM-Professor Dr. Lars Rinsdorf in einem weiteren Panel. Stephan Ferdinand, Professor für Journalistik an der HdM und Direktor des Institut für Moderation (imo), moderiert die Diskussionsrunden. Teilnehmer des Moderationsprogramms des imo übernehmen die Tagesmoderation beim "Stuttgarter Medienkongress".

Anmeldung zum Kongress

Die Fachveranstaltung bildet den Auftakt der Veranstaltungsreihe "Kreativraum 2010", die vom 3. bis zum 7. Mai 2010 läuft. Er findet von 9.30 Uhr bis 18 Uhr im Stuttgarter LBBW-Forum, Am Hauptbahnhof 2, 70173 Stuttgart, statt.

Eine Anmeldung ist ab sofort auf folgender Internetseite möglich: http://www.stuttgarter-medienkongress.de/index.php/anmeldung/
Der Preis für das Kongressticket beträgt 125 Euro pro Person zzgl. MwSt.
Für Studierende steht ein begrenztes Freikartenkontingent zur Verfügung.
Für Medien-Rückfragen:
Kerstin Lauer
Pressesprecherin, Hochschule der Medien
Telefon 0711 8923 2020
E-Mail: presse@hdm-stuttgart.de
Axel Dürr
Pressesprecher
Landesanstalt für Kommunikation Baden-Württemberg (LFK)
Telefon: 0711/89 25 32-74
E-Mail: a.duerr@lfk.de

Kerstin Lauer | idw
Weitere Informationen:
http://www.stuttgarter-medienkongress.de
http://www.hdm-stuttgart.de
http://www.lfk.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen
20.01.2017 | Ernst-Abbe-Hochschule Jena

nachricht Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens
19.01.2017 | Leibniz-Institut für Agrarentwicklung in Transformationsökonomien (IAMO)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise