Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Erste Deutsch-Amerikanische Energie-Konferenz: Engere Beziehungen bei Erneuerbaren Energien

27.03.2009
Die nachhaltige Energieversorgung ist ein Schlüsselthema der Deutsch-Amerikanischen Wirtschaftsbeziehungen.

Trotz der globalen Rezession wird für den Erneuerbare-Energien-Sektor weiterhin Wachstum prognostiziert. Neue Perspektiven der transatlantischen Partnerschaft auf dem Gebiet der Erneuerbaren-Energien sind das Thema der 1. Deutsch-Amerikanischen Energiekonferenz vom 30. März bis 2. April in Berlin.

Angeführt von den neuen Bundesländern, ist Deutschland heute international führend auf dem Gebiet der Erneuerbaren Energien. Das gilt insbesondere für die Bereiche Photovoltaik, Wind- und Bioenergie. Der hohe Energieverbrauch in den USA bietet deutschen Unternehmen große Chancen. In den vergangenen Jahren hat das Land ein rasantes Wachstum in diesem Industriesektor verzeichnet. Das große Engagement von Präsident Obama für nachhaltige Energiequellen verspricht künftig ein noch deutlicheres Profil für diese Branche.

Auf den weltweiten Erneuerbare-Industrien-Markt wird sich die Kooperation der beiden Industrienationen entscheidend auswirken.

Die Eröffnungskonferenz der 1. Deutsch-Amerikanischen Energie-Konferenz bildet den Auftakt zu einer geplanten Veranstaltungsserie, die künftig alle zwei Jahre abwechselnd in den USA und Deutschland stattfinden soll. Thema der diesjährigen Konferenz ist "Der Boom der Erneuerbaren Energien in den USA".

Unter dem Dach der vom Auswärtigen Amt ins Leben gerufenen "Transatlantic Climate Bridge" beteiligen sich an der Konferenz Partner wie der Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI), Germany Trade & Invest (GTAI), die Deutsche Energie-Agentur (DENA) und die Deutsch-Amerikanischen Handelskammern (GACC). Ulrich Kasparick, Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung, stellt die wirtschaftlichen Folgen der Erneuerbaren Energien dar und wird dabei besonders auf die erfolgreiche Entwicklung in den neuen Bundesländern eingehen.

Von einem anhaltenden Aufwärtstrend der Branche wird weiterhin ausgegangen. Dies macht auch das kontinuierliche politische Engagement Deutschlands, vor allem in den neuen Bundesländern, deutlich. Die Branche der erneuerbaren Energien hat in Deutschland einen Umsatz von mehr als 30 Mrd. Euro erzielt. 280.000 Menschen sind in der Industrie beschäftigt, davon arbeiten allein rund 13.500 Menschen im Photovoltaik-Sektor in Ostdeutschland. Trotz des weltweiten Abschwungs rechnet die Industrie in den kommenden Jahren mit einem Anstieg des Investitionsvolumens. Auch der Export im gesamten Umwelttechnologie-Sektor verhält sich nach wie vor stabil.

Große Erwartungen knüpfen sich dabei an die transatlantische Partnerschaft. Einer kürzlich veröffentlichten Umfrage der American Chamber of Commerce in Germany (AmCham) zufolge ist Deutschland für amerikanische Investoren der attraktivste Standort in Europa. Am häufigsten wurde dabei genannt, dass Deutschland die Wirtschaftskrise besser als andere Nationen bewältigen werde. Ausschlaggebend dafür seien die starken Investitionen in Wachstumsmärkte wie die Erneuerbaren Energien, da diese Segmente gegen den Trend wachsen werden. Die Konferenz, die im Ludwig-Erhard-Haus in Berlin stattfindet, will die Kooperation auf diesem Gebiet weiter vorantreiben. Experten von Germany Trade & Invest werden über Investitionsmöglichkeiten in Deutschlands Branche der Erneuerbaren Energien sowie über Möglichkeiten für deutsche Unternehmen in den USA informieren. Weitere Konferenzthemen sind die Entwicklung der Branche in beiden Ländern und Geschäftsbeziehungen sowie die Zukunft des transatlantischen Energiedialogs.

Germany Trade & Invest ist die neue Gesellschaft für Außenwirtschaft und Standortmarketing der Bundesrepublik Deutschland. Sie ist durch die Fusion der Bundesagentur für Außenwirtschaft und der Invest in Germany GmbH zum 1. Januar 2009 entstanden. Die Gesellschaft berät ausländische Unternehmen, die ihre Geschäftstätigkeit auf den deutschen Markt ausdehnen wollen. Sie unterstützt deutsche Unternehmen, die ausländische Märkte erschließen wollen, mit Außenwirtschaftsinformationen.

Eva Henkel | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.gtai.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Digitalisierung auf dem Prüfstand: Hochkarätige Konferenz zu Empowerment in der agilen Arbeitswelt
20.02.2018 | ISF München - Institut für Sozialwissenschaftliche Forschung e.V.

nachricht Aachener Optiktage: Expertenwissen in zwei Konferenzen für die Glas- und Kunststoffoptikfertigung
19.02.2018 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Die Brücke, die sich dehnen kann

Brücken verformen sich, daher baut man normalerweise Dehnfugen ein. An der TU Wien wurde eine Technik entwickelt, die ohne Fugen auskommt und dadurch viel Geld und Aufwand spart.

Wer im Auto mit flottem Tempo über eine Brücke fährt, spürt es sofort: Meist rumpelt man am Anfang und am Ende der Brücke über eine Dehnfuge, die dort...

Im Focus: Eine Frage der Dynamik

Die meisten Ionenkanäle lassen nur eine ganz bestimmte Sorte von Ionen passieren, zum Beispiel Natrium- oder Kaliumionen. Daneben gibt es jedoch eine Reihe von Kanälen, die für beide Ionensorten durchlässig sind. Wie den Eiweißmolekülen das gelingt, hat jetzt ein Team um die Wissenschaftlerin Han Sun (FMP) und die Arbeitsgruppe von Adam Lange (FMP) herausgefunden. Solche nicht-selektiven Kanäle besäßen anders als die selektiven eine dynamische Struktur ihres Selektivitätsfilters, berichten die FMP-Forscher im Fachblatt Nature Communications. Dieser Filter könne zwei unterschiedliche Formen ausbilden, die jeweils nur eine der beiden Ionensorten passieren lassen.

Ionenkanäle sind für den Organismus von herausragender Bedeutung. Wenn zum Beispiel Sinnesreize wahrgenommen, ans Gehirn weitergeleitet und dort verarbeitet...

Im Focus: In best circles: First integrated circuit from self-assembled polymer

For the first time, a team of researchers at the Max-Planck Institute (MPI) for Polymer Research in Mainz, Germany, has succeeded in making an integrated circuit (IC) from just a monolayer of a semiconducting polymer via a bottom-up, self-assembly approach.

In the self-assembly process, the semiconducting polymer arranges itself into an ordered monolayer in a transistor. The transistors are binary switches used...

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Digitalisierung auf dem Prüfstand: Hochkarätige Konferenz zu Empowerment in der agilen Arbeitswelt

20.02.2018 | Veranstaltungen

Aachener Optiktage: Expertenwissen in zwei Konferenzen für die Glas- und Kunststoffoptikfertigung

19.02.2018 | Veranstaltungen

Konferenz "Die Mobilität von morgen gestalten"

19.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Highlight der Halbleiter-Forschung

20.02.2018 | Physik Astronomie

Wie verbessert man die Nahtqualität lasergeschweißter Textilien?

20.02.2018 | Materialwissenschaften

Der Bluthochdruckschalter in der Nebenniere

20.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics