Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

ERP Future 2015 – die Fachtagung für Enterprise Systems erstmals in Deutschland

27.10.2015

Vom 16. bis 17. November findet an der Hochschule München die ERP Future Veranstaltung statt und erwartet rund 300 Wissenschaftler sowie Enterprise Systems-Experten, -Anbieter und -Anwender.

Die ERP Future bietet Besuchern aus Wirtschaft und Wissenschaft die Möglichkeit, sich einerseits einen Überblick über das Produktportfolio von 7 Enterprise Systems Anbieter zu verschaffen und andererseits einen optimalen Einblick in die Forschung zu bekommen. Außerdem erleben sie die neuesten Entwicklungen von Enterprise Systems.

Enterprise Systems sind in der heutigen Zeit bei allen Unternehmen immens wichtig. Die stetige Veränderung im Unternehmensumfeld verlangt von Unternehmen, Enterprise Systems nicht rein als operatives und technisches Produkt zu betrachten, sondern diese auch in der strategischen Unternehmensführung zu nutzen. Hier steckt sehr viel Innovationspotenzial, das noch viel zu wenig genutzt wird, bestätigt Prof. Dr. Kurt Promberger von der Universität Innsbruck.

Fakten ERP Future 2015
16.11.: ERP Future Research
16.11.: ERP Future Seminar
16.11.: ERP Future Summit (Abendveranstaltung)
17.11.: ERP Future Business
Ort: Hochschule München, Lothstrasse 64, 80335 München
Programm und Anmeldung unter: www.erp-future.com/
Kostenlose Teilnahme für Anwender und Angehörige der Hochschule München mit Gutscheincode 168LU-K1M5-5KKL

Die ERP Future 2015 – Research bildet eine Plattform zur wissenschaftlichen Auseinandersetzung mit den Themenfeldern Enterprise Resource Planning Systeme, Business Intelligence Syteme, Business Process Management Systeme und Informationssysteme. Internationale Wissenschaftler präsentieren und diskutieren die Forschungsergebnisse ihrer Konferenzbeiträge.

Im Rahmen des ERP Future Anwenderseminares geben zwei Experten im Enterprise Systems Umfeld einen Einblick in Best Practises von der Auswahl und Einführung von Enterprise Software Systemen. Besucher profitieren von den Inputs der Referenten und deren umfassendem Marktwissen zum Enterprise Systems Markt in Deutschland und Österreich. Sie können anstehende Projekte im Unternehmen verbessern und damit Zeit und Geld einsparen sowie Fehlinvestitionen verhindern.

Die ERP Future 2015 – Summit ist die Brückenveranstaltung zwischen dem Research Kongress und der Business Fachtagung und schafft den Übergang von der Theorie zur Praxis. Vertreter aus der Enterprise Systems Branche, Wissenschaft und Wirtschaft diskutieren über vergangene und zukünftige Herausforderungen sowie über aktuelle Trends im Enterprise Systems Bereich.

Auf der ERP Future 2015 – Business können sich Interessenten bei den sieben Enterprise Systems Anbietern gezielt informieren und die Möglichkeit zum Kennenlernen und Austausch nutzen. Einzelne Enterprise Systems Anbieter geben im Rahmen verschiedener Vorträge einen vertiefenden Einblick in ihre aktuelle IT-Lösung sowie in Trends und Entwicklungen.

Seit 2009 wird in Österreich einmal jährlich die „ERP Future“ für Wissenschaft und Praxis veranstaltet. 2015 wird die Veranstaltung erstmals in Deutschland durchgeführt. Ziel ist es, Unternehmen mit Lösungsanbietern aus dem Enterprise Systems Bereich auf neutralem, wissenschaftlichen Boden zusammenzubringen und gleichzeitig Innovationen und zukünftige Entwicklungen der Branche vorzustellen.

Kontakt:
Universität Innsbruck
Andreas Hagn
erp-future@uibk.ac.at
http://www.erp-future.com

Christina Kaufmann | EurekAlert!

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht LED Produktentwicklung – Leuchten mit aktuellem Wissen
18.01.2018 | Haus der Technik e.V.

nachricht 6. Technologie- und Anwendungsdialog am 18. Januar 2018 an der TH Wildau: „Intelligente Logistik“
18.01.2018 | Technische Hochschule Wildau

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Fliegen wird smarter – Kommunikationssystem LYRA im Lufthansa FlyingLab

• Prototypen-Test im Lufthansa FlyingLab
• LYRA Connect ist eine von drei ausgewählten Innovationen
• Bessere Kommunikation zwischen Kabinencrew und Passagieren

Die Zukunft des Fliegens beginnt jetzt: Mehrere Monate haben die Finalisten des Mode- und Technologiewettbewerbs „Telekom Fashion Fusion & Lufthansa FlyingLab“...

Im Focus: Ein Atom dünn: Physiker messen erstmals mechanische Eigenschaften zweidimensionaler Materialien

Die dünnsten heute herstellbaren Materialien haben eine Dicke von einem Atom. Sie zeigen völlig neue Eigenschaften und sind zweidimensional – bisher bekannte Materialien sind dreidimensional aufgebaut. Um sie herstellen und handhaben zu können, liegen sie bislang als Film auf dreidimensionalen Materialien auf. Erstmals ist es Physikern der Universität des Saarlandes um Uwe Hartmann jetzt mit Forschern vom Leibniz-Institut für Neue Materialien gelungen, die mechanischen Eigenschaften von freitragenden Membranen atomar dünner Materialien zu charakterisieren. Die Messungen erfolgten mit dem Rastertunnelmikroskop an Graphen. Ihre Ergebnisse veröffentlichen die Forscher im Fachmagazin Nanoscale.

Zweidimensionale Materialien sind erst seit wenigen Jahren bekannt. Die Wissenschaftler André Geim und Konstantin Novoselov erhielten im Jahr 2010 den...

Im Focus: Forscher entschlüsseln zentrales Reaktionsprinzip von Metalloenzymen

Sogenannte vorverspannte Zustände beschleunigen auch photochemische Reaktionen

Was ermöglicht den schnellen Transfer von Elektronen, beispielsweise in der Photosynthese? Ein interdisziplinäres Forscherteam hat die Funktionsweise wichtiger...

Im Focus: Scientists decipher key principle behind reaction of metalloenzymes

So-called pre-distorted states accelerate photochemical reactions too

What enables electrons to be transferred swiftly, for example during photosynthesis? An interdisciplinary team of researchers has worked out the details of how...

Im Focus: Erstmalige präzise Messung der effektiven Ladung eines einzelnen Moleküls

Zum ersten Mal ist es Forschenden gelungen, die effektive elektrische Ladung eines einzelnen Moleküls in Lösung präzise zu messen. Dieser fundamentale Fortschritt einer vom SNF unterstützten Professorin könnte den Weg für die Entwicklung neuartiger medizinischer Diagnosegeräte ebnen.

Die elektrische Ladung ist eine der Kerneigenschaften, mit denen Moleküle miteinander in Wechselwirkung treten. Das Leben selber wäre ohne diese Eigenschaft...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

LED Produktentwicklung – Leuchten mit aktuellem Wissen

18.01.2018 | Veranstaltungen

6. Technologie- und Anwendungsdialog am 18. Januar 2018 an der TH Wildau: „Intelligente Logistik“

18.01.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - März 2018

17.01.2018 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Fliegen wird smarter – Kommunikationssystem LYRA im Lufthansa FlyingLab

18.01.2018 | Informationstechnologie

Optimierter Einsatz magnetischer Bauteile - Seminar „Magnettechnik Magnetwerkstoffe“

18.01.2018 | Seminare Workshops

LED Produktentwicklung – Leuchten mit aktuellem Wissen

18.01.2018 | Veranstaltungsnachrichten