Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Erneuerbare, Kernenergie, Kohle und Gas - Technologien für eine kohlenstoffarme Zukunft

23.09.2010
1.300 Experten aus 30 Ländern beim VGB-Fachkongress "Kraftwerke 2010" in Essen

Kraftwerksverband begeht 90-jähriges Bestehen

Unter dem Motto "Erneuerbare, Kernenergie, Kohle und Gas - Technologien für eine kohlenstoffarme Zukunft" treffen sich in diesem Jahr rund 1.300 Experten aus 30 Ländern zum VGB PowerTech-Kongress in Essen. Auf dem größten europäischen Fachkongress der Strom- und Wärmeerzeugung sollen vom 22. bis zum 24. September die Anforderungen an Bau und Betrieb der Kraftwerke in einem sich wandelnden Erzeugungsportfolio behandelt werden. Eingeladen hat der technische Fachverband VGB PowerTech e.V., in dem derzeit 478 Mitglieder aus 34 Nationen zusammengeschlossen sind.

In einer Vielzahl von Vorträgen und Foren haben die Teilnehmer aus aller Welt die Chance, über die Umsetzung der ambitionierten Ansprüche aus Gesellschaft und Politik an eine zukünftige Stromversorgung zu diskutieren. Der Schwerpunkt liegt dabei auf dem massiven Ausbau der regenerativen Energien und der Umsetzung einer möglichst CO2-freien Stromerzeugung. Die besondere Herausforderung dabei: Die Strompreise dürfen die Industrie und auch die Privatkunden nicht überfordern und die Stabilität der Versorgung darf nicht gefährdet werden.

"Es wäre grob fahrlässig, unsere über Jahrzehnte mühsam aufgebaute sehr sichere, zuverlässige, umweltfreundliche und wirtschaftliche Stromversorgung in Europa aufs Spiel zu setzen", betonte Prof. Dr. Gerd Jäger, Vorsitzender des VGB PowerTech. Dies ist nicht nur für die Wettbewerbsfähigkeit des Industriestandorts Europa von entscheidender Bedeutung, sondern auch für die Lebensqualität der Bürger. "Stattdessen muss es uns gelingen, technologischen Fortschritt mit Kosteneffizienz zu verbinden.

Nur so können wir es schaffen, den aufwändigen und kostenintensiven Umbau der Stromwirtschaft so zu gestalten, dass auch die Volkswirtschaften davon profitieren und nicht darunter ächzen, " so Jäger weiter. "Wenn die europäische Branche das schafft, dann wird daraus ein Vorbild, dem auch andere Länder außerhalb Europas folgen werden."

Um die dafür dringend erforderlichen Lösungen zu entwickeln, kommt dem VGB PowerTech eine wichtige Aufgabe zu. Denn unter dem Dach des internationalen Spitzenverbands sind zu allen Fragen rund um die Strom- und Wärmeerzeugung technischer und ökonomischer Sachverstand aus mehr als 34 Ländern gebündelt. "Es ist wichtig, dass wir uns gemeinsam mit unserem Sachverstand in der Debatte über neue Energiekonzepte Gehör verschaffen und machbare Lösungen für die Integration der Erneuerbaren Energien, neue Speicherverfahren oder Methoden zur Abtrennung, Speicherung und Nutzung von CO2 aufzeigen", betonte Dr. Jäger. Dazu gehört auch der Aufbau einer europäischen Infrastruktur, die die Vorteile verschiedener Regionen miteinander verbindet.

Einig waren sich alle Teilnehmer darüber, dass die Ansprüche an die Stromversorgung für eine Industriegesellschaft - unabhängig von klimapolitischen Prämissen - nach wie vor gleich sind: Energie muss sicher, umweltfreundlich und wirtschaftlich sein. "Vor uns liegen große Herausforderungen. Ich bin mir aber sicher, dass wir durch die geballte Kompetenz in unseren Reihen einen maßgeblichen Beitrag zum Erreichen dieser Ziele leisten werden, " so der Vorsitzende weiter.

VGB PowerTech begeht in diesem Jahr sein 90-jähriges Bestehen. Der Verband wurde Ende November 1920 von Vertretern von zehn Unternehmen der Elektrizitätswirtschaft und der chemischen Industrie als "Vereinigung der Großkesselbesitzer e.V." in Leuna, einem der damals bedeutendsten Chemiestandorte, gegründet. Anlass war eine folgenschwere Kesselexplosion im Kraftwerk Reisholz/Düsseldorf. Das gemeinsame Ziel war, in allen Anlagen Qualitätsmängel zu erkennen und zu beseitigen. VGB entwickelte sich in den Folgejahren zu einem wichtigen Zusammenschluss der Stromerzeuger um kooperativ Aufgaben beim Kraftwerksbetrieb - von der Sicherheit über die Wirtschaftlichkeit bis hin zu Themen des Umwelt- und Gesundheitsschutzes sowie der Arbeitssicherheit - zu bewältigen. Seit 1949 hat der heutige VGB PowerTech seinen Sitz in Essen.

Christopher Weßelmann | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.vgb.org

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule
18.01.2017 | Technische Universität Bergakademie Freiberg

nachricht Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017
17.01.2017 | Max-Planck-Institut für Astronomie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Der erste Blick auf ein einzelnes Protein

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Das menschliche Hirn wächst länger und funktionsspezifischer als gedacht

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Zur Sicherheit: Rettungsautos unterbrechen Radio

18.01.2017 | Verkehr Logistik