Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Erhöhte Lebensqualität durch Biowissenschaften - Forum Life Science 2009

21.01.2009
Internationaler Kongress mit Ausstellung
18.-19. März 2009, Technische Universität München, Garching
o Personalisierte Medizin für neue Therapieansätze
o Gesundheitsprävention durch maßgeschneiderte Nahrungsmittel
o Weiße Biotechnologie bietet Lösungen in Chemie und Energie
Leben ohne Krankheit, Essen ohne Reue, Mobilität ohne Emissionen - fast täglich lassen Schlagzeilen auf neue Lösungsansätze bei Krebserkrankungen, Fehlernährung oder Ressourcenknappheit hoffen.

Was heute noch Fiktion ist, versuchen Wissenschaft und Wirtschaft in den verschiedensten Disziplinen der Life Sciences schrittweise zu erreichen und neuartige Wege dorthin aufzuzeigen.

Der sechste internationale Kongress "Forum Life Science" am 18.-19. März 2009 an der Technischen Universität München in Garching stellt diese Themen in den fachlichen Mittelpunkt. Er präsentiert neueste Ergebnisse und Forschungsansätze sowie wirtschaftliche Chancen und Trends der Biotechnologie von heute und morgen.

Innovationsstrategien in den Life Sciences wie neue Ansätze in der pharmazeutischen Wirkstoffentwicklung, die Anwendung der Weißen Biotechnologie in der chemischen Industrie sowie Perspektiven gesunder Ernährung sind Themen der Plenarvorträge, die von hochrangigen Repräsentanten aus Wirtschaft und Wissenschaft vorgestellt werden.

In seiner Eröffnungsrede präsentiert Bayerns Wirtschaftsminister Martin Zeil die politischen Rahmenbedingungen zur weiteren Stärkung von Innovationen. Grundlage für Fortschritte in den Life Sciences ist die interdisziplinäre Zusammenarbeit über Fakultäts- und Institutsgrenzen hinweg, wie sie von Präsident Prof. Dr. Wolfgang A. Herrmann in einzigartiger Weise an der TU München etabliert wurde.

Zentrale Themen der Plenarveranstaltungen sind aktuelle Entwicklungen und wesentliche Zukunftstechnologien der Life Sciences, wie z. B.:

- der zunehmende Ersatz fossiler Ressourcen durch nachwachsende Rohstoffe in der chemischen Industrie (Dr. Günter von Au, Süd-Chemie AG, München)

- personalisierte Medizin mit Anwendung neuester bio-wissenschaftlicher Erkenntnisse in Diagnostik und Therapie mit dem Ziel einer verbesserten, zielgerichteten Behandlung von Krankheiten (Prof. Dr. Klaus Lindpaintner, F. Hoffmann-La Roche Ltd., Basel, Schweiz)

- die wachsende Rolle der Biotech-Industrie mit ihren Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten als Basis für Innovationen, insbesondere im Arzneimittelsektor (Dr. Peter Heinrich, MediGene AG, Martinsried, und BIO Deutschland, Berlin)

- die Aufklärung von Wirkmechanismen traditioneller Therapien auf Basis pflanzlicher Rohstoffe sowie deren Anwendungspotenzial für innovative Therapiekonzepte am Beispiel der chinesischen Medizin (Prof. Dr. Xin-miao Liang, Chinese Academy of Sciences, Dalian, China)

- die Entwicklung maßgeschneiderter Ernährungskonzepte für Konsumenten mit unterschiedlichen Veranlagungen und Ernährungsgewohnheiten sowie deren Akzeptanz beim Verbraucher (Prof. Dr. Hannelore Daniel, TU München, Freising-Weihenstephan)

- die Sicherstellung ausreichender Lebensmittelversorgung durch Einsatz der Pflanzenbiotechnologie (Dr. Ralf-Michael Schmidt, BASF Plant Science, Ludwigshafen).

Über 60 Referenten aus elf Ländern konnten für Vorträge gewonnen werden. Vertreten sind Experten führender Unternehmen wie z. B. Boehringer Ingelheim, Cognis, DSM, Evonik Degussa, KWS Saat, Linde-KCA, Merck Sharp & Dohme, Nestlé, Procter & Gamble, Roche, SABMiller, Siemens, Süd-Chemie, Unilever oder Wacker Chemie, von Biotech-Unternehmen wie B.R.A.I.N., DIREVO, MediGene, Metabolix, NeuroNova, Pieris, Protagen oder SuppreMol und von Universitäten und Forschungseinrichtungen aus Bayern, dem gesamten Bundesgebiet sowie Österreich, Großbritannien, Kanada, USA und China. In besonderem Maße sind Institute der TU München eingebunden. Erwartet werden rund 1.000 Teilnehmer.

Parallele Vortragsreihen

Pharma Development - Die Vortragsreihe behandelt Strategien in der Entwicklung innovativer Medikamente, neue Plattformen für die Wirkstoffentwicklung, Biomarker für Diagnose und spezifische Therapie, Stammzell- und andere regenerative Therapien.

Food and Nutrition - Themen sind Trends für gesundheitsfördernde Lebensmittel, aktuelle Forschungsergebnisse bezüglich der Zusammenhänge von Ernährung und Gesundheit, Technologien und Prozesse für funktionelle Inhaltsstoffe sowie innovative Lebensmittel, deren Entwicklung, Applikation sowie Vermarktung unter Berücksichtigung zugelassener "Health Claims".

Industrial Biotechnology - Inhalte dieser Reihe sind Perspektiven für den Einsatz der Industriellen Biotechnologie in der chemischen Industrie, Trends und Technologien bei der Verwendung geeigneter Ausgangsstoffe für neuartige, biobasierte Produkte, die Optimierung bestehender biotechnologischer Prozesse sowie die Kraftstoffgewinnung aus nachwachsenden Rohstoffen.

Begleitende Fachausstellung

Momentan sind 70 Aussteller angemeldet. Sie präsentieren ihre zukunftsweisende Technologie- und Entwicklungskompetenz mit Produkten und Dienstleistungen aus den Bereichen Wirkstoffentwicklung, präklinische und klinische Testung, Analytik und Sensorik, Bioinformatik und Nanotechnologie, Bioverfahrenstechnik und Prozessoptimierung sowie in den Sektoren Lebensmittelanalytik und Nachwachsende Rohstoffe.

Ziele des Kongresses

Dieser im Abstand von zwei Jahren ausgerichtete internationale Kongress vermittelt Information über neueste Entwicklungen aus Wirtschaft und Wissenschaft und ermöglicht den aktiven Austausch von Erfahrungen. Daraus lassen sich neue interdisziplinäre Kooperationen anbahnen - für die nächste Generation innovativer Produkte in den Life Sciences. Zielgruppen sind Experten und Anwender der Biotech-, Chemie-, Pharma-, und Lebensmittelindustrie sowie der Agrarwirtschaft, der Analytik, des Anlagenbaus und der Verfahrenstechnik.

Prof. Dr. Josef Nassauer, Geschäftsführer Bayern Innovativ GmbH, Nürnberg: "Um auf dem "Forum Life Science" das gesamte Spektrum von verschiedenen Disziplinen und Branchen themenspezifisch zusammenzuführen, macht sich die langjährige Netzwerktätigkeit der Bayern Innovativ GmbH in zehn Technologien und zehn Branchen bezahlt. Dadurch erst wird auf dem Kongress ein intensiver Austausch über etablierte Bereiche und Branchengrenzen hinaus möglich. So entstehen völlig neue Kontakte und Konstellationen der Zusammenarbeit, die einen signifikanten Mehrwert für die teilnehmenden Unternehmen und Institute besitzen und zahlreiche neue Impulse für zukünftige Innovationen ermöglichen."

Hinweise:
Am Mittwoch, 18. März 2009, findet ab 19.00 Uhr ein Staatsempfang in der Residenz München statt.

Bitte merken Sie sich den Termin der Pressekonferenz am 18. März 2009 um 12:30 Uhr vor. Ende Februar erhalten Sie hierzu eine gesonderte Einladung.

Das vollständige Programm und Informationen rund um das Symposium finden Sie unter http://www.bayern-innovativ.de/fls2009.

Der Kongress "Forum Life Science" wird von der Bayern Innovativ GmbH konzipiert und organisiert, unterstützt die Cluster-Offensive mit den Clustern Biotechnologie, Ernährung, Chemie und Medizintechnik und wird durch das Bayerische Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie gefördert.

Weitere Informationen:
http://www.bayern-innovativ.de/fls2009/plenum - Key Notes
http://www.bayern-innovativ.de/fls2009/pharma - Vortragsreihe Pharma Development
http://www.bayern-innovativ.de/fls2009/food - Vortragsreihe Food and Nutrition
http://www.bayern-innovativ.de/fls2009/biotechnology - Vortragsreihe Industrial Biotechnology

http://www.bayern-innovativ.de/fls2009/anmeldung - Hinweise und Anmeldung

Dr. Petra Blumenroth | idw
Weitere Informationen:
http://www.bayern-innovativ.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Das Immunsystem in Extremsituationen
19.10.2017 | Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung

nachricht Die jungen forschungsstarken Unis Europas tagen in Ulm - YERUN Tagung in Ulm
19.10.2017 | Universität Ulm

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Schmetterlingsflügel inspiriert Photovoltaik: Absorption lässt sich um bis zu 200 Prozent steigern

Sonnenlicht, das von Solarzellen reflektiert wird, geht als ungenutzte Energie verloren. Die Flügel des Schmetterlings „Gewöhnliche Rose“ (Pachliopta aristolochiae) zeichnen sich durch Nanostrukturen aus, kleinste Löcher, die Licht über ein breites Spektrum deutlich besser absorbieren als glatte Oberflächen. Forschern am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) ist es nun gelungen, diese Nanostrukturen auf Solarzellen zu übertragen und deren Licht-Absorptionsrate so um bis zu 200 Prozent zu steigern. Ihre Ergebnisse veröffentlichten die Wissenschaftler nun im Fachmagazin Science Advances. DOI: 10.1126/sciadv.1700232

„Der von uns untersuchte Schmetterling hat eine augenscheinliche Besonderheit: Er ist extrem dunkelschwarz. Das liegt daran, dass er für eine optimale...

Im Focus: Schnelle individualisierte Therapiewahl durch Sortierung von Biomolekülen und Zellen mit Licht

Im Blut zirkulierende Biomoleküle und Zellen sind Träger diagnostischer Information, deren Analyse hochwirksame, individuelle Therapien ermöglichen. Um diese Information zu erschließen, haben Wissenschaftler des Fraunhofer-Instituts für Lasertechnik ILT ein Mikrochip-basiertes Diagnosegerät entwickelt: Der »AnaLighter« analysiert und sortiert klinisch relevante Biomoleküle und Zellen in einer Blutprobe mit Licht. Dadurch können Frühdiagnosen beispielsweise von Tumor- sowie Herz-Kreislauf-Erkrankungen gestellt und patientenindividuelle Therapien eingeleitet werden. Experten des Fraunhofer ILT stellen diese Technologie vom 13.–16. November auf der COMPAMED 2017 in Düsseldorf vor.

Der »AnaLighter« ist ein kompaktes Diagnosegerät zum Sortieren von Zellen und Biomolekülen. Sein technologischer Kern basiert auf einem optisch schaltbaren...

Im Focus: Neue Möglichkeiten für die Immuntherapie beim Lungenkrebs entdeckt

Eine gemeinsame Studie der Universität Bern und des Inselspitals Bern zeigt, dass spezielle Bindegewebszellen, die in normalen Blutgefässen die Wände abdichten, bei Lungenkrebs nicht mehr richtig funktionieren. Zusätzlich unterdrücken sie die immunologische Bekämpfung des Tumors. Die Resultate legen nahe, dass diese Zellen ein neues Ziel für die Immuntherapie gegen Lungenkarzinome sein könnten.

Lungenkarzinome sind die häufigste Krebsform weltweit. Jährlich werden 1.8 Millionen Neudiagnosen gestellt; und 2016 starben 1.6 Millionen Menschen an der...

Im Focus: Sicheres Bezahlen ohne Datenspur

Ob als Smartphone-App für die Fahrkarte im Nahverkehr, als Geldwertkarten für das Schwimmbad oder in Form einer Bonuskarte für den Supermarkt: Für viele gehören „elektronische Geldbörsen“ längst zum Alltag. Doch vielen Kunden ist nicht klar, dass sie mit der Nutzung dieser Angebote weitestgehend auf ihre Privatsphäre verzichten. Am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) entsteht ein sicheres und anonymes System, das gleichzeitig Alltagstauglichkeit verspricht. Es wird nun auf der Konferenz ACM CCS 2017 in den USA vorgestellt.

Es ist vor allem das fehlende Problembewusstsein, das den Informatiker Andy Rupp von der Arbeitsgruppe „Kryptographie und Sicherheit“ am KIT immer wieder...

Im Focus: Neutron star merger directly observed for the first time

University of Maryland researchers contribute to historic detection of gravitational waves and light created by event

On August 17, 2017, at 12:41:04 UTC, scientists made the first direct observation of a merger between two neutron stars--the dense, collapsed cores that remain...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Das Immunsystem in Extremsituationen

19.10.2017 | Veranstaltungen

Die jungen forschungsstarken Unis Europas tagen in Ulm - YERUN Tagung in Ulm

19.10.2017 | Veranstaltungen

Bauphysiktagung der TU Kaiserslautern befasst sich mit energieeffizienten Gebäuden

19.10.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Aufräumen? Nicht ohne Helfer

19.10.2017 | Biowissenschaften Chemie

Neue Biotinte für den Druck gewebeähnlicher Strukturen

19.10.2017 | Materialwissenschaften

Forscher studieren molekulare Konversion auf einer Zeitskala von wenigen Femtosekunden

19.10.2017 | Physik Astronomie