Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Erfolgsaussichten deutscher Photovoltaik-Technologien in Nord-Afrika

23.05.2012
Am 14. Juni 2012 stehen die aktuellen Rahmenbedingungen für Photovoltaik in Nordafrika im Fokus einer Veranstaltung des Spitzenclusters Solarvalley Mitteldeutschland. Diese findet im Rahmen der Messe Intersolar Europe statt und legt den Schwerpunkt in diesem Jahr vor allem auf die Länder Marokko und Tunesien.

Die Erschließung neuer Absatzmärkte im Ausland und die enge Zusammenarbeit mit internationalen Wissenschaftlern sind von immer größerer Relevanz für die deutsche Photovoltaikbranche.

Im Zuge der Internationalisierungsstrategie des Spitzenclusters Solarvalley Mitteldeutschland stehen daher am 14. Juni 2012 im International Congress Center München (ICM) die aktuellen Rahmenbedingungen für Photovoltaik in Nordafrika im Fokus. Die halbtägige Veranstaltung findet im Rahmen der Messe Intersolar Europe statt und legt den Schwerpunkt in diesem Jahr vor allem auf die Länder Marokko und Tunesien.

Das Programm der Veranstaltung umfasst insgesamt 11 Vorträge zu den Themen politische Rahmenbedingungen für Photovoltaik in Nordafrika, Möglichkeiten der Kooperation und Markterschließung sowie technologische Lösungen für aride Klimazonen.

Von besonderem Interesse sind dabei die bestehenden Barrieren sowie die Anpassungsprozesse der deutschen Photovoltaik-Branche. Aktuelle Informationen zum marokkanischen Markt werden von der Nationalen Energieagentur ADEREE, der Agentur für Solarenergie MASEN und dem neu gegründeten Forschungsinstitut IRESEN präsentiert. Der Markt in Tunesien wird von der Nationalen Energieagentur ANME zusammen mit der GIZ vorgestellt.

Das offizielle Side-Event der Intersolar Europe Conference 2012 wird gemeinsam vom Spitzencluster Solarvalley Mitteldeutschland und von der EESA-Verbundinitiative (einem Projekt der VDI/VDE-IT) mit Unterstützung der GIZ und der IMG Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt mbH organisiert.

Die Intersolar Europe bildet mit erwarteten 2.000 Ausstellern und 80.000 Besuchern den idealen Rahmen für die Präsentation und Diskussion dieses Themas. Der Spitzencluster Solarvalley Mitteldeutschland ist zudem wieder als Aussteller auf dem Gemeinschaftsstand des Bundeslandes Sachsen-Anhalt in Halle A6 Stand 170 anzutreffen.

Die Anmeldung zur Veranstaltung erfolgt auf der Webseite http://www.eesa-sachsen.de/intersolar.

Es wird ein Teilnahmebeitrag von 155 Euro (zzgl. MwSt.) bis 8. Juni 2012 und von 195 Euro (zzgl. MwSt) ab 9. Juni 2012 erhoben. Ein kostenfreies Messeeintrittsticket ist im Preis enthalten.

Der offizielle Veranstaltungsflyer steht unter http://www.eesa-sachsen.de/intersolar/programme.pdf zum Download bereit.

Ansprechpartner:
EESA
c/o VDI/VDE-Innovation + Technik GmbH
Nadine May
Freiberger Straße 39
01067 Dresden
Telefon: +49 351 4865-420
E-Mail: may@eesa-sachsen.de

Wiebke Ehret | idw
Weitere Informationen:
http://www.eesa-sachsen.de/intersolar
http://www.eesa-sachsen.de/intersolar/programme.pdf

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Neue Konfenzreihe in Berlin: Landscape 2018 - Ernährungssicherheit, Klimawandel, Nachhaltigkeit
18.12.2017 | Leibniz-Zentrum für Agrarlandschaftsforschung (ZALF) e.V.

nachricht Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“
15.12.2017 | Technische Universität Kaiserslautern

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: „Carmenes“ findet ersten Planeten

Deutsch-spanisches Forscherteam entwirft, baut und nutzt modernen Spektrografen

Seit Januar 2016 nutzt ein deutsch-spanisches Forscherteam mit Beteiligung der Universität Göttingen den modernen Spektrografen „Carmenes“ für die Suche nach...

Im Focus: Fehlerfrei ins Quantencomputer-Zeitalter

Heute verfügbare Ionenfallen-Technologien eignen sich als Basis für den Bau von großen Quantencomputern. Das zeigen Untersuchungen eines internationalen Forscherteams, deren Ergebnisse nun in der Fachzeitschrift Physical Review X veröffentlicht wurden. Die Wissenschaftler haben für Ionenfallen maßgeschneiderte Protokolle entwickelt, mit denen auftretende Fehler jederzeit entdeckt und korrigiert werden können.

Damit die heute existierenden Prototypen von Quantencomputern ihr volles Potenzial entfalten, müssen sie erstens viel größer werden, d.h. über deutlich mehr...

Im Focus: Error-free into the Quantum Computer Age

A study carried out by an international team of researchers and published in the journal Physical Review X shows that ion-trap technologies available today are suitable for building large-scale quantum computers. The scientists introduce trapped-ion quantum error correction protocols that detect and correct processing errors.

In order to reach their full potential, today’s quantum computer prototypes have to meet specific criteria: First, they have to be made bigger, which means...

Im Focus: Search for planets with Carmenes successful

German and Spanish researchers plan, build and use modern spectrograph

Since 2016, German and Spanish researchers, among them scientists from the University of Göttingen, have been hunting for exoplanets with the “Carmenes”...

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Neue Konfenzreihe in Berlin: Landscape 2018 - Ernährungssicherheit, Klimawandel, Nachhaltigkeit

18.12.2017 | Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Lipid-Nanodisks stabilisieren fehlgefaltete Proteine für Untersuchungen

18.12.2017 | Biowissenschaften Chemie

Von Alaska bis zum Amazonas: Pflanzenmerkmale erstmals kartiert

18.12.2017 | Biowissenschaften Chemie

Krebsforschung in der Schwerelosigkeit

18.12.2017 | Biowissenschaften Chemie