Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Erfolgreiche Jugend in Zeiten des Wandels

04.09.2012
Tagung der Universität Jena am 14./15. September zu 40 Jahren Forschung von Rainer K. Silbereisen

Den Kinderschuhen zu entwachsen und eine eigene Persönlichkeit zu entwickeln, ist schon für den einzelnen Jugendlichen schwierig – besonders in der Pubertät. Doch ist – und war – die Jugend immer wieder mit äußeren Veränderungen konfrontiert. Dazu gehören Anforderungen, die sich aus Globalisierung, raschem technologischen Fortschritt, ökonomischen Veränderungen und nicht zuletzt den Folgen der jüngeren Krisen in der Europäischen Union ergeben.

Die Folgen umfassenden sozialen Wandels haben nahezu für alle Lebensbereiche eines Jugendlichen Konsequenzen, beispielsweise für die Art und Weise wie soziale Beziehungen gepflegt werden oder wie man die eigene Zukunft plant.

Seit 40 Jahren erforscht Prof. Dr. Rainer K. Silbereisen, welchen Einfluss gesellschaftlicher Wandel auf den einzelnen Menschen ausübt. Der Lehrstuhlinhaber für Entwicklungspsychologie der Universität Jena geht zum Ende dieses Semesters offiziell in den Ruhestand. Doch zuvor, genauer am 14.-15. September 2012, ist ihm die internationale Konferenz zum Thema „Youth Success and Adaptation in Times of Globalization and Economic Change: Opportunities and Challenges“ gewidmet. Hier werden Psychologen und Soziologen neueste Forschungsergebnisse über die Folgen des sozialen Wandels für die Entwicklung von Jugendlichen zusammentragen und diskutieren. Außerdem sollen aus den präsentierten Ergebnissen Möglichkeiten abgeleitet werden, wie Jugendliche psychologisch auf gesellschaftliche Veränderungen vorbereitet werden können.

„Obwohl es zunehmend Forschung zu den Folgen sozialer und ökonomischer Wandelprozesse gibt, fehlt es oft an einer gemeinsamen fachübergreifenden Debatte über die Ergebnisse, an einer internationalen Perspektive sowie eines Transfers der Ergebnisse in die Praxis von Maßnahmen zur Entwicklungsförderung und Prävention von Anpassungsproblemen“, sagt Dr. Karina Weichold, die zusammen mit Dr. Verona Christmas-Best und Dr. Peter F. Titzmann diese Veranstaltung organisiert hat. Hier werde die Konferenz ansetzen, so die Jenaer Psychologin weiter: Sie werde interdisziplinär, international und mit starkem Anwendungsbezug sein, und biete Möglichkeiten zur Vernetzung einzelner Forschungsinstitutionen. Dafür stünde auch die Mischung aus internationalen jungen und etablierten Wissenschaftlern aus verschiedenen Fachgebieten. Einige Vorträge werden über die Folgen des sozialen Wandels und der ökonomischen Transformationen für die Jugendentwicklung in spezifischen Regionen referieren, beispielsweise den USA, China oder in Europa. Außerdem werden kulturvergleichende Forschungsergebnisse aus einer 18 Länder umfassenden Studie vorgestellt. Andere Beiträge werden einen direkten Anwendungsbezug haben und Möglichkeiten zur Förderung positiver Entwicklungsergebnisse aufzeigen.

Der renommierte Entwicklungspsychologe Prof. Dr. Rainer K. Silbereisen, dessen Arbeit durch diese Konferenz gewürdigt werden soll, wird nicht nur eine Abendvorlesung am Samstag, den 15. September 2012 um 16.15 Uhr in den Rosensälen der Universität Jena zum Thema „Political and Economic Change in the 1990s and beyond – Research on Consequences for Human Behavior and Development“ halten, sondern auch während der gesamten Veranstaltung für Diskussionen zur Verfügung stehen. Prof. Silbereisen hat von Jena aus mit seiner Forschung zahlreiche Impulse zum Thema sozialer Wandel geliefert. Zu seinen Verdiensten in diesem Forschungsbereich gehören u. a. die Entwicklung und Testung des „Jena Model of Social Change and Human Development“ sowie Studien zur Bewältigung neuer Anforderungen in Zeiten sozialen Wandels.

Die Ergebnisse der Konferenz werden in der internationalen Fachzeitschrift „New Directions in Youth Development“ auf allgemein verständliche Art und Weise veröffentlicht.

Die Tagung, die von der DFG gefördert wird, findet in den Rosensälen (Fürstengraben 27) der Friedrich-Schiller-Universität Jena statt und wird vom Center for Applied Developmental Psychology (CADS), das Silbereisen 2003 in Jena gegründet hat, betreut.

Das Programm ist zu finden unter: http://www2.uni-jena.de/svw/devpsy/news/2007/start_e.html.

Kontakt:
Dr. Karina Weichold
Institut für Psychologie der Universität Jena
CADS – Center for Applied Developmental Science
Am Steiger 3, Haus 1, 07743 Jena
Tel.: 03641 / 945221
E-Mail: karina.weichold[at]uni-jena.de

Axel Burchardt | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-jena.de/
http://www2.uni-jena.de/svw/devpsy/news/2007/start_e.html

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Technologievorsprung durch Textiltechnik
17.11.2017 | Technische Universität Chemnitz

nachricht Roboter für ein gesundes Altern: „European Robotics Week 2017“ an der Frankfurt UAS
17.11.2017 | Frankfurt University of Applied Sciences

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Ultrakalte chemische Prozesse: Physikern gelingt beispiellose Vermessung auf Quantenniveau

Wissenschaftler um den Ulmer Physikprofessor Johannes Hecker Denschlag haben chemische Prozesse mit einer beispiellosen Auflösung auf Quantenniveau vermessen. Bei ihrer wissenschaftlichen Arbeit kombinierten die Forscher Theorie und Experiment und können so erstmals die Produktzustandsverteilung über alle Quantenzustände hinweg - unmittelbar nach der Molekülbildung - nachvollziehen. Die Forscher haben ihre Erkenntnisse in der renommierten Fachzeitschrift "Science" publiziert. Durch die Ergebnisse wird ein tieferes Verständnis zunehmend komplexer chemischer Reaktionen möglich, das zukünftig genutzt werden kann, um Reaktionsprozesse auf Quantenniveau zu steuern.

Einer deutsch-amerikanischen Forschergruppe ist es gelungen, chemische Prozesse mit einer nie dagewesenen Auflösung auf Quantenniveau zu vermessen. Dadurch...

Im Focus: Leoniden 2017: Sternschnuppen im Anflug?

Gemeinsame Pressemitteilung der Vereinigung der Sternfreunde und des Hauses der Astronomie in Heidelberg

Die Sternschnuppen der Leoniden sind in diesem Jahr gut zu beobachten, da kein Mondlicht stört. Experten sagen für die Nächte vom 16. auf den 17. und vom 17....

Im Focus: «Kosmische Schlange» lässt die Struktur von fernen Galaxien erkennen

Die Entstehung von Sternen in fernen Galaxien ist noch weitgehend unerforscht. Astronomen der Universität Genf konnten nun erstmals ein sechs Milliarden Lichtjahre entferntes Sternensystem genauer beobachten – und damit frühere Simulationen der Universität Zürich stützen. Ein spezieller Effekt ermöglicht mehrfach reflektierte Bilder, die sich wie eine Schlange durch den Kosmos ziehen.

Heute wissen Astronomen ziemlich genau, wie sich Sterne in der jüngsten kosmischen Vergangenheit gebildet haben. Aber gelten diese Gesetzmässigkeiten auch für...

Im Focus: A “cosmic snake” reveals the structure of remote galaxies

The formation of stars in distant galaxies is still largely unexplored. For the first time, astron-omers at the University of Geneva have now been able to closely observe a star system six billion light-years away. In doing so, they are confirming earlier simulations made by the University of Zurich. One special effect is made possible by the multiple reflections of images that run through the cosmos like a snake.

Today, astronomers have a pretty accurate idea of how stars were formed in the recent cosmic past. But do these laws also apply to older galaxies? For around a...

Im Focus: Pflanzenvielfalt von Wäldern aus der Luft abbilden

Produktivität und Stabilität von Waldökosystemen hängen stark von der funktionalen Vielfalt der Pflanzengemeinschaften ab. UZH-Forschenden gelang es, die Pflanzenvielfalt von Wäldern durch Fernerkundung mit Flugzeugen in verschiedenen Massstäben zu messen und zu kartieren – von einzelnen Bäumen bis hin zu ganzen Artengemeinschaften. Die neue Methode ebnet den Weg, um zukünftig die globale Pflanzendiversität aus der Luft und aus dem All zu überwachen.

Ökologische Studien zeigen, dass die Pflanzenvielfalt zentral ist für das Funktionieren von Ökosys-temen. Wälder mit einer höheren funktionalen Vielfalt –...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Technologievorsprung durch Textiltechnik

17.11.2017 | Veranstaltungen

Roboter für ein gesundes Altern: „European Robotics Week 2017“ an der Frankfurt UAS

17.11.2017 | Veranstaltungen

Börse für Zukunftstechnologien – Leichtbautag Stade bringt Unternehmen branchenübergreifend zusammen

17.11.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Technologievorsprung durch Textiltechnik

17.11.2017 | Veranstaltungsnachrichten

IHP präsentiert sich auf der productronica 2017

17.11.2017 | Messenachrichten

Roboter schafft den Salto rückwärts

17.11.2017 | Innovative Produkte