Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Erde unter Globalisierungsdruck: IAMO-Expertise bei Londoner Konferenz „Planet under Pressure“

23.03.2012
Vom 26. – 29. März 2012 lädt in London die Konferenz „Planet under Pressure“ Wissenschaftler, Politiker und Wirtschaftler zum interdisziplinären Austausch ein: Es gilt, nachhaltige ökologische Lösungen zu finden für die Herausforderungen der Globalisierung. IAMO-Wissenschaftlerin Insa Theesfeld ist aus Halle dabei.

„Planet under Pressure“ ist eine Diskussions- und Netzwerkplattform für Sozial- und Naturwissen-schaftler, Forscher, Wissensträger und Akteure sowie für Investoren und Wirtschaftler, die sich mit Folgen des globalen Wandels beschäftigen und gemeinsam neue Visionen entwickeln wollen.

Die Organisatoren von „Planet under Pressure“ dürfen in diesem Jahr mit inhaltlicher Unterstützung aus dem Leibniz-Institut für Agrarentwicklung in Mittel- und Osteuropa (IAMO) rechnen. Agrarökonomin und IAMO-Wissenschaftlerin Insa Theesfeld richtet gemeinsam mit den Wissenschaftlern Christian Schleyer, Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften (BBAW), und Andreas Thiel, Landwirtschaftliche-Gärtnerische Fakultät der Humboldt Universität Berlin, eine zweistündige Arbeitssitzung aus. Im Mittelpunkt steht das Thema Wassermanagement. Experten aus aller Welt diskutieren, ob die bisher umgesetzten, administrativen Reformen im Wassersektor dazu beigetragen haben, Probleme des weltweiten Wassermanagements zu lösen. Dazu gehören Punkte wie Wasserknappheit, ungerechte Ressourcenverteilung, Wasserübernutzung und -verschmutzung sowie fehlende Mitsprachemöglichkeiten für die Bürger.

Auch IAMO-Forschungsergebnisse fließen in die Sitzung mit ein. Sie entstanden im Zuge des vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderten Projekts „Umsetzung des Integrierten Wasserressourcen-Managements (IWRM)“. Das BMBF fördert die Entwicklung integrierter Planungsinstrumente für eine nachhaltige Nutzung und die Anpassung nachhaltiger Wassertechnologien an verschiedene klimatische, ökonomische und soziale Verhältnisse.

IAMO und BBAW analysierten, inwiefern dem Wunsch nach mehr Partizipation der Öffentlichkeit innerhalb eines integrierten Wasserressourcen-Managements entsprochen werden kann. „Eine vertrauensvolle Behandlung und die reale Option auf eine Umsetzung der eingereichten Vorschläge sind die Basis für eine aktive, langfristig motivierte und erfolgreiche Partizipation“, so Theesfeld. Daraus ergibt sich aber, dass Entscheidungsgewalten in bürokratisch überschaubaren, regionalen oder engeren geografischen Grenzen liegen. Denn „ein integriertes Wassermanagement, das für geografische und grenzübergreifende Großräume wie Europa ausgerichtet ist, ist kaum in der Lage, im Sinne der jeweiligen lokalen Interessen zu handeln“, so Theesfeld. Ziel der Arbeitssitzung während der Konferenz „Planet under Pressure“ ist es deshalb, länderübergreifende Strukturen zu definieren, die übergeordnete Reformen zulassen. Die Arbeitsergebnisse werden in einem Abschlussbericht zusammengefasst werden.

Weitere Informationen:
http://www.bmbf.wasserressourcen-management.de/
BMBF-Projekt Integriertes Wasserressourcen-Management (IWRM)
http://www.planetunderpressure2012.net/index.asp
Konferenz Planet under Pressure
http://www.iamo.de
Leibniz-Institut für Agrarentwicklung in Mittel- und Osteuropa (IAMO)
Über das IAMO:
Das Leibniz-Institut für Agrarentwicklung in Mittel-und Osteuropa (IAMO) ist eine international anerkannte Forschungsreinrichtung. Mit über 60 Wissenschaftlern und in Kooperation mit anderen renommierten Instituten widmet es sich wichtigen Fragen der Agrar- und Ernährungswirtschaft und der ländlichen Räume. Hauptuntersuchungsregionen sind Mittel- und Osteuropa sowie Zentral- und Ostasien. Seit seiner Gründung 1994 gehört das IAMO als außeruniversitäre Forschungseinrichtung der Leibniz-Gemeinschaft an.
Wissenschaftliche Ansprechpartnerin:
Dr. Insa Theesfeld
Tel. +49 (0)345 2928-138
E-Mail: Theesfeld@iamo.de
Ansprechpartnerin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit:
Eva Martinek
Tel. +49 (0)345 2928-330
E-Mail: Presse@iamo.de

Eva Martinek | idw
Weitere Informationen:
http://www.iamo.de/
http://www.planetunderpressure2012.net/index.asp

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Mathematiker-Jahrestagung DMV + GDM: 5. bis 9. März 2018 an Uni Paderborn - Über 1.000 Teilnehmer
24.11.2017 | Universität Paderborn

nachricht Forschungsschwerpunkt „Smarte Systeme für Mensch und Maschine“ gegründet
24.11.2017 | Hochschule RheinMain

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Metamaterial mit Dreheffekt

Mit 3D-Druckern für den Mikrobereich ist es Forschern des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) gelungen ein Metamaterial aus würfelförmigen Bausteinen zu schaffen, das auf Druckkräfte mit einer Rotation antwortet. Üblicherweise gelingt dies nur mit Hilfe einer Übersetzung wie zum Beispiel einer Kurbelwelle. Das ausgeklügelte Design aus Streben und Ringstrukturen, sowie die zu Grunde liegende Mathematik stellen die Wissenschaftler in der aktuellen Ausgabe der renommierten Fachzeitschrift Science vor.

„Übt man Kraft von oben auf einen Materialblock aus, dann deformiert sich dieser in unterschiedlicher Weise. Er kann sich ausbuchten, zusammenstauchen oder...

Im Focus: Proton-Rekord: Magnetisches Moment mit höchster Genauigkeit gemessen

Hochpräzise Messung des g-Faktors elf Mal genauer als bisher – Ergebnisse zeigen große Übereinstimmung zwischen Protonen und Antiprotonen

Das magnetische Moment eines einzelnen Protons ist unvorstellbar klein, aber es kann dennoch gemessen werden. Vor über zehn Jahren wurde für diese Messung der...

Im Focus: New proton record: Researchers measure magnetic moment with greatest possible precision

High-precision measurement of the g-factor eleven times more precise than before / Results indicate a strong similarity between protons and antiprotons

The magnetic moment of an individual proton is inconceivably small, but can still be quantified. The basis for undertaking this measurement was laid over ten...

Im Focus: Reibungswärme treibt hydrothermale Aktivität auf Enceladus an

Computersimulation zeigt, wie der Eismond Wasser in einem porösen Gesteinskern aufheizt

Wärme aus der Reibung von Gestein, ausgelöst durch starke Gezeitenkräfte, könnte der „Motor“ für die hydrothermale Aktivität auf dem Saturnmond Enceladus sein....

Im Focus: Frictional Heat Powers Hydrothermal Activity on Enceladus

Computer simulation shows how the icy moon heats water in a porous rock core

Heat from the friction of rocks caused by tidal forces could be the “engine” for the hydrothermal activity on Saturn's moon Enceladus. This presupposes that...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mathematiker-Jahrestagung DMV + GDM: 5. bis 9. März 2018 an Uni Paderborn - Über 1.000 Teilnehmer

24.11.2017 | Veranstaltungen

Forschungsschwerpunkt „Smarte Systeme für Mensch und Maschine“ gegründet

24.11.2017 | Veranstaltungen

Schonender Hüftgelenkersatz bei jungen Patienten - Schlüssellochchirurgie und weniger Abrieb

24.11.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Mathematiker-Jahrestagung DMV + GDM: 5. bis 9. März 2018 an Uni Paderborn - Über 1.000 Teilnehmer

24.11.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Maschinen über die eigene Handfläche steuern: Nachwuchspreis für Medieninformatik-Student

24.11.2017 | Förderungen Preise

Treibjagd in der Petrischale

24.11.2017 | Biowissenschaften Chemie