Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Energieberatung systematisch professionalisieren

18.11.2008
Auftaktveranstaltung mit Perspektiven aus Wissenschaft und Praxis

Steigende Energiepreise und die novellierte Energieeinsparverordnung, zu der auch der inzwischen zur Pflicht gewordene Energieausweis gehört, haben den Bedarf an Energieberatung in Deutschland enorm anwachsen lassen.

Doch die Kompetenzen von Dienstleistern, die Energieberatung anbieten, variieren stark. "Energieberater" ist keine geschützte Bezeichnung und es gibt nur wenige systematische Weiterbildungs- und Qualifizierungsangebote. Sowohl bei Energieberatern als auch bei Kunden herrscht Unklarheit über die angebotenen Leistungen.

Das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) finanzierte Projekt ESysPro (Energieberatung Systematisch Professionalisieren) will dieser Problematik mit unterschiedlichen Strategien begegnen. Ziel des Forschungsprojekts ESysPro ist die Entwicklung eines Instrumentariums, mit dem es Energieberatern möglich ist, abhängig von der Breite und Tiefe ihrer vorhandenen Kompetenz entsprechende wertschöpfende Entwicklungsperspektiven zu identifizieren. Zur Auftaktveranstaltung des Forschungsprojektes am 4. Dezember 2008 im Novotel Aachen City werden Perspektiven aus Wissenschaft und Praxis zum Thema Energieberatung vorgestellt und diskutiert.

So zeigt Univ.-Prof. Dr.-Ing. Marten F. Brunk von der RWTH Aachen die Notwendigkeit und Marktpotentiale der Energieberatung auf. Prof. Dr.-Ing. Gregor Krause von der Fachhochschule Aachen stellt Energiemonitoring-Systeme vor, und Prof. Dr.-Ing. Dieter Wolff von der FH Braunschweig/Wolfenbüttel referiert über ein modulares Fort- und Weiterbildungssystem für Energieberater auf akademischer Ebene. Vertreter der Handwerkskammer, der Verbraucherzentrale, des Bundesverbands der Energieberater und der Industrie, wie beispielsweise die Hochtief Energy Management GmbH, die Caverion GmbH oder die Adapton Energiesysteme AG, berichten über Best Practice-Beispiele aus ihrer Energieberatung.

Das auf drei Jahre angelegte Forschungsprojekt ESysPro wird im Verbund von vier Partnern bearbeitet und vom Lehrstuhl und Institut für Arbeitswissenschaft (IAW) der RWTH Aachen koordiniert. Darüber hinaus sind der Lehrstuhl für Baubetrieb und Gebäudetechnik (BGT) der RWTH Aachen, das Forschungsinstitut für Rationalisierung e.V. (FIR) an der RWTH Aachen sowie die Adapton Energiesysteme AG, Aachen, beteiligt.

Weitere Informationen zur Veranstaltung und zu den Referenten und Vorträgen sowie zu den Anmeldeformalitäten finden Sie unter www.esyspro.de oder bei:
Dr. Martin Frenz
Lehrstuhl und Institut für Arbeitswissenschaft (IAW)
der RWTH Aachen University
Bergdriesch 27
52062 Aachen
Telefon: 0241 / 80 99 480
Fax: 0241 / 80 92 131
E-Mail: info@esyspro.de

Thomas von Salzen | idw
Weitere Informationen:
http://www.esyspro.de
http://www.rwth-aachen.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Internationale Konferenz zur Digitalisierung
19.04.2018 | Leibniz Universität Hannover

nachricht 124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus
19.04.2018 | Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin e. V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Software mit Grips

Ein computergestütztes Netzwerk zeigt, wie die Ionenkanäle in der Membran von Nervenzellen so verschiedenartige Fähigkeiten wie Kurzzeitgedächtnis und Hirnwellen steuern können

Nervenzellen, die auch dann aktiv sind, wenn der auslösende Reiz verstummt ist, sind die Grundlage für ein Kurzzeitgedächtnis. Durch rhythmisch aktive...

Im Focus: Der komplette Zellatlas und Stammbaum eines unsterblichen Plattwurms

Von einer einzigen Stammzelle zur Vielzahl hochdifferenzierter Körperzellen: Den vollständigen Stammbaum eines ausgewachsenen Organismus haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Berlin und München in „Science“ publiziert. Entscheidend war der kombinierte Einsatz von RNA- und computerbasierten Technologien.

Wie werden aus einheitlichen Stammzellen komplexe Körperzellen mit sehr unterschiedlichen Funktionen? Die Differenzierung von Stammzellen in verschiedenste...

Im Focus: Spider silk key to new bone-fixing composite

University of Connecticut researchers have created a biodegradable composite made of silk fibers that can be used to repair broken load-bearing bones without the complications sometimes presented by other materials.

Repairing major load-bearing bones such as those in the leg can be a long and uncomfortable process.

Im Focus: Verbesserte Stabilität von Kunststoff-Leuchtdioden

Polymer-Leuchtdioden (PLEDs) sind attraktiv für den Einsatz in großflächigen Displays und Lichtpanelen, aber ihre begrenzte Stabilität verhindert die Kommerzialisierung. Wissenschaftler aus dem Max-Planck-Institut für Polymerforschung (MPIP) in Mainz haben jetzt die Ursachen der Instabilität aufgedeckt.

Bildschirme und Smartphones, die gerollt und hochgeklappt werden können, sind Anwendungen, die in Zukunft durch die Entwicklung von polymerbasierten...

Im Focus: Writing and deleting magnets with lasers

Study published in the journal ACS Applied Materials & Interfaces is the outcome of an international effort that included teams from Dresden and Berlin in Germany, and the US.

Scientists at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) together with colleagues from the Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) and the University of Virginia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungen

124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus

19.04.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Juni 2018

17.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Grösster Elektrolaster der Welt nimmt Arbeit auf

20.04.2018 | Interdisziplinäre Forschung

Bilder magnetischer Strukturen auf der Nano-Skala

20.04.2018 | Physik Astronomie

Kieler Forschende entschlüsseln neuen Baustein in der Entwicklung des globalen Klimas

20.04.2018 | Geowissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics