Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Die EnergieAgentur.NRW bei der „Woche der Umwelt“

03.05.2012
Berlin, Schloss Bellevue, 5. und 6. Juni

Wenn am 5. und 6. Juni 2012 der Bundespräsident zum vierten Mal zur Woche der Umwelt in den Park von Schloss Bellevue nach Berlin lädt, dann ist auch die EnergieAgentur.NRW unter den 200 Ausstellern wieder dabei.

Die EnergieAgentur.NRW informiert über mod.EEM, einem Projekt zur Einführung von Energiemanagementsystemen in Unternehmen. Zweiter Schwerpunktthema sind die Aktivitäten Nordrhein-Westfalens rund um die Mobilität der Zukunft – Motto: "Unternehmen unter Strom – Elektromobilität in NRW". "Die Woche der Umwelt ist eine etablierte und hoch angesehene Gelegenheit, die wir und unsere Partner aus Forschung und Praxis gerne nutzen, um uns mit den Ergebnissen der gemeinsamen Klimaschutz- und Energieeffizienzbemühungen einem bundesweiten Publikum präsentieren zu können", erklärt Dipl.-Ing. Lothar Schneider, Geschäftsführer der EnergieAgentur.NRW.

Die Woche der Umwelt wird seit 2009 von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) und dem Bundespräsidialamt durchgeführt. Rund 550 Unternehmen, Verbände, Institute und Initiativen haben sich für die Leistungsschau auf der Grünfläche des präsidialen Amtssitzes beworben. Eine unabhängige Jury hatte die Bewerber nach den Kriterien Qualität, Innovation und Modellhaftigkeit ausgewählt.

Auf rund 3.000 Quadratmetern werden die Organisatoren im Park von Schloss Bellevue eine Zeltstadt aufbauen. Nicht nur für die Aussteller, sondern auch für die etwa 80 Fachforen und die rund 12.000 Besucher aus Wissenschaft, Politik und Wirtschaft soll so ausreichend Platz geschaffen werden. Auf der Hauptbühne werden Experten dem Fachpublikum neue Entwicklungen vorstellen und aus verschiedenen Blickwinkeln erörtern: Wie lässt sich die Energiewende gestalten? Welche Visionen gibt es für den Naturschutz? Wie mobil wird die Gesellschaft in Zukunft sein?

"Nordrhein-Westfalen ist ein bedeutender Wirtschaftsstandort. Das gilt für die Energiebranche und die Autobranche gleichermaßen. In Kombination mit herausragenden Forschungseinrichtungen haben wir hier ein leistungsstarkes und innovationsfreudiges Klima, von dem Unternehmen auch außerhalb unserer Region profitieren können", so der Geschäftsführer der EnergieAgentur.NRW.

Auf ihrem Stand stellt die EnergieAgentur.NRW vor, wie Unternehmen Energie einsparen und damit einen Beitrag zum Klimaschutz leisten können. Das Projekt "mod.EEM" ist ein vom Bundesumweltministerium und NRW-Klimaschutzministerium gefördertes Pilotprojekt zur Einführung eines Energiemanagementsystems in Unternehmen. Bis 2013 soll eine Software entwickelt werden, die dann allen Unternehmen kostenfrei zur Verfügung steht. Inzwischen beteiligen sich bundesweit mehr als 250 Unternehmen an dem Projekt.

Zudem präsentiert die EnergieAgentur.NRW ein solarbetriebenes Elektrofahrzeug. Der SolarWorld GT der Hochschule Bochum macht für die Woche der Umwelt auf dem Weg seiner Weltumrundung eigens Station in Berlin. Mit dieser bis dato ersten Weltumrundung eines solarbetriebenen Fahrzeugs, stellt der SolarWorld GT die Leistungsfähigkeit der Elektromobilität unter Beweis. Wie Unternehmen dieses Potential nutzen können, werden die Experten vor Ort verdeutlichen.

Im Rahmen eines Fachforums wird seitens der EnergieAgentur.NRW zudem ein Workshop zum Thema „Der „Faktor Mensch“: energie- und klimabewusstes Verhalten“ abgeboten.

Um die "Woche der Umwelt" zu besuchen, ist eine Anmeldung auf der Homepage der Veranstaltung notwendig.

Weitere Informationen:
Susanne Hans
Tel.: 0202 / 245 52 37
mailto:hans@energieagentur.nrw.de

Susanne Hans | EnergieAgentur.NRW
Weitere Informationen:
http://www.energieagentur.nrw.de
http://www.woche-der-umwelt.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Wie Menschen wachsen
27.03.2017 | Universität Trier

nachricht Zweites Symposium 4SMARTS zeigt Potenziale aktiver, intelligenter und adaptiver Systeme
27.03.2017 | Fraunhofer-Institut für Betriebsfestigkeit und Systemzuverlässigkeit LBF

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Das anwachsende Ende der Ordnung

Physiker aus Konstanz weisen sogenannte Mermin-Wagner-Fluktuationen experimentell nach

Ein Kristall besteht aus perfekt angeordneten Teilchen, aus einer lückenlos symmetrischen Atomstruktur – dies besagt die klassische Definition aus der Physik....

Im Focus: Wegweisende Erkenntnisse für die Biomedizin: NAD⁺ hilft bei Reparatur geschädigter Erbinformationen

Eine internationale Forschergruppe mit dem Bayreuther Biochemiker Prof. Dr. Clemens Steegborn präsentiert in 'Science' neue, für die Biomedizin wegweisende Forschungsergebnisse zur Rolle des Moleküls NAD⁺ bei der Korrektur von Schäden am Erbgut.

Die Zellen von Menschen und Tieren können Schäden an der DNA, dem Träger der Erbinformation, bis zu einem gewissen Umfang selbst reparieren. Diese Fähigkeit...

Im Focus: Designer-Proteine falten DNA

Florian Praetorius und Prof. Hendrik Dietz von der Technischen Universität München (TUM) haben eine neue Methode entwickelt, mit deren Hilfe sie definierte Hybrid-Strukturen aus DNA und Proteinen aufbauen können. Die Methode eröffnet Möglichkeiten für die zellbiologische Grundlagenforschung und für die Anwendung in Medizin und Biotechnologie.

Desoxyribonukleinsäure – besser bekannt unter der englischen Abkürzung DNA – ist die Trägerin unserer Erbinformation. Für Prof. Hendrik Dietz und Florian...

Im Focus: Fliegende Intensivstationen: Ultraschallgeräte in Rettungshubschraubern können Leben retten

Etwa 21 Millionen Menschen treffen jährlich in deutschen Notaufnahmen ein. Im Kampf zwischen Leben und Tod zählt für diese Patienten jede Minute. Wenn sie schon kurz nach dem Unfall zielgerichtet behandelt werden können, verbessern sich ihre Überlebenschancen erheblich. Damit Notfallmediziner in solchen Fällen schnell die richtige Diagnose stellen können, kommen in den Rettungshubschraubern der DRF Luftrettung und zunehmend auch in Notarzteinsatzfahrzeugen mobile Ultraschallgeräte zum Einsatz. Experten der Deutschen Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin e.V. (DEGUM) schulen die Notärzte und Rettungsassistenten.

Mit mobilen Ultraschallgeräten können Notärzte beispielsweise innere Blutungen direkt am Unfallort identifizieren und sie bei Bedarf auch für Untersuchungen im...

Im Focus: Gigantische Magnetfelder im Universum

Astronomen aus Bonn und Tautenburg in Thüringen beobachteten mit dem 100-m-Radioteleskop Effelsberg Galaxienhaufen, das sind Ansammlungen von Sternsystemen, heißem Gas und geladenen Teilchen. An den Rändern dieser Galaxienhaufen fanden sie außergewöhnlich geordnete Magnetfelder, die sich über viele Millionen Lichtjahre erstrecken. Sie stellen die größten bekannten Magnetfelder im Universum dar.

Die Ergebnisse werden am 22. März in der Fachzeitschrift „Astronomy & Astrophysics“ veröffentlicht.

Galaxienhaufen sind die größten gravitativ gebundenen Strukturen im Universum, mit einer Ausdehnung von etwa zehn Millionen Lichtjahren. Im Vergleich dazu ist...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Wie Menschen wachsen

27.03.2017 | Veranstaltungen

Zweites Symposium 4SMARTS zeigt Potenziale aktiver, intelligenter und adaptiver Systeme

27.03.2017 | Veranstaltungen

Rund 500 Fachleute aus Wissenschaft und Wirtschaft diskutierten über technologische Zukunftsthemen

24.03.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Fließender Übergang zwischen Design und Simulation

27.03.2017 | HANNOVER MESSE

Industrial Data Space macht neue Geschäftsmodelle möglich

27.03.2017 | HANNOVER MESSE

Neue Sicherheitstechnik ermöglicht Teamarbeit

27.03.2017 | HANNOVER MESSE