Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Die EnergieAgentur.NRW bei der „Woche der Umwelt“

03.05.2012
Berlin, Schloss Bellevue, 5. und 6. Juni

Wenn am 5. und 6. Juni 2012 der Bundespräsident zum vierten Mal zur Woche der Umwelt in den Park von Schloss Bellevue nach Berlin lädt, dann ist auch die EnergieAgentur.NRW unter den 200 Ausstellern wieder dabei.

Die EnergieAgentur.NRW informiert über mod.EEM, einem Projekt zur Einführung von Energiemanagementsystemen in Unternehmen. Zweiter Schwerpunktthema sind die Aktivitäten Nordrhein-Westfalens rund um die Mobilität der Zukunft – Motto: "Unternehmen unter Strom – Elektromobilität in NRW". "Die Woche der Umwelt ist eine etablierte und hoch angesehene Gelegenheit, die wir und unsere Partner aus Forschung und Praxis gerne nutzen, um uns mit den Ergebnissen der gemeinsamen Klimaschutz- und Energieeffizienzbemühungen einem bundesweiten Publikum präsentieren zu können", erklärt Dipl.-Ing. Lothar Schneider, Geschäftsführer der EnergieAgentur.NRW.

Die Woche der Umwelt wird seit 2009 von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) und dem Bundespräsidialamt durchgeführt. Rund 550 Unternehmen, Verbände, Institute und Initiativen haben sich für die Leistungsschau auf der Grünfläche des präsidialen Amtssitzes beworben. Eine unabhängige Jury hatte die Bewerber nach den Kriterien Qualität, Innovation und Modellhaftigkeit ausgewählt.

Auf rund 3.000 Quadratmetern werden die Organisatoren im Park von Schloss Bellevue eine Zeltstadt aufbauen. Nicht nur für die Aussteller, sondern auch für die etwa 80 Fachforen und die rund 12.000 Besucher aus Wissenschaft, Politik und Wirtschaft soll so ausreichend Platz geschaffen werden. Auf der Hauptbühne werden Experten dem Fachpublikum neue Entwicklungen vorstellen und aus verschiedenen Blickwinkeln erörtern: Wie lässt sich die Energiewende gestalten? Welche Visionen gibt es für den Naturschutz? Wie mobil wird die Gesellschaft in Zukunft sein?

"Nordrhein-Westfalen ist ein bedeutender Wirtschaftsstandort. Das gilt für die Energiebranche und die Autobranche gleichermaßen. In Kombination mit herausragenden Forschungseinrichtungen haben wir hier ein leistungsstarkes und innovationsfreudiges Klima, von dem Unternehmen auch außerhalb unserer Region profitieren können", so der Geschäftsführer der EnergieAgentur.NRW.

Auf ihrem Stand stellt die EnergieAgentur.NRW vor, wie Unternehmen Energie einsparen und damit einen Beitrag zum Klimaschutz leisten können. Das Projekt "mod.EEM" ist ein vom Bundesumweltministerium und NRW-Klimaschutzministerium gefördertes Pilotprojekt zur Einführung eines Energiemanagementsystems in Unternehmen. Bis 2013 soll eine Software entwickelt werden, die dann allen Unternehmen kostenfrei zur Verfügung steht. Inzwischen beteiligen sich bundesweit mehr als 250 Unternehmen an dem Projekt.

Zudem präsentiert die EnergieAgentur.NRW ein solarbetriebenes Elektrofahrzeug. Der SolarWorld GT der Hochschule Bochum macht für die Woche der Umwelt auf dem Weg seiner Weltumrundung eigens Station in Berlin. Mit dieser bis dato ersten Weltumrundung eines solarbetriebenen Fahrzeugs, stellt der SolarWorld GT die Leistungsfähigkeit der Elektromobilität unter Beweis. Wie Unternehmen dieses Potential nutzen können, werden die Experten vor Ort verdeutlichen.

Im Rahmen eines Fachforums wird seitens der EnergieAgentur.NRW zudem ein Workshop zum Thema „Der „Faktor Mensch“: energie- und klimabewusstes Verhalten“ abgeboten.

Um die "Woche der Umwelt" zu besuchen, ist eine Anmeldung auf der Homepage der Veranstaltung notwendig.

Weitere Informationen:
Susanne Hans
Tel.: 0202 / 245 52 37
mailto:hans@energieagentur.nrw.de

Susanne Hans | EnergieAgentur.NRW
Weitere Informationen:
http://www.energieagentur.nrw.de
http://www.woche-der-umwelt.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Fraunhofer eröffnet Community zur Entwicklung von Anwendungen und Technologien für die Industrie 4.0
23.04.2018 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT

nachricht Mars Sample Return – Wann kommen die ersten Gesteinsproben vom Roten Planeten?
23.04.2018 | Technische Universität Berlin

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: BAM@Hannover Messe: innovative 3D printing method for space flight

At the Hannover Messe 2018, the Bundesanstalt für Materialforschung und-prüfung (BAM) will show how, in the future, astronauts could produce their own tools or spare parts in zero gravity using 3D printing. This will reduce, weight and transport costs for space missions. Visitors can experience the innovative additive manufacturing process live at the fair.

Powder-based additive manufacturing in zero gravity is the name of the project in which a component is produced by applying metallic powder layers and then...

Im Focus: IWS-Ingenieure formen moderne Alu-Bauteile für zukünftige Flugzeuge

Mit Unterdruck zum Leichtbau-Flugzeug

Ingenieure des Fraunhofer-Instituts für Werkstoff- und Strahltechnik (IWS) in Dresden haben in Kooperation mit Industriepartnern ein innovatives Verfahren...

Im Focus: Moleküle brillant beleuchtet

Physiker des Labors für Attosekundenphysik, der Ludwig-Maximilians-Universität und des Max-Planck-Instituts für Quantenoptik haben eine leistungsstarke Lichtquelle entwickelt, die ultrakurze Pulse über einen Großteil des mittleren Infrarot-Wellenlängenbereichs generiert. Die Wissenschaftler versprechen sich von dieser Technologie eine Vielzahl von Anwendungen, unter anderem im Bereich der Krebsfrüherkennung.

Moleküle sind die Grundelemente des Lebens. Auch wir Menschen bestehen aus ihnen. Sie steuern unseren Biorhythmus, zeigen aber auch an, wenn dieser erkrankt...

Im Focus: Molecules Brilliantly Illuminated

Physicists at the Laboratory for Attosecond Physics, which is jointly run by Ludwig-Maximilians-Universität and the Max Planck Institute of Quantum Optics, have developed a high-power laser system that generates ultrashort pulses of light covering a large share of the mid-infrared spectrum. The researchers envisage a wide range of applications for the technology – in the early diagnosis of cancer, for instance.

Molecules are the building blocks of life. Like all other organisms, we are made of them. They control our biorhythm, and they can also reflect our state of...

Im Focus: Metalle verbinden ohne Schweißen

Kieler Prototyp für neue Verbindungstechnik wird auf Hannover Messe präsentiert

Schweißen ist noch immer die Standardtechnik, um Metalle miteinander zu verbinden. Doch das aufwändige Verfahren unter hohen Temperaturen ist nicht überall...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Fraunhofer eröffnet Community zur Entwicklung von Anwendungen und Technologien für die Industrie 4.0

23.04.2018 | Veranstaltungen

Mars Sample Return – Wann kommen die ersten Gesteinsproben vom Roten Planeten?

23.04.2018 | Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Nano-Ampel zeigt Risiko an

24.04.2018 | Biowissenschaften Chemie

Resteverwerter im Meeresboden

24.04.2018 | Biowissenschaften Chemie

Biophysik - Blitzlicht aus der Nanowelt

24.04.2018 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics