Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Energie für zelluläre Prozesse

04.09.2012
Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler tauschen sich über den Energiehaushalt von Organismen aus

Vom 15. bis 20. September 2012 treffen sich an der Universität Freiburg Forscherinnen und Forscher aus der ganzen Welt, um auf der European Bioenergetics Conference die neuesten Erkenntnisse über die Energieversorgung und den Energiehaushalt von Organismen zu diskutieren. Die Konferenzreihe wurde 1980 in Urbino/Italien ins Leben gerufen und findet nach 1984 nun zum zweiten Mal in Deutschland statt.

Die molekulare und zelluläre Bioenergetik widmet sich die Frage, wie Zellen aber auch ganze Populationen und Ökosysteme Energie austauschen und verschiedene Formen der Energie ineinander umwandeln. Eine Vortragsreihe widmet sich dem zellulären Energieträger Adenosintriphosphat (ATP), das eine zentrale Rolle in dem Energiestoffwechsel aller Lebewesen einnimmt.

Weitere Schwerpunkte der Konferenz beleuchten die Photosynthese von Pflanzen und Bakterien, den Transport von Elektronen, Protonen und Eiweißstoffen, sowie die „Kraftwerke“ der Zellen, die Mitochondrien. Letztere versorgen Zellen mit ATP und deren Fehlfunktion führt zu einer Reihe von Krankheiten, wie zum Beispiel Muskelschwäche und Parkinson. Vorträge über neueste Mikroskopietechniken und die mathematische Beschreibung zellulärer Vorgänge runden die Konferenz ab.

Mehr als 100 Forscher werden Vorträge halten, darunter die Nobelpreisträger Sir Prof. Dr. John Walker vom Medical Research Council in Cambridge/Großbritannien sowie Prof. Dr. Dr. h.c. Hartmut Michel vom Max-Planck-Institut für Biophysik in Frankfurt. Der US-amerikanische Biochemiker Prof. Dr. Ronald Kaback wird auf der Konferenz mit der Peter-Mitchell-Medaille ausgezeichnet und stellt seine Erkenntnisse über die Lactose-Permease vor, die als molekulare Maschine Zellen mit Milchzucker versorgt. Darüber hinaus werden auch Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler in Vorträgen und mehr als 350 Posterbeiträgen ihre Arbeiten präsentieren.

Kontakt:
Prof. Dr. Thorsten Friedrich
Institut für Biochemie
Albert-Ludwigs-Universität Freiburg
Tel.: 0761/203- 6060
E-Mail: thorsten.friedrich@uni-freiburg.de

Rudolf-Werner Dreier | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-freiburg.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule
18.01.2017 | Technische Universität Bergakademie Freiberg

nachricht Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017
17.01.2017 | Max-Planck-Institut für Astronomie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Der erste Blick auf ein einzelnes Protein

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Das menschliche Hirn wächst länger und funktionsspezifischer als gedacht

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Zur Sicherheit: Rettungsautos unterbrechen Radio

18.01.2017 | Verkehr Logistik