Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Energie-Konferenz vom 27.2.-1.3. mit Festredner Klaus Töpfer

18.02.2013
Nachhaltige Energieversorgung für alle? Klaus Töpfer spricht an der TU Berlin / Energie-Konferenz vom 27.2. bis 1.3.2013

Hochkarätige Gäste wie der ehemalige UNEP-Direktor und Umweltminister a.D. Prof. Dr. Klaus Töpfer und Prof. Dr. Daniel Klammen, Energieberater der US-Regierung sprechen auf der Konferenz „Micro Perspectives for Decentralized Energy Supply“ (MES) vom 27.2. bis 1.3. 2013 an der TU Berlin.

Wie lässt sich eine umweltfreundliche und sozial gerechte Versorgung mit Energie gestalten – insbesondere für die 1,3 Milliarden Menschen, die bisher über keinen Anschluss an das Stromnetz verfügen? Welche Rolle spielen dabei dezentrale Energiesysteme? Rund 250 Expertinnen und Experten aus Wissenschaft und Politik diskutieren diese Fragen und greifen damit das Thema der UN-Dekade 2014-2024 „Sustainable Energy for all“ auf.

Journalistinnen und Journalisten sind herzlich zu der Konferenz eingeladen. Bitte weisen Sie in Ihrem Medium auf die Veranstaltung hin:

Zeit: Mittwoch, 27. Februar, bis Freitag, 1. März 2013
Ort: TU Berlin, Hauptgebäude, Straße des 17. Juni 135, 10623 Berlin,
Lichthof und angrenzende Räume
Highlights der Konferenz:
27.2., 18.00 Uhr: Öffentliche Diskussion “Sustainable Energy Access for all.
Chances and Challenges from the Microperspective” mit
Prof. Dr. Miranda Schreurs, Mitglied des Sachverständigenrats für Umweltfragen, FU Berlin, und Dr. Ibrahim Togola, Direktor des Mali-Folkecenters
28.2., 9.00 Uhr: Eröffnung mit
Prof. Dr.-Ing. Paul Uwe Thamsen, Vizepräsident der TU Berlin
Prof. Dr. Daniel Kammen, Professor der University of California und Energieberater von US-Präsident Barack Obama
Christine Namazzi, Gründerin und Direktorin von NACO SOLAR
Prof. Dr.-Ing. Felix Zielger, Fachgebietsleiter Maschinen- und Energieanlagentechnik an der TU Berlin, und Prof. Dr. Dr. Martina Schäfer, Zentrum Technik und Gesellschaft der TU Berlin, Konferenzleiterin
28.2., 17.20 Uhr: Festvortrag “Sustainable Energy for all until 2030 – the role of decetralized energy supply and energy efficiency” von

Prof. Dr. Klaus Töpfer

1.3., 17.30 Uhr: Abschlussvortrag “Designing an Energy System for Peace & Sustainability” von Prof. Dr. Franz Josef Radermacher, Mitinitiator der Global Marshall Plan Initiative

Anmeldung und das vollständige Konferenz-Programm unter: www.microenergysystems.tu-berlin.de/conference

Veranstaltungssprache ist Englisch.

Initiiert vom Promotionskolleg Mikroenergie Systeme und dem Zentrum Technik und Gesellschaft der TU Berlin, widmen sich Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler sowie Praktikerinnen und Praktiker im Rahmen der Energie-Konferenz MES 2013 dem Thema dezentrale Energieversorgung mit Schwerpunkt auf die Bedürfnisse der Endnutzer. Expertenteams werden Fragen rund um die Finanzierung, Bereitstellung, Qualitätssicherung und Nutzerfreundlichkeit verschiedener Mikroenergie-Systeme diskutieren sowie deren soziale und ökologische Verträglichkeit und unterschiedliche Business Modelle für Vertrieb und Instandhaltung erläutern. Ebenso wird die Einführung verschiedener Technologien wie zum Beispiel Biokraftstoffe, Biogas, Solarsysteme, Speichermöglichkeiten und Hybridsysteme für verschiedene Anwendungsbereiche behandelt.

Fotomaterial von Klaus Töpfer zum Download:
www.tu-berlin.de/?id=130306
Weitere Informationen erteilt Ihnen gern: Prof. Dr. Dr. Martina Schäfer, Zentrum Technik und Gesellschaft der TU Berlin, E-Mail: schaefer@ztg.tu-berlin.de, Tel.: 030/314-26584, Tel. Konferenzbüro: 030/314-78584

Stefanie Terp | idw
Weitere Informationen:
http://www.tu-berlin.de
http://www.microenergysystems.tu-berlin.de/conference

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Firmen- und Forschungsnetzwerk Munitect tagt am IOW
08.12.2016 | Leibniz-Institut für Ostseeforschung Warnemünde

nachricht NRW Nano-Konferenz in Münster
07.12.2016 | Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung NRW

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Elektronenautobahn im Kristall

Physiker der Universität Würzburg haben an einer bestimmten Form topologischer Isolatoren eine überraschende Entdeckung gemacht. Die Erklärung für den Effekt findet sich in der Struktur der verwendeten Materialien. Ihre Arbeit haben die Forscher jetzt in Science veröffentlicht.

Sie sind das derzeit „heißeste Eisen“ der Physik, wie die Neue Zürcher Zeitung schreibt: topologische Isolatoren. Ihre Bedeutung wurde erst vor wenigen Wochen...

Im Focus: Electron highway inside crystal

Physicists of the University of Würzburg have made an astonishing discovery in a specific type of topological insulators. The effect is due to the structure of the materials used. The researchers have now published their work in the journal Science.

Topological insulators are currently the hot topic in physics according to the newspaper Neue Zürcher Zeitung. Only a few weeks ago, their importance was...

Im Focus: Rätsel um Mott-Isolatoren gelöst

Universelles Verhalten am Mott-Metall-Isolator-Übergang aufgedeckt

Die Ursache für den 1937 von Sir Nevill Francis Mott vorhergesagten Metall-Isolator-Übergang basiert auf der gegenseitigen Abstoßung der gleichnamig geladenen...

Im Focus: Poröse kristalline Materialien: TU Graz-Forscher zeigt Methode zum gezielten Wachstum

Mikroporöse Kristalle (MOFs) bergen große Potentiale für die funktionalen Materialien der Zukunft. Paolo Falcaro von der TU Graz et al zeigen in Nature Materials, wie man MOFs gezielt im großen Maßstab wachsen lässt.

„Metal-organic frameworks“ (MOFs) genannte poröse Kristalle bestehen aus metallischen Knotenpunkten mit organischen Molekülen als Verbindungselemente. Dank...

Im Focus: Gravitationswellen als Sensor für Dunkle Materie

Die mit der Entdeckung von Gravitationswellen entstandene neue Disziplin der Gravitationswellen-Astronomie bekommt eine weitere Aufgabe: die Suche nach Dunkler Materie. Diese könnte aus einem Bose-Einstein-Kondensat sehr leichter Teilchen bestehen. Wie Rechnungen zeigen, würden Gravitationswellen gebremst, wenn sie durch derartige Dunkle Materie laufen. Dies führt zu einer Verspätung von Gravitationswellen relativ zu Licht, die bereits mit den heutigen Detektoren messbar sein sollte.

Im Universum muss es gut fünfmal mehr unsichtbare als sichtbare Materie geben. Woraus diese Dunkle Materie besteht, ist immer noch unbekannt. Die...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Firmen- und Forschungsnetzwerk Munitect tagt am IOW

08.12.2016 | Veranstaltungen

NRW Nano-Konferenz in Münster

07.12.2016 | Veranstaltungen

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Hochgenaue Versuchsstände für dynamisch belastete Komponenten – Workshop zeigt Potenzial auf

09.12.2016 | Seminare Workshops

Ein Nano-Kreisverkehr für Licht

09.12.2016 | Physik Astronomie

Pflanzlicher Wirkstoff lässt Wimpern wachsen

09.12.2016 | Biowissenschaften Chemie