Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Energie- und Abwärmenutzung in der Industrie optimieren

19.08.2013
Die neue VDI-Konferenz „Strom- und Wärmeversorgung in Industrie und Gewerbe“ am 5. und 6. November 2013 in Frankfurt am Main thematisiert die Herausforderungen einer effizienten industriellen Energieversorgung

Die Stromeigenerzeugung, die Wärme- und Kälteversorgung, die Abwärmenutzung sowie die industrielle Prozesswärme sind wichtige Ansatzpunkte, um die Energieeffizienz in der Industrie zu erhöhen. Damit bieten sie große wirtschaftliche Potenziale, um Kosten einzusparen. Auf der VDI-Konferenz „Strom- und Wärmeversorgung in Industrie und Gewerbe“ am 5. und 6. November 2013 in Frankfurt am Main erörtern Fachleute wirtschaftliche Optimierungspotenziale und wie sie diese in der Praxis umsetzen können.

Anna Gruber von der Forschungsgesellschaft für Energiewirtschaft (FfE) thematisiert in ihrem Beitrag den Status quo der Stromversorgung in der Industrie. Experten diskutieren die Frage, wann sich eine betriebliche Stromversorgung mit Kraft-Wärme-Kopplung lohnt. Zudem tauschen sie sich über Möglichkeiten aus, wie sie in der Industrie Wärme zurück gewinnen und die Stromversorgungsqualität sichern können.

Vorträge zu ganzheitlichen Systemlösungen aus der energieintensiven Industrie runden das Programm ab. Hierbei diskutieren unter anderem Vertreter von Robert Bosch, Boehringer Ingelheim Pharma sowie EUtech Scientific Engineering. Prof. Dr.-Ing. Harald Bradke vom Fraunhofer-Institut für System- und Innovationsforschung ISI ist fachlicher Leiter der Konferenz.

Am Tag nach der Veranstaltung, dem 7. November 2013, findet der Spezialtag „Stromerzeugung aus Abwärme mittels ORC“ statt. Dieser vermittelt den Teilnehmern einen Überblick zum aktuellen Stand der Technik sowie die rechtlichen Rahmenbedingungen bei der Stromerzeugung aus Abwärme mittels Organic Rankine Cycle (ORC). Fachleute befassen sich mit dem gesamten Spektrum der Einsatzmöglichkeiten der ORC-Technologie – von Geothermie und Biogas bis zur industriellen Abwärme. Der Fokus liegt insbesondere auf Entwicklungen und Erfahrungsberichten aus der Praxis.

Anmeldung und Programm unter www.vdi.de/energieversorgung-industrie oder über das VDI Wissensforum Kundenzentrum, Postfach 10 11 39, 40002 Düsseldorf, E-Mail: wissensforum@vdi.de, Telefon: +49 211 6214-201, Telefax: -154.

Über das VDI Wissensforum
Das VDI Wissensforum mit Sitz in Düsseldorf ist seit mehr als 50 Jahren einer der führenden Weiterbildungsspezialisten für Ingenieure sowie für Fach- und Führungskräfte im technischen Umfeld. Die fast 1.500 Veranstaltungen im Jahr decken alle relevanten Branchen ab. Das Angebot reicht von Seminaren und Technikforen über modulare Lehrgänge mit abschließender Zertifizierung bis zu Fachtagungen und Kongressen. Dabei gewähren permanente Marktrecherche, ein großes Expertennetzwerk und das ausgeprägte Know-how des VDI (Verein Deutscher Ingenieure) die hohe Qualität der Veranstaltungen.

Jennifer Rittermeier | VDI Wissensforum GmbH
Weitere Informationen:
http://www.vdi.de/energieversorgung-industrie

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule
18.01.2017 | Technische Universität Bergakademie Freiberg

nachricht Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017
17.01.2017 | Max-Planck-Institut für Astronomie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Der erste Blick auf ein einzelnes Protein

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Das menschliche Hirn wächst länger und funktionsspezifischer als gedacht

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Zur Sicherheit: Rettungsautos unterbrechen Radio

18.01.2017 | Verkehr Logistik