Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Energetische Potenziale von Biomasse

11.06.2013
Die internationale VDI-Konferenz „Biomass to Energy“ am 3. und 4. September 2013 in München präsentiert aktuelle Lösungen, um Biomasse
effizient zu nutzen
Die Erneuerbare-Energien-Richtlinie (RED) gibt das verbindliche Ziel vor, ab 2020 mindestens zehn Prozent des fossilen Kraftstoffbedarfs durch Energie aus erneuerbaren Quellen zu ersetzen. Aufbauend auf den ersten internationalen Erfolgen präsentiert die internationale VDI-Konferenz „Biomass to Energy“ am 3. und 4. September 2013 in München die unterschiedlichen Stoffströme und Potenziale von Biomasse und diskutiert die energetischen Verwertungsmöglichkeiten.

Unter der Leitung von Dr. Jan Grundmann von Vattenfall Europe New Energy präsentieren internationale Fachleute aus ganz Europea die neuesten technischen Möglichkeiten. Internationale Verbände, wie die World Bioenergy Association (WBA), European Biomass Association (AEBIOM) und EUREC Agency unterstützen die Konferenz. Neben Neuerungen bei der europäischen Gesetzgebung und einer ökonomischen und politischen Einordnung geben Experten aus Finnland, Schweden, Polen, England und Deutschland Einblicke in die jeweiligen Länder und beantworten Fragen zu Stoffströmen, Logistik, Finanzierung und technischen Best Practice Beispielen.

Renommierte Forschungsinstute berichten über den Prozess und die Qualitätsoptimierung der Torrefizierung sowie die Hydrothermale Carbonisierung (HTC). Eine gesamte Sektion befasst sich mit der Technologie, dem Prozess und der betrieblichen Erfahrung der Vergasung von Biomasse. Einer der Höhepunkte der Veranstaltung sind exklusive Erfahrungsberichte von sechs europäischen Betreibern: Vattenfall Heat AB Schweden, Dong Energy, Dalkia France sowie VCS Denmark, DP CleanTech Group, und RWE Innogy. Weitere interessante Vorträge kommen beispielsweise von Ortner, GASEK, Renewable Energy Technology International Ltd und International Paper.

Anmeldung und Programm unter www.vdi-international.com/biomass oder über das VDI Wissensforum Kundenzentrum, Postfach 10 11 39, 40002 Düsseldorf, E-Mail: wissensforum@vdi.de, Telefon: +49 211 6214-201, Telefax: -154.

Über das VDI Wissensforum
Das VDI Wissensforum mit Sitz in Düsseldorf ist seit mehr als 50 Jahren einer der führenden Weiterbildungsspezialisten für Ingenieure sowie für Fach- und Führungskräfte im technischen Umfeld. Die fast 1.500 Veranstaltungen im Jahr decken alle relevanten Branchen ab. Das Angebot reicht von Seminaren und Technikforen über modulare Lehrgänge mit abschließender Zertifizierung bis zu Fachtagungen und Kongressen. Dabei gewähren permanente Marktrecherche, ein großes Expertennetzwerk und das ausgeprägte Know-how des VDI (Verein Deutscher Ingenieure) die hohe Qualität der Veranstaltungen.

Jennifer Rittermeier | VDI Wissensforum GmbH
Weitere Informationen:
http://www.vdi-international.com/biomass
http://www.vdi-wissensforum.de

Weitere Berichte zu: Biomass to Energy Biomasse Energetisch Potenzial VDI VDI-Konferenz Wissensforum

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule
18.01.2017 | Technische Universität Bergakademie Freiberg

nachricht Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017
17.01.2017 | Max-Planck-Institut für Astronomie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Der erste Blick auf ein einzelnes Protein

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Das menschliche Hirn wächst länger und funktionsspezifischer als gedacht

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Zur Sicherheit: Rettungsautos unterbrechen Radio

18.01.2017 | Verkehr Logistik