Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Endokrinologen tagen zu hormonellen Erkrankungen

15.02.2011
Fehlernährung und wenig Bewegung, aber zunehmend auch schädliche Einflüsse aus der Umwelt können den Hormonhaushalt des Körpers stören und gemeinsam mit Erbfaktoren oft zu Stoffwechselkrankheiten wie Diabetes mellitus, Adipositas oder Schilddrüsenerkrankungen führen.

Um neueste Erkenntnisse über Ursachen und Behandlung dieser und anderer hormoneller Störungen auszutauschen, veranstaltet die Deutsche Gesellschaft für Endokrinologie vom 30. März bis 2. April 2011 im Congress Center in Hamburg ihr 54. Symposion. Ein besonderer Themenschwerpunkt liegt auf „Schnittstellen“ mit der endokrinen Chirurgie. Am 2. April 2011 bieten die Veranstalter einen Patienteninformationstag an.

In der Endokrinologie gewinne die Chirurgie zunehmende Bedeutung, erläutern die beiden DGE-Tagungspräsidenten Prof. Dr. med. Dirk Müller-Wieland und Prof. Dr. med. Jochen Kußmann aus Hamburg. Die DGE widmet ihr daher bereits am ersten Kongresstag ein internationalen Symposium: Experten beleuchten aktuelle Entwicklungen in der metabolischen und minimal-invasiven Chirurgie. Besonderer Schwerpunkt liegt auf dem Stellenwert chirurgischer Methoden bei Adipositas und Diabetes sowie der Hormondrüsen, beispielsweise der Schilddrüse.

Das anschließende Tagungsprogramm ist so ausgerichtet, dass fast alle fachübergreifenden Symposien interdisziplinäre und damit klinisch orientierte Schnitt-Themen zwischen Chirurgie und Endokrinologie behandeln. „Besondere Schwerpunktthemen der endokrinen Chirurgie betreffen die klinisch-wissenschaftlichen Grundlagen häufiger Probleme aus der Praxis: Wann und wie Knoten oder Krebs der Schilddrüse operiert werden sollten oder welche interdisziplinäre Indikationsstellung und Therapieoption es bei Überfunktion der Schilddrüse gibt“, erläutert Prof. Dr. med. Jochen Kußmann, Leiter der Abteilung Endokrine Chirurgie an der Schön-Klinik in Hamburg. Die Experten beschäftigen sich darüber hinaus mit aktuellen Entwicklungen der modernen Schilddrüsenchirugie und diskutieren darüber, warum Erkrankungen der Nebenschilddrüse häufig übersehen werden.

Zudem stehen neue Aspekte zum Knochenschwund auf dem Programm. „Osteoporose ist die häufigste Knochenerkrankung im Alter. Etwa jede zweite Frau über 50 Jahre erleidet aufgrund dieser systemischen Skeletterkrankung einen Knochenbruch“, erklärt Müller-Wieland, Leiter der Abteilung Innere Medizin mit den Schwerpunkten Endokrinologie, Diabetologie und Stoffwechsel an der Asklepios-Klinik St. Georg in Hamburg. Durch die steigende Lebenserwartung nehme das Krankheitsbild stetig zu. Eine andere häufige Erkrankung, bei der Hormonstörungen der Nebenniere eine entscheidende Rolle spielen, ist der Bluthochdruck. „Eine gelungene Verzahnung von interdisziplinärer Forschung und Praxis, die der Kongress fördert, ermöglicht die Früherkennung und geeignete medikamentöse oder operative Behandlung betroffener Patienten. Dies vermeidet einen langen Leidensweg der Betroffenen sowie Folgekosten aufgrund von Fehlbehandlung“, ergänzen die Tagungspräsidenten.

Am Samstag, den 2. April 2011 können sich Interessierte und Patienten in einer Patientenveranstaltung von 9.00 bis 13.00 Uhr ausführlich über Diabetes, Schilddrüsenerkrankungen, Osteoporose und andere Stoffwechselerkrankungen sowie neue Therapien informieren. Neben den wissenschaftlichen Sitzungen, bieten die Veranstalter außerdem umfassende Fortbildungen für die niedergelassene Ärzteschaft zu Fettstoffwechsel, Diabetes und Osteoporose für Ärzte an. In den Kongresshallen begleiten Poster- und Industrieausstellung die Tagung. In freien Vorträgen stellen DGE-Mitglieder jeden Tag aktuelle wissenschaftliche Projekte vor. Die Deutsche Gesellschaft für Endokrinologie verleiht zudem verschiedene Wissenschaftspreise, die mit bis zu 15 000 Euro dotiert sind.

Weitere Informationen finden Interessierte im Internet unter www.endokrinologie.net und www.dge2011.de.

| idw
Weitere Informationen:
http://www.endokrinologie.net
http://www.dge2011.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017
17.01.2017 | Max-Planck-Institut für Astronomie

nachricht Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge
17.01.2017 | Karlsruher Institut für Technologie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Im Focus: Studying fundamental particles in materials

Laser-driving of semimetals allows creating novel quasiparticle states within condensed matter systems and switching between different states on ultrafast time scales

Studying properties of fundamental particles in condensed matter systems is a promising approach to quantum field theory. Quasiparticles offer the opportunity...

Im Focus: Mit solaren Gebäudehüllen Architektur gestalten

Solarthermie ist in der breiten Öffentlichkeit derzeit durch dunkelblaue, rechteckige Kollektoren auf Hausdächern besetzt. Für ästhetisch hochwertige Architektur werden Technologien benötigt, die dem Architekten mehr Gestaltungsspielraum für Niedrigst- und Plusenergiegebäude geben. Im Projekt »ArKol« entwickeln Forscher des Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern aktuell zwei Fassadenkollektoren für solare Wärmeerzeugung, die ein hohes Maß an Designflexibilität erlauben: einen Streifenkollektor für opake sowie eine solarthermische Jalousie für transparente Fassadenanteile. Der aktuelle Stand der beiden Entwicklungen wird auf der BAU 2017 vorgestellt.

Im Projekt »ArKol – Entwicklung von architektonisch hoch integrierten Fassadekollektoren mit Heat Pipes« entwickelt das Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

Aquakulturen und Fangquoten – was hilft gegen Überfischung?

16.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Geothermie: Den Sommer im Winter ernten

18.01.2017 | Energie und Elektrotechnik

Kompositmaterial für die Wasseraufbereitung

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Brain-Computer-Interface: Wenn der Computer uns intuitiv versteht

18.01.2017 | Informationstechnologie