Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Endokrinologen tagen zu hormonellen Erkrankungen

15.02.2011
Fehlernährung und wenig Bewegung, aber zunehmend auch schädliche Einflüsse aus der Umwelt können den Hormonhaushalt des Körpers stören und gemeinsam mit Erbfaktoren oft zu Stoffwechselkrankheiten wie Diabetes mellitus, Adipositas oder Schilddrüsenerkrankungen führen.

Um neueste Erkenntnisse über Ursachen und Behandlung dieser und anderer hormoneller Störungen auszutauschen, veranstaltet die Deutsche Gesellschaft für Endokrinologie vom 30. März bis 2. April 2011 im Congress Center in Hamburg ihr 54. Symposion. Ein besonderer Themenschwerpunkt liegt auf „Schnittstellen“ mit der endokrinen Chirurgie. Am 2. April 2011 bieten die Veranstalter einen Patienteninformationstag an.

In der Endokrinologie gewinne die Chirurgie zunehmende Bedeutung, erläutern die beiden DGE-Tagungspräsidenten Prof. Dr. med. Dirk Müller-Wieland und Prof. Dr. med. Jochen Kußmann aus Hamburg. Die DGE widmet ihr daher bereits am ersten Kongresstag ein internationalen Symposium: Experten beleuchten aktuelle Entwicklungen in der metabolischen und minimal-invasiven Chirurgie. Besonderer Schwerpunkt liegt auf dem Stellenwert chirurgischer Methoden bei Adipositas und Diabetes sowie der Hormondrüsen, beispielsweise der Schilddrüse.

Das anschließende Tagungsprogramm ist so ausgerichtet, dass fast alle fachübergreifenden Symposien interdisziplinäre und damit klinisch orientierte Schnitt-Themen zwischen Chirurgie und Endokrinologie behandeln. „Besondere Schwerpunktthemen der endokrinen Chirurgie betreffen die klinisch-wissenschaftlichen Grundlagen häufiger Probleme aus der Praxis: Wann und wie Knoten oder Krebs der Schilddrüse operiert werden sollten oder welche interdisziplinäre Indikationsstellung und Therapieoption es bei Überfunktion der Schilddrüse gibt“, erläutert Prof. Dr. med. Jochen Kußmann, Leiter der Abteilung Endokrine Chirurgie an der Schön-Klinik in Hamburg. Die Experten beschäftigen sich darüber hinaus mit aktuellen Entwicklungen der modernen Schilddrüsenchirugie und diskutieren darüber, warum Erkrankungen der Nebenschilddrüse häufig übersehen werden.

Zudem stehen neue Aspekte zum Knochenschwund auf dem Programm. „Osteoporose ist die häufigste Knochenerkrankung im Alter. Etwa jede zweite Frau über 50 Jahre erleidet aufgrund dieser systemischen Skeletterkrankung einen Knochenbruch“, erklärt Müller-Wieland, Leiter der Abteilung Innere Medizin mit den Schwerpunkten Endokrinologie, Diabetologie und Stoffwechsel an der Asklepios-Klinik St. Georg in Hamburg. Durch die steigende Lebenserwartung nehme das Krankheitsbild stetig zu. Eine andere häufige Erkrankung, bei der Hormonstörungen der Nebenniere eine entscheidende Rolle spielen, ist der Bluthochdruck. „Eine gelungene Verzahnung von interdisziplinärer Forschung und Praxis, die der Kongress fördert, ermöglicht die Früherkennung und geeignete medikamentöse oder operative Behandlung betroffener Patienten. Dies vermeidet einen langen Leidensweg der Betroffenen sowie Folgekosten aufgrund von Fehlbehandlung“, ergänzen die Tagungspräsidenten.

Am Samstag, den 2. April 2011 können sich Interessierte und Patienten in einer Patientenveranstaltung von 9.00 bis 13.00 Uhr ausführlich über Diabetes, Schilddrüsenerkrankungen, Osteoporose und andere Stoffwechselerkrankungen sowie neue Therapien informieren. Neben den wissenschaftlichen Sitzungen, bieten die Veranstalter außerdem umfassende Fortbildungen für die niedergelassene Ärzteschaft zu Fettstoffwechsel, Diabetes und Osteoporose für Ärzte an. In den Kongresshallen begleiten Poster- und Industrieausstellung die Tagung. In freien Vorträgen stellen DGE-Mitglieder jeden Tag aktuelle wissenschaftliche Projekte vor. Die Deutsche Gesellschaft für Endokrinologie verleiht zudem verschiedene Wissenschaftspreise, die mit bis zu 15 000 Euro dotiert sind.

Weitere Informationen finden Interessierte im Internet unter www.endokrinologie.net und www.dge2011.de.

| idw
Weitere Informationen:
http://www.endokrinologie.net
http://www.dge2011.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus
21.02.2017 | VDI Wissensforum GmbH

nachricht Physikerinnen und Physiker diskutieren in Bremen über aktuelle Grenzen der Physik
21.02.2017 | Deutsche Physikalische Gesellschaft (DPG)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungen

Physikerinnen und Physiker diskutieren in Bremen über aktuelle Grenzen der Physik

21.02.2017 | Veranstaltungen

Kniffe mit Wirkung in der Biotechnik

21.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rittal vereinbart mit den Betriebsräten Sozialpläne

21.02.2017 | Unternehmensmeldung

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Zur Sprache gebracht: Und das intelligente Haus „hört zu“

21.02.2017 | Messenachrichten