Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

eMotorsports Cologne: Rollout des eMC11

28.07.2011
Das Formula Student Electric Team der FH Köln präsentiert erstmals seinen neuen Rennwagen, den elektrisch angetriebenen eMC11, mit dem sie bei der Formula Student Electric am Hockenheimring in Deutschland und am Circuit de Catalunya in Spanien an den Start gehen werden.

Zum Auftakt der heißen Phase des Formula Student-Wettbewerbs lädt der eMotorsports Cologne, das Formula Student Electric Team der Fachhochschule Köln, am Freitag, 29. Juli 2011, zum Rollout ihres rein elektrisch angetriebenen Rennwagens eMC11 ab 18.00 Uhr auf den Campus Deutz der Hochschule ein (Ingenieurwissenschaftliches Zentrum, 50679 Köln-Deutz, Betzdorfer Str. 2, Altbau, Karl-Schüssler-Saal).

eMotorsports Cologne ist ein Hochschulprojekt, an dem sich zurzeit 34 Studierende beteiligen und auch einen großen Teil ihrer Freizeit investieren. Neben der Konstruktion und Entwicklung des Rennwagens müssen sich die Teammitglieder auch betriebswirtschaftlich bewähren, um dieses Projekt mit Hilfe von mehreren Sponsoren und vielen Partnern zu verwirklichen. Zu den Sponsoren zählen die Fachhochschule Köln, die RheinEnergie AG, MITSUBISHI ELECTRIC, DEKRA, GETRAG und TRW. Um 19:00 beginnt das Programm mit Ansprachen des Teamleiters von eMotorsports Cologne, Tobias Prinz, vom Technischen Leiter von eMotorsports Cologne, Fabian Witsch, und des betreuenden Professors des Instituts für Fahrzeugtechnik Prof. Dr. Ulf-Marko Gundlach. Die Enthüllung des eMC11 ist zwischen 19:40 und 20:00 Uhr geplant.

DESIGNSTUDENTEN GESTALTETEN FAHRZEUGAUSSENHAUT
Mit dem Rollout will das Team die Fertigstellung ihres rein elektrisch angetriebenen Rennwagens feiern und den Gästen einen kleinen Vorgeschmack auf die Erfolg versprechende Saison 2011 geben. eMotorsports Cologne wird mit dem neuen Rennwagen bei der Formula Student Electric am Hockenheimring in Deutschland und am Circuit de Catalunya in Spanien an den Start gehen. Zu grundlegenden Änderungen in der Fahrzeugkonstruktion zählt die Hybridkonstruktion aus einem Kohlefaser-Monocoque kombiniert mit einem Heckrahmen aus hochfestem Stahl. Neben weiteren Änderungen zur Gewichtsersparnis wurde u. a. der Antriebsstrang komplett neu konstruiert, um bei eventuellen Defekten diese schneller als bisher austauschen zu können. Die Gestaltung der Fahrzeugaußenhaut haben in diesem Jahr Designkommillitonen von der Köln International School of Design der FH Köln übernommen.
eMOTORSPORTS COLOGNE
Zum eMotorsports Cologne haben sich 2010 zwei Formula Student Teams der Fachhochschule Köln zusammengeschlossen, um ihre Kompetenzen zu bündeln und auch weiterhin erfolgreiche Rennwagen konstruieren zu können, die der starken Konkurrenz und der Fachjury gerecht werden. Von Anfang an hat sich eMotorsports Cologne dem Wettbewerb mit anderer Hochschulen bei der Formula Student Electric gestellt. »Die Motivation dabei ist«, betont Teamleiter Tobias Prinz, »insbesondere die Faszination der rasant an Bedeutung gewinnenden, technologischen Entwicklung der Elektrifizierung des Antriebstrangs sowie die praktische Umsetzung theoretisch erlernter Studieninhalte.« Mitglieder von eMotorsport Cologne sind Studentinnen und Studenten verschiedener Fachrichtungen der Hochschule.
FORMULA STUDENT WETTBEWERB
Beim Formula Student-Wettbewerb bauen Studenten in Teamarbeit einen einsitzigen Formelrennwagen, um damit bei einem Wettbewerb gegen Teams aus der ganzen Welt anzutreten. Bei der Formula Student gewinnt aber nicht automatisch das schnellste Auto, sondern das Team mit dem besten Gesamtpaket aus Konstruktion und Rennperformance, Finanzplanung und Verkaufsargumenten. Ziel der Formula Student ist es, das Studium um intensive Erfahrungen mit Konstruktion und Fertigung sowie mit den wirtschaftlichen Aspekten des Automobilbaus zu erweitern. Die Studierenden arbeiten hierbei so, als ob sie von einer Produktionsfirma engagiert worden seien, um einen Prototypen zur Evaluation herzustellen.
FACHHOCHSCHULE KÖLN
Die Fachhochschule Köln ist die größte Hochschule für Angewandte Wissenschaften in Deutschland. 17500 Studierende werden von rund 420 Professorinnen und Professoren unterrichtet. Das Angebot der elf Fakultäten und des Instituts für Tropentechnologie umfasst rund 70 Studiengänge, jeweils etwa die Hälfte in Ingenieurwissenschaften bzw. Geistes- und Gesellschaftswissenschaften: von Architektur über Elektrotechnik und Maschinenbau, Design, Restaurierung, Informationswissenschaft, Sprachen und Soziale Arbeit bis hin zu Wirtschaftsrecht und Medieninformatik. Neu hinzugekommen sind im Herbst 2009 die Angewandten Naturwissenschaften. Zur Hochschule gehört neben Standorten in Köln-Deutz und in der Kölner Südstadt auch der Campus Gummersbach; im Aufbau ist der Campus Leverkusen. Die Fachhochschule Köln ist Vollmitglied in der Vereinigung Europäischer Universitäten (EUA), sie gehört dem Fachhochschulverbund UAS 7 und der Innovationsallianz der nordrhein-westfälischen Hochschulen an. Die Hochschule ist zudem eine nach den europäischen Öko-Management-Richtlinien EMAS und ISO 14001 geprüfte und zertifizierte umweltorientierte Einrichtung.
Weitere Informationen
eMotorsports Cologne
Hochschulprojekt der FH Köln
E-Mail: mail@eM-Cologne.de
Fachhochschule Köln
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Petra Schmidt-Bentum
Tel.: 0221/82 75 -31 19
E-Mail: petra.schmidt-bentum@fh-koeln.de
www.fh-koeln.de
www.fh-koeln.de/40jahre
www.facebook.com/fhkoeln
www.twitter.com/fhkoeln

Petra Schmidt-Bentum | idw
Weitere Informationen:
http://www.em-cologne.de/
http://www.formulastudentelectric.de/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Poseidon goes Politics – Wer oder was regiert die Ozeane?
27.02.2017 | Leibniz-Zentrum für Marine Tropenforschung (ZMT)

nachricht Fachtagung Rapid Prototyping 2017 – Innovationen in Entwicklung und Produktion
27.02.2017 | Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wie Proteine Zellmembranen verformen

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor Oliver Daumke vom MDC erforscht. Er und sein Team haben nun aufgeklärt, wie sich diese Proteine auf der Oberfläche von Zellen zusammenlagern und dadurch deren Außenhaut verformen.

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor...

Im Focus: Safe glide at total engine failure with ELA-inside

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded after a glide flight with an Airbus A320 in ditching on the Hudson River. All 155 people on board were saved.

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded...

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Poseidon goes Politics – Wer oder was regiert die Ozeane?

27.02.2017 | Veranstaltungen

Fachtagung Rapid Prototyping 2017 – Innovationen in Entwicklung und Produktion

27.02.2017 | Veranstaltungen

Aufbruch: Forschungsmethoden in einer personalisierten Medizin

24.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Herz-Untersuchung: Kontrastmittel sparen mit dem Mini-Teilchenbeschleuniger

27.02.2017 | Medizintechnik

Neue Maßstäbe für eine bessere Wasserqualität in Europa

27.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

Wenn der Schmerz keine Worte findet - Künstliche Intelligenz zur automatisierten Schmerzerkennung

27.02.2017 | Medizintechnik