Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Emder Offshore Tage: SOOP macht Offshore-Windparks kosteneffizienter und sicherer

04.09.2013
Erhöhung der Arbeitssicherheit und Senkung der Kosten – zwei Aspekte, die auch bei Offshore-Windparks eine große Rolle spielen. Wie können diese Ziele erreicht werden? Hier setzt der vom Oldenburger Informatikinstitut OFFIS koordinierte Projektverbund SOOP – Sichere Offshore Operationen an.

Eine kürzlich im Auftrag der Stiftung Offshore Windenergie veröffentlichte Studie zu Kostensenkungspotentialen der Offshore-Windenergie in Deutschland nennt Optimierung der Prozesse und aktives Risikomanagement als wesentliche Bausteine zur Kostensenkung.

Diesen Ansatz verfolgt auch der anwendungsorientierte Projektverbund SOOP – Sichere Offshore Operationen. Seit zwei Jahren entwickeln Forschung und Industrie gemeinsam ein IT-gestütztes Missions- und Risikomanagement zur Optimierung der Prozesse und der Arbeitssicherheit.

Die ersten Ergebnisse aus dem Projektverbund werden bei den Emder Offshore Tagen am 04. und 05. September 2013 ausgestellt. Neben den Planungs- und Assistenzwerkzeugen am Messestand, wird das Thema Sicherheit auch umfassend von Planung, über Betrieb bis hin zur Notfallvorsorge in einem von SOOP gestalteten Vortragsblock betrachtet. Dieser findet am Mittwoch, den 04. September von 14-15 Uhr statt und wird gemeinsam mit dem Havariekommando Cuxhaven und dem OIS – Offshore Industrie Service aus Rostock ausgerichtet.

Der Projektverbund nutzt die Emder Offshore Tage als das wichtigste niedersächsische Branchenereignis, um Anwendern den modellbasierten Ansatz zur Operationsplanung und Risikobewertung von Offshore-Windparks vorzustellen. Die von OFFIS und der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg erstellten Tools unterstützen Experten bei der Planung und Bewertung von Betriebs- und Sicherheitskonzepten für Offshore-Windparks.

Durch Modellierung und Simulation der Prozesse lassen sich Arbeitsabläufe einer Operation bereits in der Planungsphase optimieren, mögliche Gefährdungen erkennen und Risiken bewerten. Außerdem werden Assistenzwerkzeuge, entwickelt an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg und der Hochschule Emden/Leer, vorgestellt.

Ziel ist es, während der Operationen das zuvor erlangte Prozesswissen für eine sensorbasierte Situationsanalyse bereitzustellen, gezielt zu überwachen und vor kritischen Trends zu warnen. Die Erstellung und Evaluation von Offshore-Szenarien führt der Fachbereich Seefahrt der Jade Hochschule durch.

Im EFRE geförderten Forschungsverbund SOOP beteiligen sich die vier Niedersächsischen Forschungseinrichtungen OFFIS – Institut für Informatik, Carl von Ossietzky Universität Oldenburg, Hochschule Emden/Leer sowie Jade Hochschule und arbeiten mit der maritimen Wirtschaft Hand in Hand.

Ansprechpartnerin für Rückfragen der Redaktion:
Dr. Cilli Sobiech
Fon: +49 441 9722-536
E-Mail: cilli.sobiech@offis.de
Weiterführende Informationen zur Pressemitteilung:
Über OFFIS:
Das Oldenburger OFFIS – Institut für Informatik ist ein 1991 gegründetes, international tätiges Forschungsinstitut für ausgewählte Informatiktechnologien und praxisrelevante IT-Forschungsbereiche. Rund 280 Mitarbeiter vereinen in derzeit gut 60 Forschungsprojekten Technologie- und Branchen-Know-how unter anderem in den Themenbereichen Energie, Gesundheit und Verkehr.
Weitere Informationen:
https://soop.offis.de
http://www.offis.de
https://www.mwk-efre.de/
http://www.offshore-stiftung.com/Offshore/aktuelles/-/51,51,60005,liste9.html
http://www.hs-emden-leer.de/forschung-transfer/unternehmen/offshore/offshore-tage.html

Ann-Kathrin Sobeck | idw
Weitere Informationen:
http://www.offis.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen
20.01.2017 | Ernst-Abbe-Hochschule Jena

nachricht Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens
19.01.2017 | Leibniz-Institut für Agrarentwicklung in Transformationsökonomien (IAMO)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise