Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Elektromobilität: Revolution oder Evolution?

26.11.2012
Auf der VDI-Fachkonferenz „Batterieproduktion und Recycling“ diskutierten Automobil-Experten über die Kosten für Batterierecycling

Elektromobilität ist ein wesentlicher Bestandteil auf dem Weg, den CO2-Ausstoß im Verkehr zu senken. Über den technischen Stand im Bereich Batterien tauschten sich rund 50 Experten aus der Branche anlässlich der VDI-Fachkonferenz „Batterieproduktion und Recycling“ in Stuttgart Mitte November aus. Aktuell stehen alle Unternehmen vor dem Problem, dass aufgrund der noch geringen Akzeptanz nur kleine Stückzahlen produziert werden, was gleichzeitig die Kosten nach oben treibt.

Tagungsleiter Prof. Achim Kampker von der RWTH Aachen verwies auf die Anfänge der Automobil-Industrie und der Computer. Am Anfang standen die Kunden den ersten Autos und Computern skeptisch gegenüber, weil sie das Produkt nicht kannten. Der Rest der Erfolgsschichte ist bekannt. „Die Elektromobilität wird eine ähnliche Erfolgsgeschichte erleben“, sagte Kampker. „Die Autos mit elektrischen Antrieben müssen erlebbar sein und kontinuierlich weiterentwickelt werden.“

Gute Chancen bescheinigten die Teilnehmer Fahrzeugkonzepten für Nischenprodukte, etwa im Bereich von Lieferfahrzeugen. Die kurzen Fahrwege und das ständige Stop-and-Go bieten beste Voraussetzungen, dass sich hier kurzfristig elektrisch angetriebene Fahrzeuge erfolgreich am Markt etablieren.

Gleichzeitig zeigten die Vorträge aber auch, dass die beteiligten Unternehmen noch mehr Verbindlichkeit wünschen. „Die ersten Etappenziele haben wir erreicht, aber es ist unklar, wohin die Reise geht“, sagte Kampker während der zweitägigen Konferenz. „ Es fehlt noch die Rechtsverbindlichkeit, ob der Markt der Elektrofahrzeuge sich evolutionär entwickelt oder eine Revolution ihn verändert.“ Gerade im Bereich der Kostenfrage zeigte dies sich sehr deutlich. Aufgrund der kleinen Stückzahlen treibt auch das Recycling von nicht mehr einsetzbaren Traktionsbatterien die Kosten. Dabei befindet sich gerade hier ein entscheidender Hebel, um Kosten zu senken. Einige Vorträge befassten sich mit der Frage, wie sich schon in der Entwurfsphase oder der Produktion Kosten einsparen lassen.

„Zwei wesentliche Aspekte sind allen Beteiligten klar geworden: die Unternehmen in der Elektromobil-Branche ziehen alle am gleichen Strang, müssen aber noch stärker mögliche Synergieeffekte nutzen“, sagte Prof. Kampker zum Abschluss der Veranstaltung. „Zum zweiten haben die Vorträge verdeutlicht, dass eine integrierte Produkt- und Produktionsplanung die Kostenfrage nachhaltig positiv beeinflusst.“

Über das VDI Wissensforum
Das VDI Wissensforum mit Sitz in Düsseldorf gehört zur Unternehmensgruppe des Vereins Deutscher Ingenieure (VDI) und ist seit mehr als 50 Jahren der führende Weiterbildungsspezialist für Ingenieure, für Fach- und Führungskräfte im technischen Umfeld. Es vermittelt das Wissen aller automobilrelevanten Technikdisziplinen und bietet eine umfassende Themenvielfalt rund um die Fahrzeugindustrie. Fragen zu aktuellen Antriebsaggregaten, zur Fahrzeugelektronik und Fahrerassistenzsystemen werden behandelt neben Themen wie Anforderungen zur Fahrzeugsicherheit, Komfortoptimierung oder auch Lösungen zur CO2-Reduktion und Nachhaltigkeit des Automobils. Das Unternehmen bietet eines der größten Automobilindustrie-Netzwerke mit weltmarktführenden Herstellern, Zulieferern und Dienstleistern sowie international renommierten Wissenschaftlern. Die Veranstaltungen des VDI Wissensforums sind unverzichtbar für die Automobilindustrie.

Stefan Karpenstein | VDI Wissensforum GmbH
Weitere Informationen:
http://www.vdi.de
http://www.vdi-wissensforum.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Internationale Konferenz zur Digitalisierung
19.04.2018 | Leibniz Universität Hannover

nachricht 124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus
19.04.2018 | Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin e. V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Software mit Grips

Ein computergestütztes Netzwerk zeigt, wie die Ionenkanäle in der Membran von Nervenzellen so verschiedenartige Fähigkeiten wie Kurzzeitgedächtnis und Hirnwellen steuern können

Nervenzellen, die auch dann aktiv sind, wenn der auslösende Reiz verstummt ist, sind die Grundlage für ein Kurzzeitgedächtnis. Durch rhythmisch aktive...

Im Focus: Der komplette Zellatlas und Stammbaum eines unsterblichen Plattwurms

Von einer einzigen Stammzelle zur Vielzahl hochdifferenzierter Körperzellen: Den vollständigen Stammbaum eines ausgewachsenen Organismus haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Berlin und München in „Science“ publiziert. Entscheidend war der kombinierte Einsatz von RNA- und computerbasierten Technologien.

Wie werden aus einheitlichen Stammzellen komplexe Körperzellen mit sehr unterschiedlichen Funktionen? Die Differenzierung von Stammzellen in verschiedenste...

Im Focus: Spider silk key to new bone-fixing composite

University of Connecticut researchers have created a biodegradable composite made of silk fibers that can be used to repair broken load-bearing bones without the complications sometimes presented by other materials.

Repairing major load-bearing bones such as those in the leg can be a long and uncomfortable process.

Im Focus: Verbesserte Stabilität von Kunststoff-Leuchtdioden

Polymer-Leuchtdioden (PLEDs) sind attraktiv für den Einsatz in großflächigen Displays und Lichtpanelen, aber ihre begrenzte Stabilität verhindert die Kommerzialisierung. Wissenschaftler aus dem Max-Planck-Institut für Polymerforschung (MPIP) in Mainz haben jetzt die Ursachen der Instabilität aufgedeckt.

Bildschirme und Smartphones, die gerollt und hochgeklappt werden können, sind Anwendungen, die in Zukunft durch die Entwicklung von polymerbasierten...

Im Focus: Writing and deleting magnets with lasers

Study published in the journal ACS Applied Materials & Interfaces is the outcome of an international effort that included teams from Dresden and Berlin in Germany, and the US.

Scientists at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) together with colleagues from the Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) and the University of Virginia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungen

124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus

19.04.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Juni 2018

17.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Grösster Elektrolaster der Welt nimmt Arbeit auf

20.04.2018 | Interdisziplinäre Forschung

Bilder magnetischer Strukturen auf der Nano-Skala

20.04.2018 | Physik Astronomie

Kieler Forschende entschlüsseln neuen Baustein in der Entwicklung des globalen Klimas

20.04.2018 | Geowissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics