Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Elektrofahrzeuge fordern eine funktionierende Ladeinfrastruktur

22.10.2012
Die VDI-Konferenz „Ladeinfrastruktur und –technik Elektromobilität“am 12. und 13. Dezember 2012 in Karlsruhe diskutiert technische Lösungen zur Optimierung des Ladesystems

Das Ziel der Nationalen Plattform Elektromobilität steht: eine Million Fahrzeuge mit elektrifiziertem Antriebsstrang bis 2020. Ein wichtiger Aspekt, um das Ziels durchzusetzen, ist eine flächendeckende und kundenfreundliche Ladeinfrastruktur.

Doch bisher gibt es noch keine optimal tragfähigen Geschäftsmodelle und noch nicht alle technischen Herausforderungen sind gelöst. Mit diesen Fragen befasst sich die VDI-Konferenz „Ladeinfrastruktur und -technik Elektromobilität" am 12. und 13. Dezember 2012 in Karlsruhe.

Unter der Leitung von Prof. Dr.-Ing. Hans-Georg Herzog von der Technischen Universität München zeigen Vertreter aus insgesamt 20 Unternehmen der Automobil- und Elektronikindustrie Lösungen, um die Ladeinfrastruktur wirtschaftlich, technisch sicher und für den Kunden handhabbar zu machen.

Zu Beginn der Konferenz diskutieren Experten die wichtigen Rahmenbedingungen, um eine Ladeinfrastruktur aufzubauen. Anno Mertens von Audi zeigt, zu welchem Zeitpunkt Kunden laut Felderfahrungen an welchen Ort laden. Eduard Stolz von opi 2020 thematisiert die aktuellen internationalen Standards und Normen im Umfeld Elektromobilität und erläutert die weitere Roadmap. Wie sich die deutschen OEMs in Zukunft eine offene und sichere Clearing-Plattform vorstellen, um die bereits bestehenden Infrastrukturinitiativen zusammenzubringen, präsentiert Andreas Pfeiffer vom Konsortium Hubject. Was das breite Ausrollen einer Ladeinfrastruktur für den Städtebau und die Raumplanung bedeutet, fokussiert Felix Huber von der Universität Wuppertal in seinem Vortrag.
Interessante Konzepte, um das Laden und das Abrechnen im öffentlichen und halböffentlichen Raum für Kunden attraktiv zu machen, stellen unter anderem Andreas Hunscher von Langmatz und Knut Hechtfischer von ubitricity vor.

Beim Ladevorgang ist das Fahrzeug in ein bestehendes Stromnetz integriert. Dirk Uwe Sauer von der RWTH Aachen, Fiona Williams von Ericsson und Xaver Pfab von BMW diskutieren, was dies für die Performance der Batterie bedeutet und inwieweit sich das Fahrzeug als mobiler Speicher nutzen lässt, um Netzschwankungen aufzufangen.

Die technischen Herausforderungen beim konduktiven und induktiven Laden stehen vor allem am zweiten Konferenztag im Fokus. Birger Fricke vom Ford Forschungszentrum und James Gallagher von ESB ecars berichten über ihre Erfahrungen über Wechselstrom (AC)- und Gleichstrom (DC)-Laden und welche Standards in diesem Umfeld benötigt werden.

Das induktive Laden ist aktuell die Lademöglichkeit der ersten Wahl, aber hier sind viele technische Fragen noch ungeklärt. Wie lässt sich die Übertragungsleistung beim kabellosen Laden optimieren? Welche EMV-Anforderungen sind zu beachten? Welche Normungsarbeit muss hier noch national und international geleistet werden? Aktuelle Lösungsansätze zeigen beispielsweise Matthias Wechlin von Conductix Wampfler, Grzegorz Ombach vom Qualcomm und Daniel Kürschner von Vahle auf.

Anmeldung und Programm unter www.vdi.de/laden-emobilitaet oder über das VDI Wissensforum Kundenzentrum, Postfach 10 11 39, 40002 Düsseldorf, E-Mail: wissensforum@vdi.de, Telefon: +49 211 6214-201, Telefax: -154.

Über das VDI Wissensforum
Das VDI Wissensforum mit Sitz in Düsseldorf ist seit mehr als 50 Jahren einer der führenden Weiterbildungsspezialisten für Ingenieure sowie für Fach- und Führungskräfte im technischen Umfeld. Es vermittelt das Wissen aus praktisch allen Technikdisziplinen. In den letzten Jahren veranstalte das VDI Wissensforum mehr als 120 erfolgreiche Veranstaltungen rund um das Thema Fahrzeugindustrie. Neben den großen Automobilveranstaltungen des VDI Wissensforums „Kunststoffe im Automobilbau“, „Elektronik im Kraftfahrzeug“ und „Getriebe in Fahrzeugen“ mit rund 1.600 Teilnehmern und mehr als 100 Ausstellern und Sponsoren bietet das VDI Wissensforum auch technisch fundierte Seminare und einen Erfahrungsaustausch zu aktuellen Thematiken. Die Veranstaltungen sind mittlerweile unverzichtbar für die Automobilindustrie.

Stefan Karpenstein | VDI Wissensforum GmbH
Weitere Informationen:
http://www.vdi.de/laden-emobilitaet
http://www.vdi-wissensforum.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Innovative Strategien zur Bekämpfung von parasitären Würmern
08.12.2017 | Swiss Tropical and Public Health Institute

nachricht Hohe Heilungschancen bei Lymphomen im Kindesalter
07.12.2017 | Deutsche Gesellschaft für Pathologie e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Neue Einblicke in die Materie: Hochdruckforschung in Kombination mit NMR-Spektroskopie

Forschern der Universität Bayreuth und des Karlsruhe Institute of Technology (KIT) ist es erstmals gelungen, die magnetische Kernresonanzspektroskopie (NMR) in Experimenten anzuwenden, bei denen Materialproben unter sehr hohen Drücken – ähnlich denen im unteren Erdmantel – analysiert werden. Das in der Zeitschrift Science Advances vorgestellte Verfahren verspricht neue Erkenntnisse über Elementarteilchen, die sich unter hohen Drücken oft anders verhalten als unter Normalbedingungen. Es wird voraussichtlich technologische Innovationen fördern, aber auch neue Einblicke in das Erdinnere und die Erdgeschichte, insbesondere die Bedingungen für die Entstehung von Leben, ermöglichen.

Diamanten setzen Materie unter Hochdruck

Im Focus: Scientists channel graphene to understand filtration and ion transport into cells

Tiny pores at a cell's entryway act as miniature bouncers, letting in some electrically charged atoms--ions--but blocking others. Operating as exquisitely sensitive filters, these "ion channels" play a critical role in biological functions such as muscle contraction and the firing of brain cells.

To rapidly transport the right ions through the cell membrane, the tiny channels rely on a complex interplay between the ions and surrounding molecules,...

Im Focus: Stabile Quantenbits

Physiker aus Konstanz, Princeton und Maryland schaffen ein stabiles Quantengatter als Grundelement für den Quantencomputer

Meilenstein auf dem Weg zum Quantencomputer: Wissenschaftler der Universität Konstanz, der Princeton University sowie der University of Maryland entwickeln ein...

Im Focus: Realer Versuch statt virtuellem Experiment: Erfolgreiche Prüfung von Nanodrähten

Mit neuartigen Experimenten enträtseln Forscher des Helmholtz-Zentrums Geesthacht und der Technischen Universität Hamburg, warum winzige Metallstrukturen extrem fest sind

Ultraleichte und zugleich extrem feste Werkstoffe – poröse Nanomaterialien aus Metall versprechen hochinteressante Anwendungen unter anderem für künftige...

Im Focus: Geburtshelfer und Wegweiser für Photonen

Gezielt Photonen erzeugen und ihren Weg kontrollieren: Das sollte mit einem neuen Design gelingen, das Würzburger Physiker für optische Antennen erarbeitet haben.

Atome und Moleküle können dazu gebracht werden, Lichtteilchen (Photonen) auszusenden. Dieser Vorgang verläuft aber ohne äußeren Eingriff ineffizient und...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Innovative Strategien zur Bekämpfung von parasitären Würmern

08.12.2017 | Veranstaltungen

Hohe Heilungschancen bei Lymphomen im Kindesalter

07.12.2017 | Veranstaltungen

Der Roboter im Pflegeheim – bald Wirklichkeit?

05.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Goldmedaille für die praktischen Ergebnisse der Forschungsarbeit bei Nutricard

11.12.2017 | Unternehmensmeldung

Nachwuchs knackt Nüsse - Azubis der Friedhelm Loh Group für Projekte prämiert

11.12.2017 | Unternehmensmeldung

Mit 3D-Zellkulturen gegen Krebsresistenzen

11.12.2017 | Medizin Gesundheit