Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Mit dem Elektroauto oder dem E-Bike zur "Spätschicht"

10.08.2011
Wissenschaftler der TU Chemnitz lassen am 2. September 2011 ihre Forschung rund um die Elektromobilität zum Erlebnis werden - Vorträge und Führungen vermitteln spannende Ein- und Ausblicke

Wie sieht der Verkehr der Zukunft aus? Eine mögliche Antwort ist die Elektromobilität. Elektrofahrzeuge können leicht und sauber sein und einfach per Steckdose "betankt" werden. Aber wie wird die Energie dafür möglichst ökologisch erzeugt und leistungsfähig gespeichert? Welche Rahmenbedingungen müssen geschaffen werden? Welche neuen Anforderungen stellen Elektrofahrzeuge hinsichtlich Fahrverhalten und Benutzerfreundlichkeit?

Ein tragfähiges Gesamtkonzept erfordert enge interdisziplinäre Zusammenarbeit, wie zum Beispiel in der Chemnitzer Initiative Technologien der Elektromobilität der Technischen Universität Chemnitz.

Zur "Spätschicht" am 2. September 2011 im Rahmen der 2. Chemnitzer Tage der Industriekultur wollen Forscher der TU zeigen, dass die Wege von der Grundlagenforschung zur Anwendung oft kürzer sind als gedacht. Im und vor dem neuen Institutsgebäude für Physik auf dem Smart Systems Campus soll von 18 bis 21 Uhr Elektromobilität zum Erlebnis werden. So können die Gäste auf dem Uni-Campus ein MINI E testen oder E-Bikes über einen Parcours steuern.

Zu jeder vollen Stunde beginnt ein allgemein verständlicher Vortrag über aktuelle Projekte zu Energiespeichern, günstigeren Kraftstoffverbrauch mittels Hybridantrieben und bereits mögliche Anwendungen der Elektromobilität. Im Anschluss werden Führungen durch die modernen Laboratorien des Instituts für Physik angeboten. Wer möchte, kann bei Experimenten im "Schülerlabor - Wunderland Physik" selbst die Grundlagen zu Solar- und Brennstoffzellen erkunden. Darüber hinaus können sich die Besucher über ausgewählte Studiengänge der TU Chemnitz informieren und mit Wissenschaftlern ins Gespräch kommen. Da an jeder Führung maximal 60 Personen teilnehmen können, wird um eine vorherige Anmeldung gebeten. Die Tickets für die Führungen können ab 11. August in der Tourist Information Chemnitz, Telefon 0371 690 680, oder im Internet unter http://www.industriekultur-geschichte.de, reserviert werden.

Diese Veranstaltung ist eingebettet in das Chemnitzer Jahr der Wissenschaft und in das Jubiläumsjahr der Technischen Universität, die 2011 auf eine 175-jährige Entwicklung zurückblickt.

Weitere Informationen erteilt Dr. Steffen Seeger vom Institut für Physik, Telefon 0371 531-21555, E-Mail seeger@physik.tu-chemnitz.de

Stichwort: 2. Tage der Industriekultur

Vom 2. bis 4. September 2011 finden in Chemnitz zum zweiten Mal die "Tage der Industriekultur" statt. Die Bewohner der Stadt und ihre Gäste können erneut Industriegeschichte und -gegenwart erleben und in die Zukunft blicken. Mit der "Spätschicht" in 25 Chemnitzer Betrieben und Forschungseinrichtungen, dem großen Festumzug "Geschichte bewegt!", einem Oldtimer-Corso, dem historischen Gründerzeit- und Schmiedemarkt, der IndustriekulTOUR und einer Geocaching-Route entlang wichtiger Industriedenkmäler rückt die Industrietradition der Stadt erneut in den Mittelpunkt.

Auch die TU Chemnitz gerät neben den Aktivitäten zur "Spätschicht" vielseitig in den Fokus: So können Interessenten beim Campus-Frühschoppen am 4. September von 10 bis 14 Uhr im Universitätsteil Erfenschlager-Straße 73 hinter die Kulissen des neuen Projekthauses "METEOR MENSCH-TECHNIK-ORGANISATION" und der Experimentier- und Digitalfabrik blicken. Parallel dazu lädt das Sächsische Industriemuseum Chemnitz um 10.30 Uhr zur Kindervorlesung "Getriebetechnik im Alltag" ein, die Prof. Dr. Maike Berger, Inhaber der Professur Handhabe- und Montagetechnik hält. Und um 14 Uhr steht eine spezielle Führung durch die Sonderausstellung "Wissen, was gut ist. 175 Jahre TU Chemnitz" auf dem Programm.

Mario Steinebach | Technische Universität Chemnitz
Weitere Informationen:
http://www.tu-chemnitz.de
http://www.chemnitz-tourismus.de

Weitere Berichte zu: E-Bike Elektroauto Elektrofahrzeug Elektromobilität

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Leben im Plastikzeitalter: Wie ist ein nachhaltiger Umgang mit Plastik möglich?
21.06.2018 | ISOE - Institut für sozial-ökologische Forschung

nachricht Kongress BIO-raffiniert X – Neue Wege in der Nutzung biogener Rohstoffe?
21.06.2018 | Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Handprothesensteuerung besteht Alltagstest

Selbstlernende Steuerung für Handprothesen entwickelt. Neues Verfahren lässt Patienten natürlichere Bewegungen gleichzeitig in zwei Achsen durchführen. Forscher der Universitätsmedizin Göttingen (UMG) veröffentlichen Studie im Wissenschaftsmagazin „Science Robotics“ vom 20. Juni 2018.

Motorisierte Handprothesen sind mittlerweile Stand der Technik bei der Versorgung von Amputationen an der oberen Extremität. Bislang erlauben sie allerdings...

Im Focus: Temperaturgesteuerte Faser-Lichtquelle mit flüssigem Kern

Die moderne medizinische Bildgebung und neue spektroskopische Verfahren benötigen faserbasierte Lichtquellen, die breitbandiges Laserlicht im nahen und mittleren Infrarotbereich erzeugen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) zeigen in einer aktuellen Veröffentlichung im renommierten Fachblatt Optica, dass sie die optischen Eigenschaften flüssigkeitsgefüllter Fasern und damit die Bandbreite des Laserlichts gezielt über die Umgebungstemperatur steuern können.

Das Besondere an den untersuchten Fasern ist ihr Kern. Er ist mit Kohlenstoffdisulfid gefüllt - einer flüssigen chemischen Verbindung mit hoher optischer...

Im Focus: Temperature-controlled fiber-optic light source with liquid core

In a recent publication in the renowned journal Optica, scientists of Leibniz-Institute of Photonic Technology (Leibniz IPHT) in Jena showed that they can accurately control the optical properties of liquid-core fiber lasers and therefore their spectral band width by temperature and pressure tuning.

Already last year, the researchers provided experimental proof of a new dynamic of hybrid solitons– temporally and spectrally stationary light waves resulting...

Im Focus: Revolution der Rohre

Forscher*innen des Instituts für Sensor- und Aktortechnik (ISAT) der Hochschule Coburg lassen Rohrleitungen, Schläuchen oder Behältern in Zukunft regelrecht Ohren wachsen. Sie entwickelten ein innovatives akustisches Messverfahren, um Ablagerungen in Rohren frühzeitig zu erkennen.

Rückstände in Abflussleitungen führen meist zu unerfreulichen Folgen. Ein besonderes Gefährdungspotential birgt der Biofilm – eine Schleimschicht, in der...

Im Focus: Überdosis Calcium

Nanokristalle beeinflussen die Differenzierung von Stammzellen während der Knochenbildung

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universitäten Freiburg und Basel haben einen Hauptschalter für die Regeneration von Knochengewebe identifiziert....

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Leben im Plastikzeitalter: Wie ist ein nachhaltiger Umgang mit Plastik möglich?

21.06.2018 | Veranstaltungen

Kongress BIO-raffiniert X – Neue Wege in der Nutzung biogener Rohstoffe?

21.06.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Der “Stein von Rosetta” für aktive Galaxienkerne entschlüsselt

21.06.2018 | Physik Astronomie

Schneller und sicherer Fliegen

21.06.2018 | Informationstechnologie

Innovative Handprothesensteuerung besteht Alltagstest

21.06.2018 | Innovative Produkte

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics