Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Elektrisch, vernetzt und intelligent: Internationale Konferenz AMAA weist den Weg in die Mobilität der Zukunft

13.04.2010
Gut hundert Jahre nach seiner Erfindung muss sich das Automobil heute an zwei entscheidenden Kriterien messen lassen: an seiner Effizienz beim Kraftstoffverbrauch und an seiner Sicherheit im Straßenverkehr.

Beides wird sich mit Hilfe von intelligenten und vernetzten Mikrosystemen und IKT-Lösungen künftig erheblich verbessern lassen. Das zeigen die zahlreichen Beiträge von Ingenieuren und Forschern aus der Automobil- und IKT-Branche beim International Forum on Advanced Microsystems for Automotive Applications (AMAA 2010), das am 10. und 11. Mai bereits zum 14. Mal in Berlin stattfindet.

Elektrofahrzeuge, von Verkehrs-, Wirtschafts- und Umweltpolitikern gleichermaßen ob ihrer Klimaverträglichkeit gefeiert, verkörpern diesen Trend: Sie sind bis unters Dach mit elektrischen Antrieben, Steuerelektronik und Energiemanagementsystemen vollgepackt und mit Netzwerkfähigkeit ausgestattet. Doch nicht nur bei der Elektromobilität geht die Tendenz weg von der Mechanik hin zur Informationstechnologie. Für die Automobilindustrie ist dies mit Chancen aber auch deutlichem Entwicklungsbedarf verbunden.

Unter dem Motto "Smart Systems for Green Cars and Safe Mobility" stellen Experten von Automobilherstellern, Zulieferern und Universitäten aus der ganzen Welt bei der AMAA 2010 neueste Ergebnisse von Forschungsprojekten in den Bereichen Elektroantrieb, Energieeffizienz, Verkehrssicherheit, Fahrerassistenz und Verkehrslenkung vor. Zur Eröffnung werden Vertreter des Fahrzeugherstellers Renault, der Europäischen Kommission und des Bundesministeriums für Bildung und Forschung sprechen.

Pünktlich zur Konferenz bringt der Springer-Verlag weltweit das Fachbuch "Advanced Microsystems for Automotive Applications 2010, Smart Systems for Green Cars and Safe Mobility" mit ausgewählten Beiträgen der Konferenzteilnehmer heraus. Weitere Highlights des Programms sind eine Ausstellung mit Demonstratoren und Prototypfahrzeugen vor dem Gebäude und eine Kontaktbörse, die zur Bildung von internationalen Konsortien für Forschungsprojekte im Rahmen der European Green Cars Initiative anregen soll.

Die AMAA ist eine gemeinsame Veranstaltung der VDI/VDE Innovation + Technik GmbH und der European Technology Platform on Smart Systems Integration (EPoSS). Das aktuelle Konferenzprogramm steht auf der Webseite www.amaa.de zum Download bereit. Hier können auch Anmeldungen und Buchungen von Ausstellungsflächen vorgenommen werden.

Kontakt:
Dr. Gereon Meyer, Dr. Jürgen Valldorf, AMAA-Chairmen
VDI/VDE Innovation + Technik GmbH
Steinplatz 1, 10713 Berlin
Tel.: 030 310078-228
office@amaa.de

Wiebke Ehret | idw
Weitere Informationen:
http://www.amaa.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Zahnimplantate: Forschungsergebnisse und ihre Konsequenzen – 31. Kongress der DGI
22.11.2017 | Deutsche Gesellschaft für Implantologie im Zahn-, Mund- und Kieferbereich e. V.

nachricht Tagung widmet sich dem Thema Autonomes Fahren
21.11.2017 | Leibniz Universität Hannover

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Kleine Strukturen – große Wirkung

Innovative Schutzschicht für geringen Verbrauch künftiger Rolls-Royce Flugtriebwerke entwickelt

Gemeinsam mit Rolls-Royce Deutschland hat das Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik IWS im Rahmen von zwei Vorhaben aus dem...

Im Focus: Nanoparticles help with malaria diagnosis – new rapid test in development

The WHO reports an estimated 429,000 malaria deaths each year. The disease mostly affects tropical and subtropical regions and in particular the African continent. The Fraunhofer Institute for Silicate Research ISC teamed up with the Fraunhofer Institute for Molecular Biology and Applied Ecology IME and the Institute of Tropical Medicine at the University of Tübingen for a new test method to detect malaria parasites in blood. The idea of the research project “NanoFRET” is to develop a highly sensitive and reliable rapid diagnostic test so that patient treatment can begin as early as possible.

Malaria is caused by parasites transmitted by mosquito bite. The most dangerous form of malaria is malaria tropica. Left untreated, it is fatal in most cases....

Im Focus: Transparente Beschichtung für Alltagsanwendungen

Sport- und Outdoorbekleidung, die Wasser und Schmutz abweist, oder Windschutzscheiben, an denen kein Wasser kondensiert – viele alltägliche Produkte können von stark wasserabweisenden Beschichtungen profitieren. Am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) haben Forscher um Dr. Bastian E. Rapp einen Werkstoff für solche Beschichtungen entwickelt, der sowohl transparent als auch abriebfest ist: „Fluoropor“, einen fluorierten Polymerschaum mit durchgehender Nano-/Mikrostruktur. Sie stellen ihn in Nature Scientific Reports vor. (DOI: 10.1038/s41598-017-15287-8)

In der Natur ist das Phänomen vor allem bei Lotuspflanzen bekannt: Wassertropfen perlen von der Blattoberfläche einfach ab. Diesen Lotuseffekt ahmen...

Im Focus: Ultrakalte chemische Prozesse: Physikern gelingt beispiellose Vermessung auf Quantenniveau

Wissenschaftler um den Ulmer Physikprofessor Johannes Hecker Denschlag haben chemische Prozesse mit einer beispiellosen Auflösung auf Quantenniveau vermessen. Bei ihrer wissenschaftlichen Arbeit kombinierten die Forscher Theorie und Experiment und können so erstmals die Produktzustandsverteilung über alle Quantenzustände hinweg - unmittelbar nach der Molekülbildung - nachvollziehen. Die Forscher haben ihre Erkenntnisse in der renommierten Fachzeitschrift "Science" publiziert. Durch die Ergebnisse wird ein tieferes Verständnis zunehmend komplexer chemischer Reaktionen möglich, das zukünftig genutzt werden kann, um Reaktionsprozesse auf Quantenniveau zu steuern.

Einer deutsch-amerikanischen Forschergruppe ist es gelungen, chemische Prozesse mit einer nie dagewesenen Auflösung auf Quantenniveau zu vermessen. Dadurch...

Im Focus: Leoniden 2017: Sternschnuppen im Anflug?

Gemeinsame Pressemitteilung der Vereinigung der Sternfreunde und des Hauses der Astronomie in Heidelberg

Die Sternschnuppen der Leoniden sind in diesem Jahr gut zu beobachten, da kein Mondlicht stört. Experten sagen für die Nächte vom 16. auf den 17. und vom 17....

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Zahnimplantate: Forschungsergebnisse und ihre Konsequenzen – 31. Kongress der DGI

22.11.2017 | Veranstaltungen

Tagung widmet sich dem Thema Autonomes Fahren

21.11.2017 | Veranstaltungen

Neues Elektro-Forschungsfahrzeug am Institut für Mikroelektronische Systeme

21.11.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Blasen im Pulsarwind schlagen Funken

22.11.2017 | Physik Astronomie

Sonne ernten auf zwei Etagen – Agrophotovoltaik steigert die Landnutzungseffizienz um über 60 %

22.11.2017 | Energie und Elektrotechnik

Zahnimplantate: Forschungsergebnisse und ihre Konsequenzen – 31. Kongress der DGI

22.11.2017 | Veranstaltungsnachrichten