Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

eLearning Baltics 2010: Lösungen für innovative Mitarbeiterschulungen und Personalentwicklung

29.06.2010
Internationale Konferenz zum Lernen und Lehren mit digitalen Medien am 1./2. Juli in Rostock

Über 150 Teilnehmer aus 15 Ländern werden erwartet, wenn sich Weiterbildner und Personalmanager, Forscher und Anwender vom 1. bis 2. Juli 2010 im Rostocker Radisson Blu Hotel zur 3. eLearning Baltics treffen.

Referenten aus 17 Ländern, darunter Deutschland, den USA, Zypern, Schweiz, Österreich und sämtlichen Ostseeanrainerstaaten stellen an zwei Tagen in 22 Workshops innovative Lösungen für das Lernen mit digitalen Medien am Arbeitsplatz sowie in Schulen und Hochschulen vor.

Begleitend zur internationalen Konferenz wirbt eine Fachmesse im Konferenzbereich für neueste Entwicklungen in der Branche. Unter den

acht Ausstellern sind fünf Einrichtungen aus Mecklenburg-Vorpommern, die ihre Produkte und Dienstleistungen den Konferenzbesuchern präsentieren. Eröffnet wird die eLearning Baltics durch Wirtschaftsminister Jürgen Seidel, der auch die Schirmherrschaft über die Konferenz übernommen hat.

„Mit der eLBa gelingt es uns, hochkarätige Experten und ausgewiesene Praktiker nach Mecklenburg-Vorpommern zu holen.“ freut sich Martin Hagemann, Netzwerkmanager der eLearning-Branche in M-V. „Die Unternehmen aus unserer Region können davon profitieren und sich vor Ort über neue Erkenntnisse und Entwicklungen bei der Nutzung digitalen Medien informieren und wertvolle Kontakte zu knüpfen.“

Anwendungsmöglichkeiten zum Einsatz digitaler Lösungen für die Aus- und Weiterbildung oder das Wissensmanagement sind in nahezu allen Branchen gegeben. Die Bandbreite der Beispiele, die auf der Konferenz gezeigt werden, reichen von der Altenpflege bis zur Hochseeschifffahrt. Aber auch soziale Kompetenzen sind mit Hilfe der neuen Medien verbesserbar. Zu erfahren ist dies u.a. im Workshop „Kundentypen erkennen und Mitarbeitergespräche richtig führen per spielerischer Simulation“.

Die eLearning Baltics wird organisiert und durchgeführt vom Netzwerk eLearning Baltics, einem Zusammenschluss von Einrichtungen und Akteuren aus Forschung, Wirtschaft, Bildung und Beratung. Das Netzwerk agiert unter dem Dach der IT-Initiative Mecklenburg-Vorpommern. Das Baltic College ist durch Dr. Sybille Hamann (Professur "Mediendidaktik. Lehren und Lernen mit digitalen Medien") an der Organisation dieser erfolgreichen Veranstaltung beteiligt.

Das vollständige Programm der Konferenz ist unter www.e-learning-baltics.de abrufbar.

Ansprechpartner:
Dr. Sybille Hambach
Leiterin der wissenschaftlichen Konferenz
Prof. für Mediendidaktik, Lehren und Lernen mit digitalen Medien am Baltic College
Lankower Straße 9-11
19057 Schwerin
Mobil: 0152 – 531 686 09
E-Mail: hambach@baltic-college.de

Prof. Dr. Sybille Hambach | idw
Weitere Informationen:
http://www.baltic-college.de
http://www.e-learning-baltics.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Schwerstverletzungen verstehen und heilen
20.02.2017 | Universität Ulm

nachricht Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017
20.02.2017 | Hochschule Koblenz - University of Applied Sciences

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017

20.02.2017 | Veranstaltungen

Schwerstverletzungen verstehen und heilen

20.02.2017 | Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Innovative Antikörper für die Tumortherapie

20.02.2017 | Medizin Gesundheit

Multikristalline Siliciumsolarzelle mit 21,9 % Wirkungsgrad – Weltrekord zurück am Fraunhofer ISE

20.02.2017 | Energie und Elektrotechnik

Wie Viren ihren Lebenszyklus mit begrenzten Mitteln effektiv sicherstellen

20.02.2017 | Biowissenschaften Chemie