Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Einzug von Industrie 4.0 und Digitalisierung im Südwesten - Innovationstag der SmartFactoryKL

30.09.2016

- 8. Innovationstag der SmartFactoryKL beleuchtet die Industrie 4.0-RegionKL
- Wirtschaftsminister Wissing ermutigt Mittelstand zu digitaler Transformation

Die digitale Transformation ist für die Zukunft des Standortes Deutschland essentiell, nicht nur aus Sicht der Produktion. Auch Geschäftsmodelle und Arbeitsorganisation werden sich wandeln. Hierin liegt eine große Chance für die Unternehmen der Region.


Einblick in die Industrie4.0-Anlage der SmartFactoryKL: Prof. Zühlke (l.) und Volker Wissing (r.)

SmartFactoryKL/M. Schäfer


Industrie 4.0 und Digitalisierung erhalten Einzug im Südwesten

SmartFactoryKL/A. Schell

Deshalb widmete die Technologie-Initiative SmartFactory KL e.V. ihren 8. Innovationstag dem Thema „Industrie 4.0-RegionKL – Kompetenz im Südwesten.“ Mehr als 70 Gäste aus Wirtschaft, Politik und Verbänden trafen sich am 28. September 2016 im Deutschen Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kaiserslautern, um über den Stand der Digitalisierung im Südwesten und daraus erwachsende Chancen zu diskutieren.

In seinem Grußwort unterstrich der rheinland-pfälzische Wirtschaftsminister Dr. Volker Wissing die Bedeutung der Digitalisierung für die Zukunft des Südwestens. „Es ist nicht nur ein Thema für uns als Landesregierung, die Digitalisierung in unserem Bundesland voranzubringen. Gleichzeitig ist die digitale Transformation in unseren Unternehmen ein zentraler Faktor für ein prosperierendes Land. Dies betrifft nicht nur die Produktion – auch neue Arbeits- und Geschäftsmodelle spielen eine zentrale Rolle“, so der Minister.

„Es ist uns immer daran gelegen, dass unsere überwiegend mittelständischen Unternehmen im Land zum frühestmöglichen Zeitpunkt von den Chancen und Wettbewerbsvorteilen der Industrie 4.0 profitieren. Deshalb haben wir die SmartFactoryKL seit ihrer Entstehung aktiv unterstützt“, sagte Wissing.

Wie sich die Pepperl+Fuchs GmbH aus Mannheim, Hersteller von Sensoren und Komponenten für den Automatisierungsmarkt, mit Veränderungen durch Industrie 4.0 beschäftigt, hat Dr. Gunther Kegel, Vorsitzender der Geschäftsführung, in seinem Keynote-Vortrag „Digitale Transformation in großen Mittelstandsunternehmen“ erläutert.

„Wir gehen den Weg auf zwei Ebenen. Mit unseren Produkten und Lösungen unterstützen wir Unternehmen in ihrer Fabrik- und Prozessautomatisierung. Gleichzeitig setzen wir in unserer eigenen Firma zunehmend auf digitale Prozesse und Internet-Technologien, so zum Beispiel in den Bereichen Produktion, Logistik und Verkauf“, führte Kegel aus.

Netzwerk und Zusammenarbeit als wichtiger Erfolgsfaktor

In Tandemvorträgen wurde über Veränderungen in den Bereichen Arbeit und Produktentwicklung im Zuge von Industrie 4.0 diskutiert. „Industrie 4.0 ist ein umfassendes Thema, das für alle Unternehmensbereiche relevant ist. Nur wenn wir ein Lösungsnetzwerk aufbauen, miteinander lernen und unsere Projekte gemeinsam realisieren, werden wir erfolgreich sein. Der gegenseitige Austausch zwischen Wissenschaft und Wirtschaft ist ein wesentlicher Erfolgsfaktor“, so Prof. Dr. Detlef Zühlke, Vorstandsvorsitzender der Technologie-Initiative SmartFactory KL e.V. und Forschungsbereichsleiter für Innovative Fabriksysteme am DFKI. DFKI und SmartFactoryKL gelten als Pioniere von Industrie 4.0 und trugen diese Idee aus dem Südwesten in die Welt.

Um den Transfer von der Wissenschaft speziell in den Mittelstand zu unterstützen, hat das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) zuletzt mehrere regionale Kompetenzzentren ins Leben gerufen. Das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Kaiserslautern, ein Zusammenschluss mehrerer Partner mit breitem Leistungsportfolio unter der Leitung der Technologie-Initiative SmartFactory KL e.V., steht speziell für Unternehmen in Rheinland-Pfalz und dem Saarland als Ansprechpartner bei der Erarbeitung und Umsetzung von Industrie 4.0-Ideen zur Verfügung.

Über die Technologie-Initiative SmartFactory KL e.V.

Die Technologie-Initiative SmartFactory KL e.V. wurde 2005 als gemeinnütziger Verein gegründet, um ein Netzwerk von Akteuren aus Industrie und Forschung zu etablieren und darin gemeinschaftliche Projekte durchzuführen. Getragen wird die Initiative durch die aktive Beteiligung ihrer Partner und durch die finanziellen Beiträge von Förderern. Die im Deutschen Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kaiserslautern beheimatete SmartFactoryKL ist eine weltweit einzigartige herstellerunabhängige Demonstrations- und Forschungsplattform, in der innovative Informations- und Kommunikationstechnologien und deren Einsatz in einer realitätsnahen industriellen Produktionsumgebung getestet und weiterentwickelt werden. Die intensive Kooperation von SmartFactoryKL mit dem DFKI garantiert den Anschluss an die deutsche IT-Spitzenforschung.


Presse-Kontakt:

Technologie-Initiative SmartFactory KL e.V.
Leitung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Dr. Haike Frank
Trippstadter Straße 122
67663 Kaiserslautern
Tel.: 0631/20575-3406
E-Mail: frank@smartfactory.de

DFKI Kaiserslautern
Leitung Unternehmenskommunikation
Christian Heyer
Trippstadter Straße 122
67663 Kaiserslautern
Tel.: 0631/20575-1710
E-Mail: christian.heyer@dfki.de

Weitere Informationen:

http://www.smartfactory-kl.de SmartFactoryKL
http://www.dfki.de Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI)
http://www.komz-kl.de Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Kaiserslautern

Christian Heyer | Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz GmbH, DFKI

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule
18.01.2017 | Technische Universität Bergakademie Freiberg

nachricht Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017
17.01.2017 | Max-Planck-Institut für Astronomie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Der erste Blick auf ein einzelnes Protein

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Das menschliche Hirn wächst länger und funktionsspezifischer als gedacht

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Zur Sicherheit: Rettungsautos unterbrechen Radio

18.01.2017 | Verkehr Logistik