Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Einzigartige Multimaterialkonzepte für die Serie

22.03.2013
Der 3. VDI-Fachkongress „Leichtbaustrategien für den Automobilbau“ am 3. und 4. Juli 2013 in Wolfsburg thematisiert Innovationen und
Technologietransfers in der deutschen und internationalen Automobilindustrie

Effizient, umweltschonend, sicher und intelligent – diese Anforderungen stellen Kunden an Fahrzeuge. Dabei spielt der Fahrzeugleichtbau eine wesentliche Rolle. Welche Werkstoffgruppen und Schlüsseltechnologien bieten das größte Leichtbaupotenzial? Mit welchen Fertigungsverfahren lassen sich zukünftig Großserien global und international umsetzen?

Diese und weitere Fragen thematisieren Experten aus der Automobil- und Zulieferindustrie, Wissenschaft und Forschung auf dem 3. VDI-Fachkongress „Leichtbaustrategien für den Automobilbau“ am 3. und 4. Juli 2013 in Wolfsburg. Veranstalter ist das VDI Wissensforum. Fachlicher Leiter ist Heinrich Timm, langjähriger Leiter des Audi Leichtbauzentrums.

In den Eingangskeynotes diskutieren Jürgen Leohold von Volkswagen, Horst E. Friedrich vom DLR e.V. und Boris Shulkin von Magna International aus Kanada die Herausforderungen für die Großserienproduktion und Bedeutung des Leichtbaus für zukünftige Fahrzeugkonzepte. Fachleute von Adam Opel, Audi, BMW, Daimler, Lotus, Porsche und Volkswagen präsentieren ihre ganzheitlichen und alternativen Materialstrategien an aktuellen Beispielen.Vorträge zur Berechnung und Prognose am Beispiel alternativer Werkstoffe in der Karosserieentwicklung, Klebetechnik als ein wichtiger Innovationstreiber der Verbindungstechnologie sowie die Insitu-Polymerisation für thermoplastische RTM-Prozesse (Resin Transfer Moulding) zeigen die Relevanz der Schlüsseltechnologien für die Leichtbauentwicklung.

Vortragende von der European Aluminium Association (AISBL) aus Brüssel präsentieren das Potenzial von Aluminium in elektrischen Fahrzeugen. Min Hong Seo von Posco aus Korea zeigt, dass Hersteller den Werkstoff Magnesium nach wie vor unterschätzen. Aktuelle Entwicklungstrends bei kaltumformbaren und presshärtenden Stählen stellt Andreas Pichler von voestalpine vor. Warum Carbon immer noch Innovationsträger Nummer eins für den automobilen Leichtbau ist, berichten Experten des Carbon Composites e.V. (CCeV).

Der Höhepunkt des Fachkongresses ist die Podiumsdiskussion zum Thema „Wettbewerb der Technologien“, an der sich Lutz-Eike Elend von Audi, Jürgen Leohold vonVolkswagen, Laurent Musy vom Constellium Headquater aus Paris sowie Rainer Rauh von EADS Deutschland und Klaus Drechsler von der TU München beteiligen. Am Vortag des Kongresses findet ein Spezialtag zum Thema Struktursimulation von Faser-Kunststoff-Verbunden (FKVs) in Automobilbauteilen statt. Fachlicher Leiter ist Prof. Dr. Ralf Cuntze, ehemals MAN Technology. Bei einer Führung durch das VW-Werk in Wolfsburg erhalten die Teilnehmer exklusive Einblicke in die Golf 7-Produktion.

Anmeldung und Programm unter www.vdi.de/leichtbau oder über das VDI Wissensforum Kundenzentrum, Postfach 10 11 39, 40002 Düsseldorf, E-Mail: wissensforum@vdi.de, Telefon: +49 211 6214-201, Telefax: -154.

Über das VDI Wissensforum
Das VDI Wissensforum mit Sitz in Düsseldorf gehört zur Unternehmensgruppe des Vereins Deutscher Ingenieure (VDI) und ist seit mehr als 50 Jahren der führende Weiterbildungsspezialist für Ingenieure, für Fach- und Führungskräfte im technischen Umfeld. Es vermittelt das Wissen aus allen automobilrelevanten Technikdisziplinen und bietet eine umfassende Themenvielfalt rund um die Fahrzeugindustrie. Fragen zu aktuellen Antriebsaggregaten, zur Fahrzeugelektronik und Fahrerassistenzsystemen stehen im Fokus neben Themen wie Anforderungen zur Fahrzeugsicherheit, Komfortoptimierung oder auch Lösungen zur CO2-Reduktion und Nachhaltigkeit des Automobils. Das Unternehmen bietet eines der größten Automobilindustrie-Netzwerke mit weltmarktführenden Herstellern, Zulieferern und Dienstleistern sowie international renommierten Wissenschaftlern. Die Veranstaltungen des VDI Wissensforums sind unverzichtbar für die Automobilindustrie.

Jennifer Rittermeier | VDI Wissensforum GmbH
Weitere Informationen:
http://www.vdi.de
http://www.vdi-wissensforum.de
http://www.vdi.de/leichtbau

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Firmen- und Forschungsnetzwerk Munitect tagt am IOW
08.12.2016 | Leibniz-Institut für Ostseeforschung Warnemünde

nachricht NRW Nano-Konferenz in Münster
07.12.2016 | Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung NRW

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Elektronenautobahn im Kristall

Physiker der Universität Würzburg haben an einer bestimmten Form topologischer Isolatoren eine überraschende Entdeckung gemacht. Die Erklärung für den Effekt findet sich in der Struktur der verwendeten Materialien. Ihre Arbeit haben die Forscher jetzt in Science veröffentlicht.

Sie sind das derzeit „heißeste Eisen“ der Physik, wie die Neue Zürcher Zeitung schreibt: topologische Isolatoren. Ihre Bedeutung wurde erst vor wenigen Wochen...

Im Focus: Electron highway inside crystal

Physicists of the University of Würzburg have made an astonishing discovery in a specific type of topological insulators. The effect is due to the structure of the materials used. The researchers have now published their work in the journal Science.

Topological insulators are currently the hot topic in physics according to the newspaper Neue Zürcher Zeitung. Only a few weeks ago, their importance was...

Im Focus: Rätsel um Mott-Isolatoren gelöst

Universelles Verhalten am Mott-Metall-Isolator-Übergang aufgedeckt

Die Ursache für den 1937 von Sir Nevill Francis Mott vorhergesagten Metall-Isolator-Übergang basiert auf der gegenseitigen Abstoßung der gleichnamig geladenen...

Im Focus: Poröse kristalline Materialien: TU Graz-Forscher zeigt Methode zum gezielten Wachstum

Mikroporöse Kristalle (MOFs) bergen große Potentiale für die funktionalen Materialien der Zukunft. Paolo Falcaro von der TU Graz et al zeigen in Nature Materials, wie man MOFs gezielt im großen Maßstab wachsen lässt.

„Metal-organic frameworks“ (MOFs) genannte poröse Kristalle bestehen aus metallischen Knotenpunkten mit organischen Molekülen als Verbindungselemente. Dank...

Im Focus: Gravitationswellen als Sensor für Dunkle Materie

Die mit der Entdeckung von Gravitationswellen entstandene neue Disziplin der Gravitationswellen-Astronomie bekommt eine weitere Aufgabe: die Suche nach Dunkler Materie. Diese könnte aus einem Bose-Einstein-Kondensat sehr leichter Teilchen bestehen. Wie Rechnungen zeigen, würden Gravitationswellen gebremst, wenn sie durch derartige Dunkle Materie laufen. Dies führt zu einer Verspätung von Gravitationswellen relativ zu Licht, die bereits mit den heutigen Detektoren messbar sein sollte.

Im Universum muss es gut fünfmal mehr unsichtbare als sichtbare Materie geben. Woraus diese Dunkle Materie besteht, ist immer noch unbekannt. Die...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Firmen- und Forschungsnetzwerk Munitect tagt am IOW

08.12.2016 | Veranstaltungen

NRW Nano-Konferenz in Münster

07.12.2016 | Veranstaltungen

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Hochgenaue Versuchsstände für dynamisch belastete Komponenten – Workshop zeigt Potenzial auf

09.12.2016 | Seminare Workshops

Ein Nano-Kreisverkehr für Licht

09.12.2016 | Physik Astronomie

Pflanzlicher Wirkstoff lässt Wimpern wachsen

09.12.2016 | Biowissenschaften Chemie