Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Einzigartige Multimaterialkonzepte für die Serie

22.03.2013
Der 3. VDI-Fachkongress „Leichtbaustrategien für den Automobilbau“ am 3. und 4. Juli 2013 in Wolfsburg thematisiert Innovationen und
Technologietransfers in der deutschen und internationalen Automobilindustrie

Effizient, umweltschonend, sicher und intelligent – diese Anforderungen stellen Kunden an Fahrzeuge. Dabei spielt der Fahrzeugleichtbau eine wesentliche Rolle. Welche Werkstoffgruppen und Schlüsseltechnologien bieten das größte Leichtbaupotenzial? Mit welchen Fertigungsverfahren lassen sich zukünftig Großserien global und international umsetzen?

Diese und weitere Fragen thematisieren Experten aus der Automobil- und Zulieferindustrie, Wissenschaft und Forschung auf dem 3. VDI-Fachkongress „Leichtbaustrategien für den Automobilbau“ am 3. und 4. Juli 2013 in Wolfsburg. Veranstalter ist das VDI Wissensforum. Fachlicher Leiter ist Heinrich Timm, langjähriger Leiter des Audi Leichtbauzentrums.

In den Eingangskeynotes diskutieren Jürgen Leohold von Volkswagen, Horst E. Friedrich vom DLR e.V. und Boris Shulkin von Magna International aus Kanada die Herausforderungen für die Großserienproduktion und Bedeutung des Leichtbaus für zukünftige Fahrzeugkonzepte. Fachleute von Adam Opel, Audi, BMW, Daimler, Lotus, Porsche und Volkswagen präsentieren ihre ganzheitlichen und alternativen Materialstrategien an aktuellen Beispielen.Vorträge zur Berechnung und Prognose am Beispiel alternativer Werkstoffe in der Karosserieentwicklung, Klebetechnik als ein wichtiger Innovationstreiber der Verbindungstechnologie sowie die Insitu-Polymerisation für thermoplastische RTM-Prozesse (Resin Transfer Moulding) zeigen die Relevanz der Schlüsseltechnologien für die Leichtbauentwicklung.

Vortragende von der European Aluminium Association (AISBL) aus Brüssel präsentieren das Potenzial von Aluminium in elektrischen Fahrzeugen. Min Hong Seo von Posco aus Korea zeigt, dass Hersteller den Werkstoff Magnesium nach wie vor unterschätzen. Aktuelle Entwicklungstrends bei kaltumformbaren und presshärtenden Stählen stellt Andreas Pichler von voestalpine vor. Warum Carbon immer noch Innovationsträger Nummer eins für den automobilen Leichtbau ist, berichten Experten des Carbon Composites e.V. (CCeV).

Der Höhepunkt des Fachkongresses ist die Podiumsdiskussion zum Thema „Wettbewerb der Technologien“, an der sich Lutz-Eike Elend von Audi, Jürgen Leohold vonVolkswagen, Laurent Musy vom Constellium Headquater aus Paris sowie Rainer Rauh von EADS Deutschland und Klaus Drechsler von der TU München beteiligen. Am Vortag des Kongresses findet ein Spezialtag zum Thema Struktursimulation von Faser-Kunststoff-Verbunden (FKVs) in Automobilbauteilen statt. Fachlicher Leiter ist Prof. Dr. Ralf Cuntze, ehemals MAN Technology. Bei einer Führung durch das VW-Werk in Wolfsburg erhalten die Teilnehmer exklusive Einblicke in die Golf 7-Produktion.

Anmeldung und Programm unter www.vdi.de/leichtbau oder über das VDI Wissensforum Kundenzentrum, Postfach 10 11 39, 40002 Düsseldorf, E-Mail: wissensforum@vdi.de, Telefon: +49 211 6214-201, Telefax: -154.

Über das VDI Wissensforum
Das VDI Wissensforum mit Sitz in Düsseldorf gehört zur Unternehmensgruppe des Vereins Deutscher Ingenieure (VDI) und ist seit mehr als 50 Jahren der führende Weiterbildungsspezialist für Ingenieure, für Fach- und Führungskräfte im technischen Umfeld. Es vermittelt das Wissen aus allen automobilrelevanten Technikdisziplinen und bietet eine umfassende Themenvielfalt rund um die Fahrzeugindustrie. Fragen zu aktuellen Antriebsaggregaten, zur Fahrzeugelektronik und Fahrerassistenzsystemen stehen im Fokus neben Themen wie Anforderungen zur Fahrzeugsicherheit, Komfortoptimierung oder auch Lösungen zur CO2-Reduktion und Nachhaltigkeit des Automobils. Das Unternehmen bietet eines der größten Automobilindustrie-Netzwerke mit weltmarktführenden Herstellern, Zulieferern und Dienstleistern sowie international renommierten Wissenschaftlern. Die Veranstaltungen des VDI Wissensforums sind unverzichtbar für die Automobilindustrie.

Jennifer Rittermeier | VDI Wissensforum GmbH
Weitere Informationen:
http://www.vdi.de
http://www.vdi-wissensforum.de
http://www.vdi.de/leichtbau

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018
20.06.2018 | Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)

nachricht Hengstberger-Symposium zur Sternentstehung
19.06.2018 | Universität Heidelberg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Temperaturgesteuerte Faser-Lichtquelle mit flüssigem Kern

Die moderne medizinische Bildgebung und neue spektroskopische Verfahren benötigen faserbasierte Lichtquellen, die breitbandiges Laserlicht im nahen und mittleren Infrarotbereich erzeugen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) zeigen in einer aktuellen Veröffentlichung im renommierten Fachblatt Optica, dass sie die optischen Eigenschaften flüssigkeitsgefüllter Fasern und damit die Bandbreite des Laserlichts gezielt über die Umgebungstemperatur steuern können.

Das Besondere an den untersuchten Fasern ist ihr Kern. Er ist mit Kohlenstoffdisulfid gefüllt - einer flüssigen chemischen Verbindung mit hoher optischer...

Im Focus: Temperature-controlled fiber-optic light source with liquid core

In a recent publication in the renowned journal Optica, scientists of Leibniz-Institute of Photonic Technology (Leibniz IPHT) in Jena showed that they can accurately control the optical properties of liquid-core fiber lasers and therefore their spectral band width by temperature and pressure tuning.

Already last year, the researchers provided experimental proof of a new dynamic of hybrid solitons– temporally and spectrally stationary light waves resulting...

Im Focus: Revolution der Rohre

Forscher*innen des Instituts für Sensor- und Aktortechnik (ISAT) der Hochschule Coburg lassen Rohrleitungen, Schläuchen oder Behältern in Zukunft regelrecht Ohren wachsen. Sie entwickelten ein innovatives akustisches Messverfahren, um Ablagerungen in Rohren frühzeitig zu erkennen.

Rückstände in Abflussleitungen führen meist zu unerfreulichen Folgen. Ein besonderes Gefährdungspotential birgt der Biofilm – eine Schleimschicht, in der...

Im Focus: Überdosis Calcium

Nanokristalle beeinflussen die Differenzierung von Stammzellen während der Knochenbildung

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universitäten Freiburg und Basel haben einen Hauptschalter für die Regeneration von Knochengewebe identifiziert....

Im Focus: Overdosing on Calcium

Nano crystals impact stem cell fate during bone formation

Scientists from the University of Freiburg and the University of Basel identified a master regulator for bone regeneration. Prasad Shastri, Professor of...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungen

Hengstberger-Symposium zur Sternentstehung

19.06.2018 | Veranstaltungen

LymphomKompetenz KOMPAKT: Neues vom EHA2018

19.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Breitbandservices von DNS:NET erweitert

20.06.2018 | Unternehmensmeldung

Mit Parasiten infizierte Stichlinge beeinflussen Verhalten gesunder Artgenossen

20.06.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics