Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Einzelpflanze zukünftig im Fokus

17.02.2011
Fast 200 Experten diskutierten auf Tagung LAND.TECHNIK FÜR PROFIS in Hasbergen

Am 15. und 16. Februar 2011 fand die 10. Fachtagung LAND.TECHNIK FÜR PROFIS statt. Die diesjährige Veranstaltung stand unter dem Motto: „Effiziente Technik für Düngung und Pflanzenschutz“. Als Veranstaltungsort für den praxisnahen Austausch stellten die Amazonen-Werke in Hasbergen ihr „Active-Center“ zur Verfügung.

Bereits in seinem Grußwort wies Dr. Justus Dreyer, Geschäftsführer der Amazonen-Werke, auf die Zielrichtung der weiteren Forschung und Entwicklung im Bereich Düngung und Pflanzenschutz hin: Von der gleichmäßigen Behandlung der Anbauflächen wird der Trend weiter zur teilflächenspezifischen Bewirtschaftung gehen. Zukünftig werden aber verstärkt die Ansprüche der Einzelpflanze in das Blickfeld rücken, ist Dreyer überzeugt. Professor Arno Ruckelshausen von der Hochschule Osnabrück glaubt, dass in Zukunft Roboterschwäre den Gesundheits- und Ernährungszustand einzelner Pflanzen erfassen werden. Erste gemeinsame Projekte von Industrie und Hochschulen auf dem Gebiet zur Einzelpflanzenerkennung sind angelaufen.

Da die Ausgaben für Dünge- und Pflanzenschutzmittel in einem Ackerbaubertrieb zwischen 30 und 40 Prozent der Gesamtkosten ausmachen, ist das Einsparpotenzial auch schon heute erheblich, so Dr. Rainer Resch, Leiter Forschung und Entwicklung der Amazonen-Werke, in seinem Eröffnungsvortrag. Die Fachvorträge von der Industrie und der Wissenschaft aber auch von der landwirtschaftlichen Praxis boten interessante Ansätze der Technik- und Verfahrensgestaltung mit dem Ziel, die Kosten zu senken und die Umweltbelastung zu verringern. Eine Podiumsdiskussion, in der hochrangige Vertreter aus Industrie und Praxis ihre Konzepte und Ideen für Pflanzenschutz und Düngung im Jahr 2050 vorstellten, rundete das Programm ab.

An der Tagung nahmen knapp 200 Fachleute teil. Die Experten kamen von der Landtechnikindustrie, von Lohnunternehmen, aus Maschinenringen, von landwirtschaftlichen Betrieben, aus der Wissenschaft und aus der Beratung. Neben dem Tagungsthema war es unzweifelhaft auch das gastgebende Unternehmen, das Amazone-Werk in Hasbergen, das so viele Besucher an den Fuß des Teutoburger Waldes zog. Eine Besichtigung der Produktionsstätten war nach der Tagung möglich.

Der Programmausschuss der Tagung, dem Vertreter des VDI-Fachbereichs Max-Eyth-Gesellschaft Agrartechnik, des Bundesverbandes der Maschinenringe sowie Vertreter von Industrie, Wissenschaft und Beratung angehören, lädt schon heute zur Teilnahme an der 11. Tagung LAND.TECHNIK FÜR PROFIS ein. „Am 15. und 16. Februar 2012 wird die Aufbereitung und Ausbringung organischer Dünger und organischer Reststoffe insbesondere aus Biogasanlagen im Mittelpunkt der Veranstaltung stehen“, so Dr. Markus Demmel, Vorsitzender des Programmausschusses, nach der Veranstaltung in Hasbergen.

Für diejenigen, die dieses Jahr nicht auf der Tagung sein konnten, noch ein Trost: Der Vortragsband der diesjährigen Veranstaltung (VDI-Bericht 2117) kann über den VDI-Verlag erworben werden (www.vdi-nachrichten.com).

Ihr Ansprechpartner im VDI-Fachbereich Max-Eyth-Gesellschaft Agrartechnik: Dr. Andreas Herrmann VDI-Gesellschaft Technologies of Life Sciences VDI-Platz 1, 40468 Düsseldorf Tel. +49 (0) 211 62 14-687 Fax: +49 (0) 211 62 14-177

E-Mail: meg@vdi.de

Dr. Andreas Herrmann | VDI
Weitere Informationen:
http://www.vdi.de/agrartechnik

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht 10. Uelzener Forum: Demografischer Wandel und Digitalisierung
26.07.2017 | Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften

nachricht Clash of Realities 2017: Anmeldung jetzt möglich. Internationale Konferenz an der TH Köln
26.07.2017 | Technische Hochschule Köln

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Physiker designen ultrascharfe Pulse

Quantenphysiker um Oriol Romero-Isart haben einen einfachen Aufbau entworfen, mit dem theoretisch beliebig stark fokussierte elektromagnetische Felder erzeugt werden können. Anwendung finden könnte das neue Verfahren zum Beispiel in der Mikroskopie oder für besonders empfindliche Sensoren.

Mikrowellen, Wärmestrahlung, Licht und Röntgenstrahlung sind Beispiele für elektromagnetische Wellen. Für viele Anwendungen ist es notwendig, diese Strahlung...

Im Focus: Physicists Design Ultrafocused Pulses

Physicists working with researcher Oriol Romero-Isart devised a new simple scheme to theoretically generate arbitrarily short and focused electromagnetic fields. This new tool could be used for precise sensing and in microscopy.

Microwaves, heat radiation, light and X-radiation are examples for electromagnetic waves. Many applications require to focus the electromagnetic fields to...

Im Focus: Navigationssystem der Hirnzellen entschlüsselt

Das menschliche Gehirn besteht aus etwa hundert Milliarden Nervenzellen. Informationen zwischen ihnen werden über ein komplexes Netzwerk aus Nervenfasern übermittelt. Verdrahtet werden die meisten dieser Verbindungen vor der Geburt nach einem genetischen Bauplan, also ohne dass äußere Einflüsse eine Rolle spielen. Mehr darüber, wie das Navigationssystem funktioniert, das die Axone beim Wachstum leitet, haben jetzt Forscher des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) herausgefunden. Das berichten sie im Fachmagazin eLife.

Die Gesamtlänge des Nervenfasernetzes im Gehirn beträgt etwa 500.000 Kilometer, mehr als die Entfernung zwischen Erde und Mond. Damit es beim Verdrahten der...

Im Focus: Kohlenstoff-Nanoröhrchen verwandeln Strom in leuchtende Quasiteilchen

Starke Licht-Materie-Kopplung in diesen halbleitenden Röhrchen könnte zu elektrisch gepumpten Lasern führen

Auch durch Anregung mit Strom ist die Erzeugung von leuchtenden Quasiteilchen aus Licht und Materie in halbleitenden Kohlenstoff-Nanoröhrchen möglich....

Im Focus: Carbon Nanotubes Turn Electrical Current into Light-emitting Quasi-particles

Strong light-matter coupling in these semiconducting tubes may hold the key to electrically pumped lasers

Light-matter quasi-particles can be generated electrically in semiconducting carbon nanotubes. Material scientists and physicists from Heidelberg University...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

10. Uelzener Forum: Demografischer Wandel und Digitalisierung

26.07.2017 | Veranstaltungen

Clash of Realities 2017: Anmeldung jetzt möglich. Internationale Konferenz an der TH Köln

26.07.2017 | Veranstaltungen

2. Spitzentreffen »Industrie 4.0 live«

25.07.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Basis für neue medikamentöse Therapie bei Demenz

27.07.2017 | Biowissenschaften Chemie

Aus Potenzial Erfolge machen: 30 Rittaler schließen Nachqualifizierung erfolgreich ab

27.07.2017 | Unternehmensmeldung

Biochemiker entschlüsseln Zusammenspiel von Enzym-Domänen während der Katalyse

27.07.2017 | Biowissenschaften Chemie