Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Einflüsse mechanischer Schwingungen auf Menschen

25.01.2016

Am 26. und 27. April 2016 diskutieren Experten über Schwingungseinwirkungen bei der Mobilität, Schwingungskomfort und Arbeitsschutzmaßnahmen auf der 6. VDI-Tagung Humanschwingungen in Würzburg

Ob im Pkw, beim Lkw, dem Traktor, Motorrad, auf Schiffen oder bei handgehaltenen Maschinen – mechanische Schwingungen kommen überall vor. Sie wirken auf den menschlichen Körper ein, können den Komfort einschränken oder erhebliche Schäden verursachen. Wie lassen sich diese vermeiden oder reduzieren? Mit welchen Methoden werden diese gemessen? Welche technischen Anforderungen werden an Arbeitgeber gestellt?


Quo vadis Humanschwingungen in Industrie und am Arbeitsplatz?

Die 6. VDI-Tagung „Humanschwingungen“ am 26. und 27. April 2016 thematisiert unter anderem diese Fragen. Fachlicher Leiter ist Prof. Dr. Horst Peter Wölfel von Wölfel Beratende Ingenieure.

Hauptthemenfelder der diesjährigen interdisziplinär ausgerichteten Fachtagung sind die Lärm- und Vibrationsarbeitsschutzverordnung, Komfort vs. Diskomfort, experimentelle und numerische Verfahren, Schwingungstechniken und Datenanalysen, Minderungsmaßnahmen sowie Schwingungseinwirkungen und deren Auswirkungen in der Praxis.

Experten von unter anderem dem Institut für Arbeitsschutz der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (IFA), Isringhausen, John Deere und Huntsman Polyurethanes präsentieren aktuelle Lösungen im Umgang mit mechanischen Schwingungen.

In seiner Eingangskeynote gibt Prof. Dr. Horst Peter Wölfel eine Übersicht zu Menschmodellen, die grundlegend sind, um Humanschwingungen zu beherrschen. Dr. Detlef Mohr vom Landesamt für Arbeitsschutz berichtet von den Erfahrungen der Arbeitsschutzbehörden mit Lärm- und Vibrationsarbeitsschutzverordnungen sowie den TRLV-Vibrationen.

Wie das dynamische Verhalten am Komplettsitz ermittelt und überwacht wird, erläutert Jörg Hofmann von Wölfel Beratende Ingenieure. Warum es schwierig ist die Schwingungsdynamik in den Griff zu bekommen und welche Herausforderungen bei der Komfort-Sitzentwicklung bestehen, berichten beispielsweise Experten von Isringhausen, IGi Ingenieurbüro Gillmeister, KSZ Ingenieurbüro oder dem Karlsruher Institut für Technologie.

Welche Auswirkungen Humanschwingungen in der Praxis haben, beschreiben Experten unter anderem an Beispielen wie dem Einsatz von Motorkettensägen, Motorrädern und beim Fahrradfahren. Wie sich Schiffsschwingungen auf den Menschen auswirken, erläutert Hendrik Busshoff von Bernhard Schulte Shipmanagement.

Das Industrie-Panel greift zahlreiche aktuelle Fragen der Schwingungstechnik auf. Zu der Frage „Quo vadis Humanschwingungen in mobilen Anwendungen und bei handgehaltenen Maschinen“ geben Jörg Hirschhausen von BMW, Dr. Detlef Mohr vom Landesamt für Arbeitsschutz, Dr. Hendrik Schläper von K+S sowie Dr. Martin Zornemann von Volkswagen Antworten.

Die Diskussion moderiert Dr. Thorsten Breitfeld von Daimler, langjähriger Experte unter anderem auf dem Gebiet des Schwingungskomforts. Eine umfangreiche Poster-Ausstellung präsentiert neueste Ergebnisse aus der Forschung.

Unterstützt wird die Tagung durch zahlreiche Experten der Industrie und des Arbeitsschutzes, dem IFA und NALS im DIN und VDI sowie die VDI-Gesellschaft Produkt- und Prozessgestaltung.

Die Fachtagung findet alle drei Jahre statt. Sie wird mit vier Weiterbildungspunkten des Verbandes Deutscher Sicherheitsingenieure e.V. (VDSI) unterstützt. Prof. Dr. Wölfel dazu: „Die Tagung ist im deutschsprachigen Raum einmalig. Sie ist ein Muss für jeden Experten auf den Gebieten Schwingungseinwirkung auf den Menschen, Schwingungskomfort und Arbeitsschutz.“

Anmeldung und Programm unter www.vdi.de/humanschwingungen  oder über das VDI Wissensforum Kundenzentrum, Postfach 10 11 39, 40002 Düsseldorf, E-Mail: wissensforum@vdi.de, Telefon: +49 211 6214-201, Telefax: -154.

Über die VDI Wissensforum GmbH
Die VDI Wissensforum GmbH mit Sitz in Düsseldorf gehört zur Unternehmensgruppe des Vereins Deutscher Ingenieure (VDI) und ist seit mehr als 50 Jahren der führende Weiterbildungsspezialist für Ingenieure, für Fach- und Führungskräfte im technischen Umfeld. Es vermittelt das Wissen aus allen automobilrelevanten Technikdisziplinen und bietet eine umfassende Themenvielfalt rund um die Fahrzeugindustrie. Fragen zu aktuellen Antriebsaggregaten, zur Fahrzeugelektronik und Fahrerassistenzsystemen stehen im Fokus neben Themen wie Anforderungen zur Fahrzeugsicherheit, Komfortoptimierung oder auch Lösungen zur CO2-Reduktion und Nachhaltigkeit des Automobils. Das Unternehmen bietet eines der größten Automobilindustrie-Netzwerke mit weltmarktführenden Herstellern, Zulieferern und Dienstleistern sowie international renommierten Wissenschaftlern. Die Veranstaltungen der VDI Wissensforum GmbH sind unverzichtbar für die Automobilindustrie.

Anne Bieler-Bultmann M.A. | VDI Wissensforum GmbH
Weitere Informationen:
http://www.vdi-wissensforum.de

Weitere Berichte zu: Arbeitsschutz Humanschwingungen Schwingungen VDI Wissensforum

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Simulierter Eingriff am virtuellen Herzen
18.06.2018 | Fraunhofer MEVIS - Institut für Bildgestützte Medizin

nachricht Künstliche Intelligenz – Schafft der Mensch seine Arbeit ab?
15.06.2018 | Akademie der Wissenschaften in Hamburg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: AchemAsia 2019 in Shanghai

Die AchemAsia geht in ihr viertes Jahrzehnt und bricht auf zu neuen Ufern: Das International Expo and Innovation Forum for Sustainable Chemical Production findet vom 21. bis 23. Mai 2019 in Shanghai, China statt. Gleichzeitig erhält die Veranstaltung ein aktuelles Profil: Die elfte Ausgabe fokussiert auf Themen, die für Chinas Prozessindustrie besonders relevant sind, und legt den Schwerpunkt auf Nachhaltigkeit und Innovation.

1989 wurde die AchemAsia als Spin-Off der ACHEMA ins Leben gerufen, um die Bedürfnisse der sich damals noch entwickelnden Iindustrie in China zu erfüllen. Seit...

Im Focus: AchemAsia 2019 will take place in Shanghai

Moving into its fourth decade, AchemAsia is setting out for new horizons: The International Expo and Innovation Forum for Sustainable Chemical Production will take place from 21-23 May 2019 in Shanghai, China. With an updated event profile, the eleventh edition focusses on topics that are especially relevant for the Chinese process industry, putting a strong emphasis on sustainability and innovation.

Founded in 1989 as a spin-off of ACHEMA to cater to the needs of China’s then developing industry, AchemAsia has since grown into a platform where the latest...

Im Focus: Li-Fi erstmals für das industrielle Internet der Dinge getestet

Mit einer Abschlusspräsentation im BMW Werk München wurde das BMBF-geförderte Projekt OWICELLS erfolgreich abgeschlossen. Dabei wurde eine Li-Fi Kommunikation zu einem mobilen Roboter in einer 5x5m² Fertigungszelle demonstriert, der produktionsübliche Vorgänge durchführt (Teile schweißen, umlegen und prüfen). Die robuste, optische Drahtlosübertragung beruht auf räumlicher Diversität, d.h. Daten werden von mehreren LEDs und mehreren Photodioden gleichzeitig gesendet und empfangen. Das System kann Daten mit mehr als 100 Mbit/s und fünf Millisekunden Latenz übertragen.

Moderne Produktionstechniken in der Automobilindustrie müssen flexibler werden, um sich an individuelle Kundenwünsche anpassen zu können. Forscher untersuchen...

Im Focus: First real-time test of Li-Fi utilization for the industrial Internet of Things

The BMBF-funded OWICELLS project was successfully completed with a final presentation at the BMW plant in Munich. The presentation demonstrated a Li-Fi communication with a mobile robot, while the robot carried out usual production processes (welding, moving and testing parts) in a 5x5m² production cell. The robust, optical wireless transmission is based on spatial diversity; in other words, data is sent and received simultaneously by several LEDs and several photodiodes. The system can transmit data at more than 100 Mbit/s and five milliseconds latency.

Modern production technologies in the automobile industry must become more flexible in order to fulfil individual customer requirements.

Im Focus: ALMA entdeckt Trio von Baby-Planeten rund um neugeborenen Stern

Neuartige Technik, um die jüngsten Planeten in unserer Galaxis zu finden

Zwei unabhängige Astronomenteams haben mit ALMA überzeugende Belege dafür gefunden, dass sich drei junge Planeten im Orbit um den Säuglingsstern HD 163296...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Simulierter Eingriff am virtuellen Herzen

18.06.2018 | Veranstaltungen

Künstliche Intelligenz – Schafft der Mensch seine Arbeit ab?

15.06.2018 | Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Asteroidenforschung in Garching

13.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Neuer Abwehrmechanismus gegen Sauerstoffradikale entdeckt

18.06.2018 | Biowissenschaften Chemie

Umwandlung von nicht-neuronalen Zellen in Nervenzellen

18.06.2018 | Biowissenschaften Chemie

Im Fußballfieber: Rittal Cup verspricht Spannung und Spaß

18.06.2018 | Unternehmensmeldung

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics