Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

EDF-Kongress 2015 in Deutschland

08.07.2014

Jahreskongress der European Dairy Farmers erwartet über 300 Milcherzeuger in Rostock

Vom 24.-26. Juni 2015 werden über 300 Milcherzeuger aus ganz Europa zum Kongress der European Dairy Farmers e.V. (EDF) in Rostock erwartet. Unter dem Motto „25 Jahre Unternehmer – Die Zukunft immer im Blick“ feiern die European Dairy Farmers 2015 nicht nur ihr 25-jähriges Jubiläum, sondern diskutieren auch unternehmerische Konzepte der Milchproduktion in Zeiten politischer Umbrüche.

Vor 25 Jahren eröffnete die Wiedervereinigung Deutschlands Milcherzeugern in Ost und West neue Chancen und Möglichkeiten. In 2015 stehen den Milcherzeugern durch den Quotenausstieg erneut neue Wege offen. Wie haben EDF-Mitglieder und andere Milcherzeuger damals die neuen Chancen genutzt? Welchen Herausforderungen standen sie gegenüber und welche unternehmerischen Qualifikationen braucht der Milcherzeuger von morgen, um seinen Betrieb weiterzuentwickeln?

In Vorträgen, Workshops und auf Betriebsbesichtigungen werden die Teilnehmer intensiv mit ihren Berufskollegen aus dem In- und Ausland diskutieren können und wichtige Impulse für die eigene Betriebsentwicklung sammeln.

„Als Gründungspartner des Vereins freue ich mich ganz besonders darüber, dass es gelungen ist, den Jubiläumskongress nach Deutschland zu holen“, sagte Prof. Dr. Folkhard Isermeyer, Präsident des Thünen-Instituts in Braunschweig, auf dem diesjährigen EDF-Kongress in der Schweiz.

„Mecklenburg-Vorpommern ist der richtige Ort, um Milcherzeugern aus Europa auch in Zeiten politischer Umbrüche Mut zu machen, nach vorn zu blicken. Die Milcherzeuger vor Ort haben unternehmerisches Können bewiesen und sind vielfach gut für die Zukunft aufgestellt“, so Henning Helms, Sprecher der deutschen EDF-Gruppe. Eckhard Meiners, Milcherzeuger aus Bützow bestätigt:

„Ich habe in den letzten 25 Jahren gelernt, was für mich und meine Familie wichtig ist. Ich habe heute keine Angst mehr vor der Zukunft, die sicherlich auch neue Herausforderungen mit sich bringt.“

Gemeinsam mit den Gold-Partnern des Kongresses GEA Farm Technologies, John Deere und SCHAUMANN wird derzeit ein abwechslungsreiches Programm erarbeitet. Zum Jahreskongress der European Dairy Farmers können sich interessierte Landwirte im Frühjahr 2015 anmelden.

Sie möchten informiert werden, sobald die Anmeldung freigeschaltet ist oder haben Interesse, den Kongress zu unterstützen? Bitte wenden Sie sich an Dr. Birthe Lassen (birthe.lassen@ti.bund.de).

Über die EDF:
Die European Dairy Farmes (EDF) sind ein Club zukunftsorientierter Milcherzeuger in ganz Europa. Die Milcherzeuger treffen sich regelmäßig, um Erfahrungen und Wissen in allen Bereichen der Milchproduktion auszutauschen. Regelmäßige Vergleiche sind wichtig für die European Dairy Farmers. Sie vergleichen sowohl ihre ökonomischen Ergebnisse als auch ihre Zukunftseinschätzungen. EDF ist ein unpolitischer und unabhängiger Club.

Das wichtigste Jahresereignis ist der Jahreskongress, der immer in anderen EU-Ländern stattfindet. Bis zu 400 Milcherzeuger und Partner aus der Agrarbranche nehmen daran teil. Die Clubsprache ist Englisch. Präsidentin der European Dairy Farmers ist Katrine Lecornu, Milcherzeugerin aus Frankreich. Die wissenschaftliche Partnerinstitution der EDF in Deutschland ist das Thünen-Institut für Betriebswirtschaft in Braunschweig.

Weitere Informationen für Journalisten:
Birthe.lassen@ti.bund.de oder 0179 75 68 189

Das offizielle Einladungsvideo können Sie auf youtube unter dem folgenden Link anschauen: http://youtu.be/DJWYbIAT4MA

Dr. Michael Welling | von Thünen-Institut

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Gemeinsam innovativ werden
23.01.2018 | Friedrich-Schiller-Universität Jena

nachricht Leichtbau zu Ende gedacht – Herausforderung Recycling
23.01.2018 | Fraunhofer-Institut für Betriebsfestigkeit und Systemzuverlässigkeit LBF

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Optisches Nanoskop ermöglicht Abbildung von Quantenpunkten

Physiker haben eine lichtmikroskopische Technik entwickelt, mit der sich Atome auf der Nanoskala abbilden lassen. Das neue Verfahren ermöglicht insbesondere, Quantenpunkte in einem Halbleiter-Chip bildlich darzustellen. Dies berichten die Wissenschaftler des Departements Physik und des Swiss Nanoscience Institute der Universität Basel zusammen mit Kollegen der Universität Bochum in «Nature Photonics».

Mikroskope machen Strukturen sichtbar, die dem menschlichen Auge sonst verborgen blieben. Einzelne Moleküle und Atome, die nur Bruchteile eines Nanometers...

Im Focus: Optical Nanoscope Allows Imaging of Quantum Dots

Physicists have developed a technique based on optical microscopy that can be used to create images of atoms on the nanoscale. In particular, the new method allows the imaging of quantum dots in a semiconductor chip. Together with colleagues from the University of Bochum, scientists from the University of Basel’s Department of Physics and the Swiss Nanoscience Institute reported the findings in the journal Nature Photonics.

Microscopes allow us to see structures that are otherwise invisible to the human eye. However, conventional optical microscopes cannot be used to image...

Im Focus: Vollmond-Dreierlei am 31. Januar 2018

Am 31. Januar 2018 fallen zum ersten Mal seit dem 30. Dezember 1982 "Supermond" (ein Vollmond in Erdnähe), "Blutmond" (eine totale Mondfinsternis) und "Blue Moon" (ein zweiter Vollmond im Kalendermonat) zusammen - Beobachter im deutschen Sprachraum verpassen allerdings die sichtbaren Phasen der Mondfinsternis.

Nach den letzten drei Vollmonden am 4. November 2017, 3. Dezember 2017 und 2. Januar 2018 ist auch der bevorstehende Vollmond am 31. Januar 2018 ein...

Im Focus: Maschinelles Lernen im Quantenlabor

Auf dem Weg zum intelligenten Labor präsentieren Physiker der Universitäten Innsbruck und Wien ein lernfähiges Programm, das eigenständig Quantenexperimente entwirft. In ersten Versuchen hat das System selbständig experimentelle Techniken (wieder)entdeckt, die heute in modernen quantenoptischen Labors Standard sind. Dies zeigt, dass Maschinen in Zukunft auch eine kreativ unterstützende Rolle in der Forschung einnehmen könnten.

In unseren Taschen stecken Smartphones, auf den Straßen fahren intelligente Autos, Experimente im Forschungslabor aber werden immer noch ausschließlich von...

Im Focus: Artificial agent designs quantum experiments

On the way to an intelligent laboratory, physicists from Innsbruck and Vienna present an artificial agent that autonomously designs quantum experiments. In initial experiments, the system has independently (re)discovered experimental techniques that are nowadays standard in modern quantum optical laboratories. This shows how machines could play a more creative role in research in the future.

We carry smartphones in our pockets, the streets are dotted with semi-autonomous cars, but in the research laboratory experiments are still being designed by...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

Veranstaltungen

15. BF21-Jahrestagung „Mobilität & Kfz-Versicherung im Fokus“

23.01.2018 | Veranstaltungen

Gemeinsam innovativ werden

23.01.2018 | Veranstaltungen

Leichtbau zu Ende gedacht – Herausforderung Recycling

23.01.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Lebensrettende Mikrobläschen

23.01.2018 | Biowissenschaften Chemie

3D-Druck von Metallen: Neue Legierung ermöglicht Druck von sicheren Stahl-Produkten

23.01.2018 | Maschinenbau

CHP1-Mutation verursacht zerebelläre Ataxie

23.01.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics