Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

EDF-Kongress 2015 in Deutschland

08.07.2014

Jahreskongress der European Dairy Farmers erwartet über 300 Milcherzeuger in Rostock

Vom 24.-26. Juni 2015 werden über 300 Milcherzeuger aus ganz Europa zum Kongress der European Dairy Farmers e.V. (EDF) in Rostock erwartet. Unter dem Motto „25 Jahre Unternehmer – Die Zukunft immer im Blick“ feiern die European Dairy Farmers 2015 nicht nur ihr 25-jähriges Jubiläum, sondern diskutieren auch unternehmerische Konzepte der Milchproduktion in Zeiten politischer Umbrüche.

Vor 25 Jahren eröffnete die Wiedervereinigung Deutschlands Milcherzeugern in Ost und West neue Chancen und Möglichkeiten. In 2015 stehen den Milcherzeugern durch den Quotenausstieg erneut neue Wege offen. Wie haben EDF-Mitglieder und andere Milcherzeuger damals die neuen Chancen genutzt? Welchen Herausforderungen standen sie gegenüber und welche unternehmerischen Qualifikationen braucht der Milcherzeuger von morgen, um seinen Betrieb weiterzuentwickeln?

In Vorträgen, Workshops und auf Betriebsbesichtigungen werden die Teilnehmer intensiv mit ihren Berufskollegen aus dem In- und Ausland diskutieren können und wichtige Impulse für die eigene Betriebsentwicklung sammeln.

„Als Gründungspartner des Vereins freue ich mich ganz besonders darüber, dass es gelungen ist, den Jubiläumskongress nach Deutschland zu holen“, sagte Prof. Dr. Folkhard Isermeyer, Präsident des Thünen-Instituts in Braunschweig, auf dem diesjährigen EDF-Kongress in der Schweiz.

„Mecklenburg-Vorpommern ist der richtige Ort, um Milcherzeugern aus Europa auch in Zeiten politischer Umbrüche Mut zu machen, nach vorn zu blicken. Die Milcherzeuger vor Ort haben unternehmerisches Können bewiesen und sind vielfach gut für die Zukunft aufgestellt“, so Henning Helms, Sprecher der deutschen EDF-Gruppe. Eckhard Meiners, Milcherzeuger aus Bützow bestätigt:

„Ich habe in den letzten 25 Jahren gelernt, was für mich und meine Familie wichtig ist. Ich habe heute keine Angst mehr vor der Zukunft, die sicherlich auch neue Herausforderungen mit sich bringt.“

Gemeinsam mit den Gold-Partnern des Kongresses GEA Farm Technologies, John Deere und SCHAUMANN wird derzeit ein abwechslungsreiches Programm erarbeitet. Zum Jahreskongress der European Dairy Farmers können sich interessierte Landwirte im Frühjahr 2015 anmelden.

Sie möchten informiert werden, sobald die Anmeldung freigeschaltet ist oder haben Interesse, den Kongress zu unterstützen? Bitte wenden Sie sich an Dr. Birthe Lassen (birthe.lassen@ti.bund.de).

Über die EDF:
Die European Dairy Farmes (EDF) sind ein Club zukunftsorientierter Milcherzeuger in ganz Europa. Die Milcherzeuger treffen sich regelmäßig, um Erfahrungen und Wissen in allen Bereichen der Milchproduktion auszutauschen. Regelmäßige Vergleiche sind wichtig für die European Dairy Farmers. Sie vergleichen sowohl ihre ökonomischen Ergebnisse als auch ihre Zukunftseinschätzungen. EDF ist ein unpolitischer und unabhängiger Club.

Das wichtigste Jahresereignis ist der Jahreskongress, der immer in anderen EU-Ländern stattfindet. Bis zu 400 Milcherzeuger und Partner aus der Agrarbranche nehmen daran teil. Die Clubsprache ist Englisch. Präsidentin der European Dairy Farmers ist Katrine Lecornu, Milcherzeugerin aus Frankreich. Die wissenschaftliche Partnerinstitution der EDF in Deutschland ist das Thünen-Institut für Betriebswirtschaft in Braunschweig.

Weitere Informationen für Journalisten:
Birthe.lassen@ti.bund.de oder 0179 75 68 189

Das offizielle Einladungsvideo können Sie auf youtube unter dem folgenden Link anschauen: http://youtu.be/DJWYbIAT4MA

Dr. Michael Welling | von Thünen-Institut

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017
17.01.2017 | Max-Planck-Institut für Astronomie

nachricht Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge
17.01.2017 | Karlsruher Institut für Technologie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Im Focus: Studying fundamental particles in materials

Laser-driving of semimetals allows creating novel quasiparticle states within condensed matter systems and switching between different states on ultrafast time scales

Studying properties of fundamental particles in condensed matter systems is a promising approach to quantum field theory. Quasiparticles offer the opportunity...

Im Focus: Mit solaren Gebäudehüllen Architektur gestalten

Solarthermie ist in der breiten Öffentlichkeit derzeit durch dunkelblaue, rechteckige Kollektoren auf Hausdächern besetzt. Für ästhetisch hochwertige Architektur werden Technologien benötigt, die dem Architekten mehr Gestaltungsspielraum für Niedrigst- und Plusenergiegebäude geben. Im Projekt »ArKol« entwickeln Forscher des Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern aktuell zwei Fassadenkollektoren für solare Wärmeerzeugung, die ein hohes Maß an Designflexibilität erlauben: einen Streifenkollektor für opake sowie eine solarthermische Jalousie für transparente Fassadenanteile. Der aktuelle Stand der beiden Entwicklungen wird auf der BAU 2017 vorgestellt.

Im Projekt »ArKol – Entwicklung von architektonisch hoch integrierten Fassadekollektoren mit Heat Pipes« entwickelt das Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern...

Im Focus: Designing Architecture with Solar Building Envelopes

Among the general public, solar thermal energy is currently associated with dark blue, rectangular collectors on building roofs. Technologies are needed for aesthetically high quality architecture which offer the architect more room for manoeuvre when it comes to low- and plus-energy buildings. With the “ArKol” project, researchers at Fraunhofer ISE together with partners are currently developing two façade collectors for solar thermal energy generation, which permit a high degree of design flexibility: a strip collector for opaque façade sections and a solar thermal blind for transparent sections. The current state of the two developments will be presented at the BAU 2017 trade fair.

As part of the “ArKol – development of architecturally highly integrated façade collectors with heat pipes” project, Fraunhofer ISE together with its partners...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

Aquakulturen und Fangquoten – was hilft gegen Überfischung?

16.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Intelligente Haustechnik hört auf „LISTEN“

17.01.2017 | Architektur Bauwesen

Satellitengestützte Lasermesstechnik gegen den Klimawandel

17.01.2017 | Maschinenbau