Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

ECREA Barcelona 2008

28.11.2008
Approaching the New Challenges Faced by Communication Policies and Culture in Europe UAB organises a European conference on communication studies in Barcelona with the participation of almost 1000 specialists from 40 different countries

From 25 to 28 November Universitat Autònoma de Barcelona will be hosting the European Communication Conference (ECREA Barcelona 2008) entitled Communication Policies and Culture in Europe. Close to one thousand communication researchers from forty different countries spanning four continents are attending this four-day conference at the International Conventions Centre of Barcelona (CCIB).

The official opening took place on 25 November at 12am with the participation of François Heinderyckx, President of ECREA; Josep M. Blanco, Dean of the UAB Faculty of Communications Studies; and Miquel de Moragas, Director of the Communication Institute (InCom-UAB).

During the opening session, the President of ECREA highlighted the suitability of UAB organising this type of event, since the Univeristy is internationally known for its research in communications and for its experience in organising such large-scaled scientific events. The Dean of the UAB Faculty of Communications Sciences pointed out the importance of debating on communication policies and culture in Europe in such changing times and found particularly important the participation of experts trained in both the fields of communication research and politics. Finally, the Director of InCom-UAB declared the conference an essential opportunity to exchange experiences in communication research and share with society the current communications scenario in Europe.

More than 700 research communications are being presented in fifteen different thematic sections, and focus on the current situation of communication means in Europe, new forms of regulation and deregulation, and the convergence of technologies, cultural industries and new public service tasks.

The ECREA Barcelona 2008 conference has been organised by the UAB Faculty of Communications Sciences and the Communications Institute (InCom-UAB), in collaboration with the UAB Foundation (FUAB). It has received the support of the Spanish and Catalan governments, the Provincial Council of Barcelona and the City Council of Barcelona. The European Communication Research and Education Association (ECREA) is the largest European association of communication researchers and one of the most well-known in the world. It is currently formed by a total of fifteen research sections, the same number of sections which the Barcelona Conference communications are divided into. Some of the sections include: Audience and Reception Studies; Communication and Democracy; Diaspora, Migration and the Media; Digital Culture and Communication; Gender and Communication; and Interpersonal Communication and Social Interaction.

Plenary Sessions
The opening and closing ceremonies consist in two plenary sessions; the former chaired by the UAB Faculty of Communications Sciences and the latter by the Communications Institute (InCom-UAB).

The opening session is dedicated to the conference's main topic: Communication Policies and Culture in Europe, and includes the participation of Dr Joan Manuel Tresserras, Minister for Culture and Media of the Catalan Government and Professor at the UAB Faculty of Communications Sciences; Dr Marju Laristin, former Minister for Social Affairs in Estonia (1992-1994) and Emeritus Professor at Tartu University; and Dr Philip Schlesinger, Professor of Cultural Policy and Academic Director of the Centre for Cultural Policy Research (CCPR) at the University of Glasgow.

The closing session will focus on Cultural Expressions and Universal Symbols. The Experience of Catalonia, with the participation of Paolo Fabbri, Semiologist; Xavier Rubert de Ventós, Professor of Aesthetics at the Open University of Catalonia; Josep Bargalló, Director of the Institut Ramón Llull; and Dr Miquel de Moragas, Director of InCom-UAB. The session will include the presentation of an audiovisual report on this topic created especially for the conference by Televisió de Catalunya.

Octavi López Coronado | alfa
Further information:
http://www.ecrea2008barcelona.org/esp/home.asp

Further reports about: Communication Conference ECREA InCom-UAB Science UAB communication studies culture

All articles from Event News >>>

The most recent press releases about innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Erster Nachweis von Lithium in einem explodierenden Stern

Erstmals konnte das chemische Element Lithium in der ausgestoßenen Materie einer Nova nachgewiesen werden. Beobachtungen von Nova Centauri 2013 mit Teleskopen des La Silla-Observatoriums der ESO und in der Nähe von Santiago de Chile helfen bei der Aufklärung des Rätsels, warum so viele junge Sterne mehr von diesem Element enthalten als erwartet. Diese Entdeckung liefert ein seit langem fehlendes Teil im Puzzle der chemischen Entwicklungsgeschichte unserer Galaxie und ist ein großer Fortschritt für das Verständnis des Mischungsverhältnisses der chemischen Elemente in den Sternen unserer Milchstraße.

Das leichte chemische Element Lithium ist eines der wenigen Elemente, das nach unserer Modellvorstellung auch beim Urknall vor 13,8 Milliarden Jahren...

Im Focus: Durch den Monsun: Flugzeugmission zu Auswirkungen auf Luftqualität und Klimawandel

Mit dem Flugzeug von Zypern auf die Malediven und zurück. Was nach einer Urlaubsreise klingt, ist für 65 Atmosphärenforscher aus ganz Deutschland anspruchsvolle Arbeit: Bei einer Forschungsmission mit dem Flugzeug HALO des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt untersuchen sie derzeit, ob und wie sich die Monsun-Regenfälle in Asien auf die Selbstreinigungskraft der Atmosphäre auswirken. Mit an Bord sind auch zwei Messgeräte des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT): Die Karlsruher Klimaforscher messen dabei unter anderem die Konzentrationen von Ozon und Aceton. Das Max-Planck-Institut für Chemie in Mainz koordiniert die Kampagne.

„Die Erdatmosphäre kann sich von Treibhausgasen oder Abgasen aus dem Verkehr selbst reinigen. Dabei wandeln Hydroxyl-Radikale – das sind besonders...

Im Focus: Lichtschalter auf DVD

Da sich die elektronischen Eigenschaften eines optischen Speichermaterials schneller ändern als seine Struktur, könnte es neue Anwendungen finden

In DVDs steckt möglicherweise mehr als bisher angenommen. Das Material aus Germanium, Antimon und Tellur, in dem die Datenträger Information speichern, könnte...

Im Focus: Hepatitis B bleibt weltweites Gesundheitsproblem

Studie gibt Auskunft über das weltweite Auftreten von chronischen Hepatitis B Virus Infektionen

Hepatitis B Infektionen gehören zu den häufigsten Infektionskrankheiten weltweit. Die Krankheit kann sowohl akut, als auch chronisch verlaufen und zählt im...

Im Focus: Außergewöhnlich schnelles Einsetzen des Küstenauftriebes vor Peru

Kieler Meeresgeologen-Team belegt deutliche Veränderungen im Ostpazifik während der vergangenen 10.000 Jahre

Der küstennahe Auftrieb kalter und nährstoffreicher Wassermassen vor Peru und Ecuador ist nicht nur für die ansässige Fischerei bedeutend, sondern auch für den...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Elektropott: Ruhrgebiets-Hackathon soll Innovation, Kreativität und Teamgeist junger Talente fördern

29.07.2015 | Veranstaltungen

HHL-Forum "Führung und Innovation in Zeiten digitaler Transformation" am 19.11.2015 an der HHL

28.07.2015 | Veranstaltungen

Das Forschungsschiff kommt – myCopter fährt mit

28.07.2015 | Veranstaltungen

 
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Im Vergleich: Bewegungssehen von Fliegen und Mäusen erstaunlich ähnlich

29.07.2015 | Biowissenschaften Chemie

Glücksfall zeigt, aus welchen Elementen «Chury» besteht

29.07.2015 | Physik Astronomie

Zweite Ausschreibungsrunde des ERC in Horizont 2020 gestartet

29.07.2015 | Förderungen Preise