Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Eco Fruit: Bio-Landbau bricht das Eis

13.02.2014
17. – 19. Februar 2014 : 16. Internationale Konferenz für Bio-Obstbau an der Universität Hohenheim

Kein Zweig des Obstanbaus ist so innovativ wie der Bio-Landbau. Topaz, Opal oder Santana heißen die neuen Apfelsorten, die nicht nur gut schmecken, sondern auch widerstandsfähig gegenüber Apfelschorf und so für den ökologischen Obstbau interessant sind.

Um diese und andere Themen geht es auf der „Eco Fruit“, der 16. internationalen Konferenz für Bio-Obstbau. Organisiert wird die Fachtagung in Zusammenarbeit mit dem Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg und der Fördergemeinschaft Ökologischer Obstbau e.V.

Eigentlich ist der Obstbau kaum dafür bekannt, besonders experimentierfreudig zu sein. Etwas Neues zu versuchen birgt ein hohes, ökonomisches Risiko. Am liebsten isst der Verbraucher meist das, was er schon kennt.

Anders sieht es da im Bio-Obstbau aus. Hier herrscht ein höherer Druck aufgrund der vielfältigeren Anforderungen: Aufwändigere Anbauweisen und viele Kontrollverfahren führen unter anderem zu höheren Verkaufspreisen des Bio-Obstes.

Darum sind Bio-Obstbauer sehr interessiert an biologischen Anbauverfahren und neuen Methoden des Bio-Landbaus. Die Ergebnisse dieser Experimentierfreudigkeit heißen dann beispielsweise Topaz, Opal oder auch eine neue Sorte, die momentan noch als Nummer geführt wird und erst noch einen Namen bekommen muss.

Der Bio-Bauer als innovativer „ Eisbrecher“

„Diese extra für den Biolandbau gezüchteten Sorten sind widerstandsfähiger gegen Pilzkrankheiten“, erklärt Dr. Sabine Zikeli, Leiterin des Fachgebiets Koordination für Landbau und Verbraucherschutz. „Diese Widerstandsfähigkeit verringert nicht nur den Aufwand an Pflanzenschutz, die auch ein Bio-Landwirt betreiben muss – sie macht die gesamte Ernte sicherer."

Trotzdem ist es ein Wagnis für die Bauern, eine neue Sorte anzupflanzen und am Markt einzuführen. Die deutschen Bio-Obstbauern haben dafür ein eigenes Netzwerk Sorten gegründet und sich zusammengeschlossen, um neue Sorten gemeinsam am Markt zu etablieren. Auch erste Ansätze für eine Züchtung auf den Höfen auf Basis alter Obstsorten werden vorgestellt.

Eine höhere Widerstandsfähigkeit gegen Apfelschorf kann im Bio-Anbau höhere Erträge bringen, die Risikobereitschaft zahlt sich also für den Bio-Bauern unter Umständen aus. „Er ist sozusagen der Vorreiter unter den Landwirten“, sagt Dr. Zikeli. „Mittlerweile setzen aber auch konventionelle Landwirte diese Sorten ein“.

Hier ein Kurzer Überblick über die wichtigsten Themen der „Eco Fruit“:
• 17. Februar 2014, 10:30 – 13:30 Uhr: „Pome Fruit: Rootstocks and Varieties“
• 17. Februar 2014, 13:30 – 16:30 Uhr: „Measures for the further development of Organic Fruit Growing in Europe“
• 17. Februar 2014, 16:30 – 18:00 Uhr: „Sustainability“
• 18. Februar 2014, 08:30 – 14:30 Uhr: “Pome Fruit: Strategies for Scab Control”
• 18. Februar 2014, 15:30 – 16:45 Uhr: “Pome Fruit: Strategies for Pest Control”
• 18. Februar 2014, 16:45 – 19:00 Uhr: “Strategies for Fertilization and Improvement of the Soil”
• 19. Februar 2014, 08:30 – 09:15 Uhr: “Pome Fruit: Strategies for the Regulation of Crop Setting”
• 19. Februar 2014, 09:15 – 10:30 Uhr: “Pome Fruit: Strategies for the Control of Marsonnina coronaria”
• 19. Februar 2014, 10:30 – 12:15 Uhr: “Stone Fruit: Strategies for Organic Cultivation”

• 19. Februar 2014, 12:15 – 13:00 Uhr: “Small Fruit: Strategies for Organic Cultivation”

Kontakt für Medien:
Dr. Sabine Zikeli, Fachgebiet Koordination für ökologischen Landbau und Verbraucherschutz, Universität Hohenheim, Tel.: 0711/459-23248, Email: zikeli@uni-hohenheim.de

C. Schmid / Lembens-Schiel | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-hohenheim.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Hengstberger-Symposium zur Sternentstehung
19.06.2018 | Universität Heidelberg

nachricht LymphomKompetenz KOMPAKT: Neues vom EHA2018
19.06.2018 | Kompetenznetz Maligne Lymphome e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Temperaturgesteuerte Faser-Lichtquelle mit flüssigem Kern

Die moderne medizinische Bildgebung und neue spektroskopische Verfahren benötigen faserbasierte Lichtquellen, die breitbandiges Laserlicht im nahen und mittleren Infrarotbereich erzeugen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) zeigen in einer aktuellen Veröffentlichung im renommierten Fachblatt Optica, dass sie die optischen Eigenschaften flüssigkeitsgefüllter Fasern und damit die Bandbreite des Laserlichts gezielt über die Umgebungstemperatur steuern können.

Das Besondere an den untersuchten Fasern ist ihr Kern. Er ist mit Kohlenstoffdisulfid gefüllt - einer flüssigen chemischen Verbindung mit hoher optischer...

Im Focus: Temperature-controlled fiber-optic light source with liquid core

In a recent publication in the renowned journal Optica, scientists of Leibniz-Institute of Photonic Technology (Leibniz IPHT) in Jena showed that they can accurately control the optical properties of liquid-core fiber lasers and therefore their spectral band width by temperature and pressure tuning.

Already last year, the researchers provided experimental proof of a new dynamic of hybrid solitons– temporally and spectrally stationary light waves resulting...

Im Focus: Revolution der Rohre

Forscher*innen des Instituts für Sensor- und Aktortechnik (ISAT) der Hochschule Coburg lassen Rohrleitungen, Schläuchen oder Behältern in Zukunft regelrecht Ohren wachsen. Sie entwickelten ein innovatives akustisches Messverfahren, um Ablagerungen in Rohren frühzeitig zu erkennen.

Rückstände in Abflussleitungen führen meist zu unerfreulichen Folgen. Ein besonderes Gefährdungspotential birgt der Biofilm – eine Schleimschicht, in der...

Im Focus: Überdosis Calcium

Nanokristalle beeinflussen die Differenzierung von Stammzellen während der Knochenbildung

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universitäten Freiburg und Basel haben einen Hauptschalter für die Regeneration von Knochengewebe identifiziert....

Im Focus: Overdosing on Calcium

Nano crystals impact stem cell fate during bone formation

Scientists from the University of Freiburg and the University of Basel identified a master regulator for bone regeneration. Prasad Shastri, Professor of...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Hengstberger-Symposium zur Sternentstehung

19.06.2018 | Veranstaltungen

LymphomKompetenz KOMPAKT: Neues vom EHA2018

19.06.2018 | Veranstaltungen

Simulierter Eingriff am virtuellen Herzen

18.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Vorhersage von Kristallisationsprozessen soll bessere Kunststoff-Bauteile möglich machen

20.06.2018 | Materialwissenschaften

Agrophotovoltaik goes global: von Chile bis Vietnam

20.06.2018 | Energie und Elektrotechnik

Temperaturgesteuerte Faser-Lichtquelle mit flüssigem Kern

20.06.2018 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics