Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Die diskursive Konstruktion von Wirklichkeit

13.03.2013
Die Frühjahrstagung 2013 der Sektion Wissenssoziologie der DGS diskutiert am 21. und 22. März an der Universität Augsburg interdisziplinäre Perspektiven einer wissenssoziologischen Diskursforschung.

Rund 200 Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden bei Frühjahrstagung 2013 der Sektion Wissenssoziologie der Deutschen Gesellschaft für Soziologie (DGS) am 21. und 22. März 2013 an der Universität Augsburg erwartet.

Unter dem Tagungstitel "Die diskursive Konstruktion von Wirklichkeit" stehen interdisziplinäre Perspektiven einer wissenssoziologischen Diskursforschung zur Diskussion. Bezug genommen wird dabei nicht zuletzt auf Vorschläge für ein Forschungsprogramm, die der Augsburger Tagungsgastgeber Prof. Dr. Reiner Keller (Lehrstuhl für Soziologie) in seinem Buch "Wissenssoziologische Diskursanalyse" entwickelt hat.

Ob öffentlicher Streit über das Für und Wider der Homo-Ehe, die Regulierung von Finanzmärkten oder die Frage, ob unser Gehirn an unserer statt denkt – was wir über unsere Wirklichkeit denken und wie wir darin handeln, worauf wir uns als wirklich, machbar oder unsinnig beziehen, das wird in öffentlichen oder teilöffentlichen Diskursen verhandelt. Diskurse sind gesellschaftliche, häufig konfliktreiche oder umstrittene Praktiken der Sprach- und Zeichennutzung, in denen soziale Akteure Aussagen darüber treffen, was für sie als wirklich zu gelten hat (oder gilt), welche Begründungen sie dafür angeben und was daraus folgen soll. Solche Diskurse finden sich in den Massenmedien wie auch in gesellschaftlichen Spezialarenen, bspw. in den Wissenschaften, oder in den Religionen – aber auch dazwischen. Diskurse können als eine soziale Lösung dafür begriffen werden, wie soziale Gemeinschaften Festlegungen der Wirklichkeit stabilisieren und verändern. Sie prägen unsere Alltagswahrnehmung in folgenreicher Weise. Viele Elemente und Dimensionen unserer Wirklichkeitserfahrung sind diskursiv konstituiert, etwa wenn wir über Belastungen und Burn Out nachdenken, über ADHS bei Kindern, über Auswirkungen der Globalisierung, über unser Selbstverständnis als Nation und vieles andere mehr.

Sozialwissenschaftliche Diskursforschung hat in Augsburg Tradition

Am 21. und 22. März 2013 findet an der Universität Augsburg die diesjährige Frühjahrstagung der Sektion Wissenssoziologie der Deutschen Gesellschaft für Soziologie statt. Sie greift mit dem Thema der "diskursiven Konstruktion von Wirklichkeit" einen Forschungsbereich auf, der in der Augsburger Soziologie auf eine längere Tradition zurückblicken kann. Tatsächlich wurden hier Ende der 1990er Jahre sehr erfolgreich mehrere Tagungen zur sozialwissenschaftlichen Diskursforschung veranstaltet. Daraus gingen mehrere Veröffentlichungen hervor, die in der Folge zu einem zentralen Referenzpunkt der deutschsprachigen Diskussion über die Möglichkeiten der Untersuchung von Diskursen avancierten.

Gesellschaften als komplexe Wissensverhältnisse mit unterschiedlichen Diskursfeldern

Auf der diesjährigen Tagung, zu der etwa 180 bis 200 Teilnehmerinnen und Teilnehmer erwartet werden, stehen die von Reiner Keller (Lehrstuhl für Soziologie) in seinem Buch "Wissenssoziologische Diskursanalyse" (3. Auflage 2011) entwickelten Vorschläge im Vordergrund, die sich mit den Möglichkeiten und Ergebnissen wissenssoziologischer Diskursforschung beschäftigen. Tatsächlich können wir Gesellschaften als komplexe Wissensverhältnisse begreifen, in denen sehr unterschiedliche Diskursfelder bestehen, die aufeinander treffen, auch in mehr oder weniger widersprüchlichen, konfliktträchtigen Beziehungen zueinander stehen und das bestimmen, was soziale Kollektive als 'wirklich' anerkennen. Die Wissenssoziologische Diskursanalyse ist ein Forschungsprogramm, das solche Wissensverhältnisse und die darin beobachtbaren Wissenspolitiken, ihre Erzeugung, ihren Wandel und ihre Effekte untersucht.

In über 30 Beiträgen (ausführliches Programm im Anhang) beschäftigen sich die Vortragenden mit Fragen der diskursiven Konstruktion von medizinischem Wissen, von Familien- und Erziehungsvorstellungen, von Bildungsprozessen, von europäischer Integration , von Geschlechterrollen, Raumwarhnehmungen, globaler Sozialpolitik u. a. mehr.

Tagungshomepage mit ausführlichem Programm:
http://www.uni-augsburg.de/diskurstagung

Kontakt:

Dr. des. Sasa Bosancic
Lehrstuhl für Soziologie
Philosophisch-Sozialwissenschaftliche Fakultät
Universität Augsburg
86135 Augsburg
Telefon: 0821/598-4096
Telefax: 0821/598-4222
sasa.bosancic@phil.uni-augsburg.de

Klaus P. Prem | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-augsburg.de/diskurstagung
http://www.soziologie.de/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Den Geheimnissen der Schwarzen Löcher auf der Spur
21.07.2017 | Goethe-Universität Frankfurt am Main

nachricht Den Nachhaltigkeitskreis schließen: Lebensmittelschutz durch biobasierte Materialien
21.07.2017 | Cofresco Forum

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Einblicke unter die Oberfläche des Mars

Die Region erstreckt sich über gut 1000 Kilometer entlang des Äquators des Mars. Sie heißt Medusae Fossae Formation und über ihren Ursprung ist bislang wenig bekannt. Der Geologe Prof. Dr. Angelo Pio Rossi von der Jacobs University hat gemeinsam mit Dr. Roberto Orosei vom Nationalen Italienischen Institut für Astrophysik in Bologna und weiteren Wissenschaftlern einen Teilbereich dieses Gebietes, genannt Lucus Planum, näher unter die Lupe genommen – mithilfe von Radarfernerkundung.

Wie bei einem Röntgenbild dringen die Strahlen einige Kilometer tief in die Oberfläche des Planeten ein und liefern Informationen über die Struktur, die...

Im Focus: Molekulares Lego

Sie können ihre Farbe wechseln, ihren Spin verändern oder von fest zu flüssig wechseln: Eine bestimmte Klasse von Polymeren besitzt faszinierende Eigenschaften. Wie sie das schaffen, haben Forscher der Uni Würzburg untersucht.

Bei dieser Arbeit handele es sich um ein „Hot Paper“, das interessante und wichtige Aspekte einer neuen Polymerklasse behandelt, die aufgrund ihrer Vielfalt an...

Im Focus: Das Universum in einem Kristall

Dresdener Forscher haben in Zusammenarbeit mit einem internationalen Forscherteam einen unerwarteten experimentellen Zugang zu einem Problem der Allgemeinen Realitätstheorie gefunden. Im Fachmagazin Nature berichten sie, dass es ihnen in neuartigen Materialien und mit Hilfe von thermoelektrischen Messungen gelungen ist, die Schwerkraft-Quantenanomalie nachzuweisen. Erstmals konnten so Quantenanomalien in simulierten Schwerfeldern an einem realen Kristall untersucht werden.

In der Physik spielen Messgrößen wie Energie, Impuls oder elektrische Ladung, welche ihre Erscheinungsform zwar ändern können, aber niemals verloren gehen oder...

Im Focus: Manipulation des Elektronenspins ohne Informationsverlust

Physiker haben eine neue Technik entwickelt, um auf einem Chip den Elektronenspin mit elektrischen Spannungen zu steuern. Mit der neu entwickelten Methode kann der Zerfall des Spins unterdrückt, die enthaltene Information erhalten und über vergleichsweise grosse Distanzen übermittelt werden. Das zeigt ein Team des Departement Physik der Universität Basel und des Swiss Nanoscience Instituts in einer Veröffentlichung in Physical Review X.

Seit einigen Jahren wird weltweit untersucht, wie sich der Spin des Elektrons zur Speicherung und Übertragung von Information nutzen lässt. Der Spin jedes...

Im Focus: Manipulating Electron Spins Without Loss of Information

Physicists have developed a new technique that uses electrical voltages to control the electron spin on a chip. The newly-developed method provides protection from spin decay, meaning that the contained information can be maintained and transmitted over comparatively large distances, as has been demonstrated by a team from the University of Basel’s Department of Physics and the Swiss Nanoscience Institute. The results have been published in Physical Review X.

For several years, researchers have been trying to use the spin of an electron to store and transmit information. The spin of each electron is always coupled...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Den Geheimnissen der Schwarzen Löcher auf der Spur

21.07.2017 | Veranstaltungen

Den Nachhaltigkeitskreis schließen: Lebensmittelschutz durch biobasierte Materialien

21.07.2017 | Veranstaltungen

Operatortheorie im Fokus

20.07.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Einblicke unter die Oberfläche des Mars

21.07.2017 | Geowissenschaften

Wegbereiter für Vitamin A in Reis

21.07.2017 | Biowissenschaften Chemie

Den Geheimnissen der Schwarzen Löcher auf der Spur

21.07.2017 | Veranstaltungsnachrichten