Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Digitale Bildung für alle: Bildungsmesse für jedermann begleitend zum IT-Gipfel am 16. November

02.11.2016

Interessierte jeden Alters – vom Vorschulalter bis zur Generation 60 plus – können sich am 16. November an der Universität des Saarlandes über digitale Bildung informieren und die neuen Lehr- und Lerntechnologien selbst ausprobieren. Als Begleitveranstaltung zum Nationalen IT-Gipfel findet auf dem Saarbrücker Campus der Tag der „Digitalen Bildung für alle“ statt: eine Bildungsmesse für jedermann. Von 9 bis 17 Uhr wird rund um Gebäude E2 2 ein vielfältiges Programm geboten: eine Messe mit rund 60 Ausstellern, außerdem Workshops, Vorträge, Podiumsdiskussionen und eine „Digitale Schnitzeljagd“.

Auf dem Markt der Möglichkeiten können die Besucherinnen und Besucher selbst testen, wie es sich mit Robotern, Multitouch-Geräten oder Lernplattformen lernt und lehrt. In einem Digitalen Klassenzimmer können sie Unterricht live beobachten. Für jeden und jede ist etwas Spannendes dabei.

Der Besuch ist kostenlos.

Digitale Bildung für alle - Digitales Lehren und Lernen entlang der lebenslangen Bildungskette: 16. November, 9 bis 17 Uhr, Campus Saarbrücken, um Gebäude E2 2

Simulationen auf dem Tablet, die sofort sichtbar machen, was man rechnet oder wie chemische Reaktionen und physikalische Experimente ablaufen. Bilderbuch-Apps, die beim Lesenlernen helfen. Selbstgedrehte Videos direkt am Whiteboard analysieren: Digitale Medien eröffnen neue Welten beim Lernen. Schon die Kleinsten wachsen mit den neuen Technologien auf. Auch Erwachsenen bieten sich ganz neue Möglichkeiten. Am 16. November können Groß und Klein an der Saar-Uni ausprobieren, was digitale Medien in der Bildung möglich machen.

„Rund 60 Aussteller zeigen auf dem Campus die verschiedensten Neuheiten beim digitalen Lehren und Lernen, die entdeckt und ausprobiert werden können. Hier können die Besucher sich selbst ein Bild über den Nutzen machen und auch Berührungsängste abbauen“, sagt Professor Julia Knopf, die die Veranstaltung gemeinsam mit Professor Silke Ladel organisiert. „So wird der Ricoh Education Truck vor Ort sein, in dem interaktives Lernen erprobt werden kann, Besucher können neuartige Multitouch-Geräte und Roboter wie Lego WeDo ausprobieren, die das Lernen unterstützen. Die Plattformen Teachtoday und Klicksafe präsentieren Spiele für sichere und sinnvolle Mediennutzung. Gezeigt werden auch Programme, bei denen der Computer mit Hilfe leitfähiger Materialien wie etwa einer Banane gesteuert werden: Alles Sinnvolles und auch Spaßiges, das zugleich informatische Grundkompetenzen fördert oder hilft, leichter zu lernen und Zusammenhänge besser zu verstehen“, sagt Professor Silke Ladel.

„Digitale Bildung für alle“ ist eine Begleitveranstaltung zum Nationalen IT-Gipfel, der in Saarbrücken mit dem Schwerpunkt Digitalisierung und Bildung stattfindet. Die Veranstaltung ist Teil der IT-Touren, die von der saarländischen Staatskanzlei im Rahmen des IT-Gipfels organisiert werden.
„Das Programm richtet sich an die interessierte Öffentlichkeit. ´Digitale Bildung für alle` bietet der Bevölkerung die Gelegenheit, sich selbst einen Eindruck von den Möglichkeiten digitaler Bildung zu verschaffen. Wir laden hierzu alle Interessierten herzlich ein, am 16. November auf den Campus zu kommen“, sagt Universitätspräsident Volker Linneweber.

Die Saar-Universität veranstaltet den Tag in Kooperation mit der BDA/BDI-Initiative MINT Zukunft schaffen e.V., dem Nationalen MINT-Forum, der saarländischen Staatskanzlei und dem Ministerium für Bildung und Kultur.

Bereits um 9 Uhr öffnet der Markt der Möglichkeiten am 16. November auf dem Campus seine Tore: Rund um Gebäude E2 2 präsentieren rund 60 Aussteller an Ständen neue Lehr- und Lernmethoden mit digitalen Medien. Universitätspräsident Volker Linneweber, Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer, die Staatssekretärin des Bundesforschungsministeriums Cornelia Quennet-Thielen sowie Bildungsminister Ulrich Commerçon eröffnen die Veranstaltung offiziell um 10 Uhr (Geb. E2 2 Günther Hotz-Hörsaal).

Im Digitalen Klassenzimmer können die Besucher ab 11.30 Uhr „Live-Unterricht“ beobachten, in dem digitale Medien zum Einsatz kommen. In zahlreichen Vorträgen geben Experten Einblicke in ihre Arbeit: So wird Matthias Montag, der Leiter der Online-Redaktion von „KiKa“, dem Kinderkanal von ARD und ZDF, im Vortrag „Wer nicht fragt bleibt dumm“ aufzeigen, wie KiKa von und mit Kindern lernt.

Namhafte Experten aus Wissenschaft, Wirtschaft, Politik und Gesellschaft diskutieren von 11 bis 15 Uhr in vier Podiumsveranstaltungen im Günther Hotz-Hörsaal (E2 2): Digitalisierung und Unternehmen „Der Preis der Digitalisierung. Unternehmen im Spannungsfeld zwischen Markt und Moral“,
Digitalisierung und Politik „Lehren auf digital: Herausforderungen und Methoden“, Digitalisierung und Schule „Von der Virtualität in die Klasse - Digitalisierung konkret“, Digitalisierung und Hochschule: „Digitale Hochschule der Zukunft. Chancen und Herausforderungen für deutsche Universitäten“.
Ein Rahmenprogramm sorgt für Abwechslung: unter anderem mit Auftritten der „iBand“ und des Kabarettisten und Wissenschaftlers Henning Beck, der die populärsten Gehirn-Irrtümer aufdeckt.

Auch eine „Digitale Schnitzeljagd" wird angeboten: Die Besucher können sich eine App auf ihr Smartphone laden, die die Saarbrücker Firma IMC AG entwickelt hat. Sie durchlaufen auf ihr Alter abgestimmte Touren, lösen spannende Aufgaben und können so Preise gewinnen. (http://www.goo.gl/NHCkvj)

Für Lehrkräfte ist die Veranstaltung als Lehrerfortbildung anerkannt:
(Lehrerfortbildung: https://goo.gl/xAojyR
Veranstaltungsnummer: E6.501-0167)

http://www.digitale-bildung-fuer-alle.de
http://www.facebook.com/digitalebildungfueralle
http://www.twitter.com/dbfa16
http://www.it-gipfel.saarland

Weitere Pressemitteilung zum Programm:
http://www.uni-saarland.de/nc/aktuelles/artikel/nr/16142.html

Pressefotos für den kostenlosen Gebrauch finden Sie unter http://www.uni-saarland.de/pressefotos. Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

Kontakt:
Prof. Dr. Julia Knopf, Lehrstuhl für Didaktik der Primarstufe, Schwerpunkt Deutsch
Tel.: 0681/302-70080; E-Mail: julia.knopf@mx.uni-saarland.de

Prof. Dr. Silke Ladel, Lehrstuhl für Didaktik der Primarstufe, Schwerpunkt Mathematik: Tel.: 0681/302-57437; E-Mail: ladel@math.uni-sb.de

Interview mit den Professorinnen Julia Knopf und Silke Ladel im Web-Magazin campus der Universität des Saarlandes: https://campus.uni-saarland.de/unileben/die-virtuelle-welt-wird-die-reale-dort-e...

Hinweis für Hörfunk-Journalisten: Telefoninterviews in Studioqualität sind möglich über Rundfunk-Codec (IP-Verbindung mit Direktanwahl oder über ARD-Sternpunkt 106813020001). Kontakt: 0681/302-2601, oder -64091.

Weitere Informationen:

http://www.digitale-bildung-fuer-alle.de
http://www.facebook.com/digitalebildungfueralle
http://www.twitter.com/dbfa16
http://www.it-gipfel.saarland

Claudia Ehrlich | Universität des Saarlandes

Weitere Berichte zu: Bildung Bildungsmesse Didaktik Digitalisierung IT-Gipfel

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Die Erde und ihre Bestandteile im Fokus
21.09.2017 | MARUM - Zentrum für Marine Umweltwissenschaften an der Universität Bremen

nachricht 23. Baltic Sea Forum am 11. und 12. Oktober nimmt Wirtschaftspartner Finnland in den Fokus
21.09.2017 | Hochschule Stralsund

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Hochpräzise Verschaltung in der Hirnrinde

Es ist noch immer weitgehend unbekannt, wie die komplexen neuronalen Netzwerke im Gehirn aufgebaut sind. Insbesondere in der Hirnrinde der Säugetiere, wo Sehen, Denken und Orientierung berechnet werden, sind die Regeln, nach denen die Nervenzellen miteinander verschaltet sind, nur unzureichend erforscht. Wissenschaftler um Moritz Helmstaedter vom Max-Planck-Institut für Hirnforschung in Frankfurt am Main und Helene Schmidt vom Bernstein-Zentrum der Humboldt-Universität in Berlin haben nun in dem Teil der Großhirnrinde, der für die räumliche Orientierung zuständig ist, ein überraschend präzises Verschaltungsmuster der Nervenzellen entdeckt.

Wie die Forscher in Nature berichten (Schmidt et al., 2017. Axonal synapse sorting in medial entorhinal cortex, DOI: 10.1038/nature24005), haben die...

Im Focus: Highly precise wiring in the Cerebral Cortex

Our brains house extremely complex neuronal circuits, whose detailed structures are still largely unknown. This is especially true for the so-called cerebral cortex of mammals, where among other things vision, thoughts or spatial orientation are being computed. Here the rules by which nerve cells are connected to each other are only partly understood. A team of scientists around Moritz Helmstaedter at the Frankfiurt Max Planck Institute for Brain Research and Helene Schmidt (Humboldt University in Berlin) have now discovered a surprisingly precise nerve cell connectivity pattern in the part of the cerebral cortex that is responsible for orienting the individual animal or human in space.

The researchers report online in Nature (Schmidt et al., 2017. Axonal synapse sorting in medial entorhinal cortex, DOI: 10.1038/nature24005) that synapses in...

Im Focus: Tiny lasers from a gallery of whispers

New technique promises tunable laser devices

Whispering gallery mode (WGM) resonators are used to make tiny micro-lasers, sensors, switches, routers and other devices. These tiny structures rely on a...

Im Focus: Wundermaterial Graphen: Gewölbt wie das Polster eines Chesterfield-Sofas

Graphen besitzt extreme Eigenschaften und ist vielseitig verwendbar. Mit einem Trick lassen sich sogar die Spins im Graphen kontrollieren. Dies gelang einem HZB-Team schon vor einiger Zeit: Die Physiker haben dafür eine Lage Graphen auf einem Nickelsubstrat aufgebracht und Goldatome dazwischen eingeschleust. Im Fachblatt 2D Materials zeigen sie nun, warum dies sich derartig stark auf die Spins auswirkt. Graphen kommt so auch als Material für künftige Informationstechnologien infrage, die auf der Verarbeitung von Spins als Informationseinheiten basieren.

Graphen ist wohl die exotischste Form von Kohlenstoff: Alle Atome sind untereinander nur in der Ebene verbunden und bilden ein Netz mit sechseckigen Maschen,...

Im Focus: Hochautomatisiertes Fahren bei Schnee und Regen: Robuste Warnehmung dank intelligentem Sensormix

Schlechte Sichtverhältnisse bei Regen oder Schnellfall sind für Menschen und hochautomatisierte Fahrzeuge eine große Herausforderung. Im europäischen Projekt RobustSENSE haben die Forscher von Fraunhofer FOKUS mit 14 Partnern, darunter die Daimler AG und die Robert Bosch GmbH, in den vergangenen zwei Jahren eine Softwareplattform entwickelt, auf der verschiedene Sensordaten von Kamera, Laser, Radar und weitere Informationen wie Wetterdaten kombiniert werden. Ziel ist, eine robuste und zuverlässige Wahrnehmung der Straßensituation unabhängig von der Komplexität und der Sichtverhältnisse zu gewährleisten. Nach der virtuellen Erprobung des Systems erfolgt nun der Praxistest, unter anderem auf dem Berliner Testfeld für hochautomatisiertes Fahren.

Starker Schneefall, ein Ball rollt auf die Fahrbahn: Selbst ein Mensch kann mitunter nicht schnell genug erkennen, ob dies ein gefährlicher Gegenstand oder...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Die Erde und ihre Bestandteile im Fokus

21.09.2017 | Veranstaltungen

23. Baltic Sea Forum am 11. und 12. Oktober nimmt Wirtschaftspartner Finnland in den Fokus

21.09.2017 | Veranstaltungen

6. Stralsunder IT-Sicherheitskonferenz im Zeichen von Smart Home

21.09.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

OLED auf hauchdünnem Edelstahl

21.09.2017 | Messenachrichten

Weniger (Flug-)Lärm dank Mathematik

21.09.2017 | Physik Astronomie

In Zeiten des Klimawandels: Was die Farbe eines Sees über seinen Zustand verrät

21.09.2017 | Geowissenschaften