Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Diesjähriger Physik-Nobelpreisträger kommt nach Dresden

08.10.2010
Der soeben bekanntgegebene Physik-Nobelpreisträger, Dr. Kostya Novoselov, hält im Rahmen der Plastic Electronics Conference am 21. Oktober einen Vortrag über Graphen

Die weltweit wichtigste Konferenz für Organische Elektronik kommt auch in diesem Jahr wieder in der sächsischen Landeshauptstadt.

Vom 19. bis zum 21. Oktober 2010 finden erstmals die Global Plastic Electronics Conference & Exhibition 2010 zeitgleich mit der SEMICON Europa 2010 statt. Einer der Höhepunkte ist der Besuch des diesjährigen Physik-Nobelpreisträgers. Damit wird Dresden in der übernächsten Woche zum Brennpunkt für neue Entwicklungen in der Elektronik-Industrie. Es werden ca. 8000 Wissenschaftler und Industrievertreter erwartet, die diese kombinierten Veranstaltungen besuchen werden.

Physik-Nobelpreisträger 2010

Eine besondere Ehre wird es sein, den diesjährigen Physik-Nobelpreisträger, Dr. Kostya Novoselov, zu seinem Thema „Graphene: Materials in the Flatland“ sprechen zu hören. Dieser Vortrag wird von Novoselov im Rahmen der Plastic Electronics Conference am Donnerstag, den 21. Oktober im Plenarsaal auf der Messe Dresden gehalten.

Organik-Experten aus der ganzen Welt

Die Plastic Electronics Conference & Exhibition 2010 bündelt die weltweit größte Expertise mit weltführenden Spitzenforschern und hochkarätigen Industriepartnern. So werden unter anderem Redner von Philips Lighting, Osram, Merck, Samsung, Cambridge und Stanford über die neuesten Entwicklungen referieren. Die Reihe wird ergänzt mit mehr als 100 weiteren Vorträgen von prominenten Fachexperten, die für ihre herausragenden Leistungen in diesem Gebiet bekannt sind.

Zukunftsträchtige Themen

Die sechs Themenkomplexe der Konferenz sind: Organische Elektronik, Displays, Organische Photovoltaik, Beleuchtung, Integrierte Smarte Systeme sowie Neuartige Systemansätze in der Organischen Elektronik. Die parallel stattfindende Ausstellung bietet der Industrie die Möglichkeit, eigene Demonstratoren, Dienstleistungen und Produkte einem interessierten Fachpublikum zu präsentieren und eröffnet eine ausgezeichnete Gelegenheit zum Netzwerken.

Die Plastic Electronics Conference & Exhibition 2010 und die SEMICON Europa 2010 sind in der „Converging Electronics Week“ zusammen gefasst. Im Rahmen dieser Veranstaltungswoche, die von beiden Veranstaltern gleichermaßen organisiert wird, werden neben den beiden Konferenzen auch Besichtigungstouren zu den in Sachsen ansässigen Firmen und Forschungseinrichtungen sowie fachspezifische Seminare zur Organischen Elektronik und zur Halbleitertechnologie angeboten.

Dresden ist wichtigstes Organik-Zentrum Europas

Die Sächsische Landeshauptstadt ist der wichtigste europäische Standort der organischen Elektronik und gehört zu den TOP-5-Standorten im internationalen Vergleich. In Sachsen arbeiten mehr als 850 Spezialisten in dieser Branche. Mit seinem engen Netz an Universitäten, Forschungseinrichtungen und Unternehmen ist Sachsen prädestiniert für einen exzellenten Wissenstransfer auf diesem Gebiet.

Freistaat Sachsen lädt zum Abendempfang

Sachsen lädt am Abend des ersten Messetages im einzigartigen Ambiente des neuen Albertinums in Dresden wieder zum SAXONY! – Get together ein. Neben hochkarätige Forscher und Managern aus dem Bereich der organischen Elektronik werden in diesem Jahr auch Technologieexperten und Firmenvertreter von Halbleiterunternehmen aus ganz Europa zu den Teilnehmern gehören.

Über Organische Elektronik

Bei der organischen Elektronik werden anstelle von Silizium und anderen anorganischen Halbleitern organische Moleküle und Polymere für den Aufbau von elektronischen Bauelementen eingesetzt. Grundlage sind aromatische Kohlenwasserstoffverbindungen, die im Labor synthetisiert werden und keinerlei umweltschädliche Stoffe wie Schwermetalle, z.B. Quecksilber, enthalten. Die Organische Elektronik ist eine noch junge Technologie, deren Möglichkeiten vielversprechend sind: Von organischen Leuchtdioden über organische Solarzellen bis hin zu Produkten im Display- und Speicherbereich sind Anwendungen möglich und teilweise schon auf dem Markt erhältlich.

Über OES - Organic Electronics Saxony e.V.

Das 2008 gegründete Kompetenznetzwerk vertritt die Interessen von Europas größtem Cluster für organische Halbleiter. In ihm sind sowohl regionale, mittelständische Firmen als auch die wichtigsten, global agierenden Akteure der organischen Elektronik aus Forschung und Industrie in Sachsen zusammen geschlossen. OES fördert gezielt den internen Know-how-Transfer in Forschung und Entwicklung und bietet eine Plattform, um die bestehende Position auf dem Weltmarkt erfolgreich und effizient zu behaupten. www.oes-net.de

Über PEF – Plastic Electronics Foundation

Die Plastic Electronics Foundation ist eine gemeinnützige Organisation, deren Hauptziel es ist, die weltweite Vermarktung neuer Produkte und Anwendungen aus dem neuen Technologiefeld gedruckter und flexibler organischer Elektronik zu fördern. Kontakt für weitere Informationen: victoria.plompen@plastic-electronics.org

Über Semicon Europa 2010

SEMICON Europa 2010 bleibt weiterhin die erste Konferenz und Messe, die Top Führungskräfte, Manager und Technologieexperten unter einem Dach zusammenbringt. Das Event ist speziell darauf ausgerichtet, auf traditionellen so wie auf neu entstehenden Märkten Ideen zu fördern und Lösungen voranzutreiben. Es existiert kein anderes Event in Europa, das Business und Networking der gesamten Semiconductorindustrie vereint wie die SEMICON Europa. Sind Sie schon ein Teil davon? Besuchen Sie unsere Homepage: www.semiconeuropa.org

Für Rückfragen:

Organic Electronics Saxony
Dr. Dominik F. Gronarz, Geschäftsführer
Telefon: +49 351 46677180
E-Mail: information@oes-net.de

PR Piloten, Dresden
Robert Weichert / Ulf Mehner
Telefon: +49 351 50 14 02 02
E-Mail: info@pr-piloten.de

Ulf Mehner | PR Piloten
Weitere Informationen:
http://www.plastic-electronics2010.com/
http://www.oes-net.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Von „Coopetition“ bis „Digitale Union“ – Die Fertigungsindustrien im digitalen Wandel
02.12.2016 | Münchner Kreis

nachricht Experten diskutieren Perspektiven schrumpfender Regionen
01.12.2016 | Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Greifswalder Forscher dringen mit superauflösendem Mikroskop in zellulären Mikrokosmos ein

Das Institut für Anatomie und Zellbiologie weiht am Montag, 05.12.2016, mit einem wissenschaftlichen Symposium das erste Superresolution-Mikroskop in Greifswald ein. Das Forschungsmikroskop wurde von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) und dem Land Mecklenburg-Vorpommern finanziert. Nun können die Greifswalder Wissenschaftler Strukturen bis zu einer Größe von einigen Millionstel Millimetern mittels Laserlicht sichtbar machen.

Weit über hundert Jahre lang galt die von Ernst Abbe 1873 publizierte Theorie zur Auflösungsgrenze von Lichtmikroskopen als ein in Stein gemeißeltes Gesetz....

Im Focus: Durchbruch in der Diabetesforschung: Pankreaszellen produzieren Insulin durch Malariamedikament

Artemisinine, eine zugelassene Wirkstoffgruppe gegen Malaria, wandelt Glukagon-produzierende Alpha-Zellen der Bauchspeicheldrüse (Pankreas) in insulinproduzierende Zellen um – genau die Zellen, die bei Typ-1-Diabetes geschädigt sind. Das haben Forscher des CeMM Forschungszentrum für Molekulare Medizin der Österreichischen Akademie der Wissenschaften im Rahmen einer internationalen Zusammenarbeit mit modernsten Einzelzell-Analysen herausgefunden. Ihre bahnbrechenden Ergebnisse werden in Cell publiziert und liefern eine vielversprechende Grundlage für neue Therapien gegen Typ-1 Diabetes.

Seit einigen Jahren hatten sich Forscher an diesem Kunstgriff versucht, der eine simple und elegante Heilung des Typ-1 Diabetes versprach: Die vom eigenen...

Im Focus: Makromoleküle: Mit Licht zu Präzisionspolymeren

Chemikern am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) ist es gelungen, den Aufbau von Präzisionspolymeren durch lichtgetriebene chemische Reaktionen gezielt zu steuern. Das Verfahren ermöglicht die genaue, geplante Platzierung der Kettengliedern, den Monomeren, entlang von Polymerketten einheitlicher Länge. Die präzise aufgebauten Makromoleküle bilden festgelegte Eigenschaften aus und eignen sich möglicherweise als Informationsspeicher oder synthetische Biomoleküle. Über die neuartige Synthesereaktion berichten die Wissenschaftler nun in der Open Access Publikation Nature Communications. (DOI: 10.1038/NCOMMS13672)

Chemische Reaktionen lassen sich durch Einwirken von Licht bei Zimmertemperatur auslösen. Die Forscher am KIT nutzen diesen Effekt, um unter Licht die...

Im Focus: Neuer Sensor: Was im Inneren von Schneelawinen vor sich geht

Ein neuer Radarsensor erlaubt Einblicke in die inneren Vorgänge von Schneelawinen. Entwickelt haben ihn Ingenieure der Ruhr-Universität Bochum (RUB) um Dr. Christoph Baer und Timo Jaeschke gemeinsam mit Kollegen aus Innsbruck und Davos. Das Messsystem ist bereits an einem Testhang im Wallis installiert, wo das Schweizer Institut für Schnee- und Lawinenforschung im Winter 2016/17 Messungen damit durchführen möchte.

Die erhobenen Daten sollen in Simulationen einfließen, die das komplexe Geschehen im Inneren von Lawinen detailliert nachbilden. „Was genau passiert, wenn sich...

Im Focus: Neuer Rekord an BESSY II: 10 Millionen Ionen erstmals bis auf 7,4 Kelvin gekühlt

Magnetische Grundzustände von Nickel2-Ionen spektroskopisch ermittelt

Ein internationales Team aus Deutschland, Schweden und Japan hat einen neuen Temperaturrekord für sogenannte Quadrupol-Ionenfallen erreicht, in denen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Von „Coopetition“ bis „Digitale Union“ – Die Fertigungsindustrien im digitalen Wandel

02.12.2016 | Veranstaltungen

Experten diskutieren Perspektiven schrumpfender Regionen

01.12.2016 | Veranstaltungen

Die Perspektiven der Genom-Editierung in der Landwirtschaft

01.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Parkinson-Krankheit und Dystonien: DFG-Forschergruppe eingerichtet

02.12.2016 | Förderungen Preise

Smart Data Transformation – Surfing the Big Wave

02.12.2016 | Studien Analysen

Nach der Befruchtung übernimmt die Eizelle die Führungsrolle

02.12.2016 | Biowissenschaften Chemie