Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Im Dienst der Umwelt: Neue Möglichkeiten in der Arbeitswelt

08.03.2012
Messe “Perspektive Umweltberufe” 2012 im ZUK der DBU – Aussteller und Vorträge informieren

„Kluge Köpfe für große Aufgaben" lautet das Motto der Messe „Perspektive Umweltberufe" am 27. und 28. April im Zentrum für Umweltkommunikation (ZUK) der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) in Osnabrück. Jugendliche Jobsuchende können bei der Veranstaltung Informationen rund um „Umweltberufe“ bekommen und vielleicht sogar die passende Stelle finden.

Dabei spielen die so genannten MINT-Berufe (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft, Technik) eine besondere Rolle. Aber auch Ausbildungsberufe wie im Heizungs-Sanitärhandwerk oder in der Solarbranche sind gemeint. Zahlreiche Aussteller stehen für den direkten Kontakt zu Firmen, Hochschulen und Organisationen, die den Ratsuchenden die Vielfalt der Branchen präsentieren. Bei der Messe werden Schulabgänger und Studenten auf die neuen Berufe mit Umweltschutzbezug aufmerksam gemacht. Arbeitsbereiche für die Umwelt werden durch Firmen, Hochschulen, Wirtschaftsorganisationen und junge Beschäftigte aus dem Berufsfeld vorgestellt.

„Umweltberufe sind gefragt wie nie zuvor. Junge Menschen wollen sich hier zunehmend auch für eine umweltverträgliche und lebenswerte Zukunft engagieren. Viele Unternehmen richten ihre Produktion umweltfreundlich aus und benötigen engagiertes Fachpersonal, um ihre Ziele durchzusetzen.

Die engagierten jungen Leute und die Vertreter der Umweltbranchen-Unternehmen können sich auf der Messe begegnen. Wir würden uns sehr freuen, wenn auch viele junge Frauen hier eine Berufsperspektive für sich sähen“, sagt DBU-Generalsekretär Dr.-Ing. E. h. Fritz Brickwedde. Nicht erst seit heute zähle die Arbeit für und mit der Umwelt als Jobmotor. Für den Umweltschutz in Deutschland seien mehr als 1,8 Millionen Menschen beschäftigt.

Brickwedde: „Allein davon rund 370.000 in der Branche der erneuerbaren Energien. Insbesondere die Umwelttechnikbranchen haben sich als sehr krisenfest erwiesen. Und mit der Energiewende kommt ihnen eine enorme Bedeutung für das Tempo und die erfolgreiche Umsetzung der Energiewende-Ziele zu.“

Wissenswertes wird bei der Messe im ZUK der DBU auch in Podiumsdiskussionen und Vorträgen vermitteln. Etwa Dr. Thomas Holzmann, Vizepräsident des Umweltbundesamtes, Staatssekretär Gerd Hoofe vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales, sowie Dr. Ulrich Walwei, Vizedirektor des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit, werden sich zur Arbeitsmarktsituation in den Umweltbranchen äußern.

Einblicke in die Möglichkeiten und Aussichten in den Ingenieursberufen gibt Dr.- Ing. Willi Fuchs, Direktor des Vereins Deutscher Ingenieure. Und Helmut Jäger, zweiter Vorsitzender des Bundesverbandes Solarwirtschaft und stellvertretender Vorsitzender des DBU-Kuratoriums, geht auf die Situation in der Solarbranche ein. Prof. Dr.- Ing. Sandra Rosenberger, Professorin der Fakultät Ingenieurwissenschaften und Informatik an der Hochschule Osnabrück, stellt die relevanten Studiengänge in Osnabrück vor. Sie ist im Nationalen Pakt für mehr Frauen in MINT-Berufen „Komm mach MINT!“ engagiert.

Viele neue Umweltideen und ihre technische Umsetzung stammen aus Deutschland. „Bewerber und gut qualifizierte Arbeitskräfte werden vor allem auf den Märkten der um-weltfreundlichen Energien und ihrer Speicherung und der Energieeffizienz viele Arbeitsmöglichkeiten haben“, so Brickwedde. In den zehn Jahren bis 2020 würden in den sechs Umwelttechnikleitmärkten „erneuerbare Energien und Energiespeicherung“, „Energieeffizienz“, „nachhaltige Wasserwirtschaft“, „nachhaltige Mobilität“, „Rohstoff- und Materialeffizienz“ mehr als eine Million Arbeitsplätze neu entstehen.

Vor allem der Mittelstand sei hier das Zugpferd.

Interessierte, die Aussteller auf der Messe werden möchten, können sich unter www.perspektive-umweltberufe.de und

www.dbu.de/index.php?menuecms=336 anmelden.

Deutsche Bundesstiftung Umwelt
- Sekretariat Pressereferat -
An der Bornau 2
49090 Osnabrück
Tel.: 0541/9633521
Fax: 0541/9633198
E-Mail: grabara-a@dbu.de

Franz-Georg Elpers | DBU
Weitere Informationen:
http://www.dbu.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Internationale Konferenz zur Digitalisierung
19.04.2018 | Leibniz Universität Hannover

nachricht 124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus
19.04.2018 | Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin e. V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verbesserte Stabilität von Kunststoff-Leuchtdioden

Polymer-Leuchtdioden (PLEDs) sind attraktiv für den Einsatz in großflächigen Displays und Lichtpanelen, aber ihre begrenzte Stabilität verhindert die Kommerzialisierung. Wissenschaftler aus dem Max-Planck-Institut für Polymerforschung (MPIP) in Mainz haben jetzt die Ursachen der Instabilität aufgedeckt.

Bildschirme und Smartphones, die gerollt und hochgeklappt werden können, sind Anwendungen, die in Zukunft durch die Entwicklung von polymerbasierten...

Im Focus: Writing and deleting magnets with lasers

Study published in the journal ACS Applied Materials & Interfaces is the outcome of an international effort that included teams from Dresden and Berlin in Germany, and the US.

Scientists at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) together with colleagues from the Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) and the University of Virginia...

Im Focus: Gammastrahlungsblitze aus Plasmafäden

Neuartige hocheffiziente und brillante Quelle für Gammastrahlung: Anhand von Modellrechnungen haben Physiker des Heidelberger MPI für Kernphysik eine neue Methode für eine effiziente und brillante Gammastrahlungsquelle vorgeschlagen. Ein gigantischer Gammastrahlungsblitz wird hier durch die Wechselwirkung eines dichten ultra-relativistischen Elektronenstrahls mit einem dünnen leitenden Festkörper erzeugt. Die reichliche Produktion energetischer Gammastrahlen beruht auf der Aufspaltung des Elektronenstrahls in einzelne Filamente, während dieser den Festkörper durchquert. Die erreichbare Energie und Intensität der Gammastrahlung eröffnet neue und fundamentale Experimente in der Kernphysik.

Die typische Wellenlänge des Lichtes, die mit einem Objekt des Mikrokosmos wechselwirkt, ist umso kürzer, je kleiner dieses Objekt ist. Für Atome reicht dies...

Im Focus: Gamma-ray flashes from plasma filaments

Novel highly efficient and brilliant gamma-ray source: Based on model calculations, physicists of the Max PIanck Institute for Nuclear Physics in Heidelberg propose a novel method for an efficient high-brilliance gamma-ray source. A giant collimated gamma-ray pulse is generated from the interaction of a dense ultra-relativistic electron beam with a thin solid conductor. Energetic gamma-rays are copiously produced as the electron beam splits into filaments while propagating across the conductor. The resulting gamma-ray energy and flux enable novel experiments in nuclear and fundamental physics.

The typical wavelength of light interacting with an object of the microcosm scales with the size of this object. For atoms, this ranges from visible light to...

Im Focus: Wie schwingt ein Molekül, wenn es berührt wird?

Physiker aus Regensburg, Kanazawa und Kalmar untersuchen Einfluss eines äußeren Kraftfeldes

Physiker der Universität Regensburg (Deutschland), der Kanazawa University (Japan) und der Linnaeus University in Kalmar (Schweden) haben den Einfluss eines...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungen

124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus

19.04.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Juni 2018

17.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Nachhaltige und innovative Lösungen

19.04.2018 | HANNOVER MESSE

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Auf dem Weg zur optischen Kernuhr

19.04.2018 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics