Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Im Dienst der Umwelt: Neue Möglichkeiten in der Arbeitswelt

08.03.2012
Messe “Perspektive Umweltberufe” 2012 im ZUK der DBU – Aussteller und Vorträge informieren

„Kluge Köpfe für große Aufgaben" lautet das Motto der Messe „Perspektive Umweltberufe" am 27. und 28. April im Zentrum für Umweltkommunikation (ZUK) der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) in Osnabrück. Jugendliche Jobsuchende können bei der Veranstaltung Informationen rund um „Umweltberufe“ bekommen und vielleicht sogar die passende Stelle finden.

Dabei spielen die so genannten MINT-Berufe (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft, Technik) eine besondere Rolle. Aber auch Ausbildungsberufe wie im Heizungs-Sanitärhandwerk oder in der Solarbranche sind gemeint. Zahlreiche Aussteller stehen für den direkten Kontakt zu Firmen, Hochschulen und Organisationen, die den Ratsuchenden die Vielfalt der Branchen präsentieren. Bei der Messe werden Schulabgänger und Studenten auf die neuen Berufe mit Umweltschutzbezug aufmerksam gemacht. Arbeitsbereiche für die Umwelt werden durch Firmen, Hochschulen, Wirtschaftsorganisationen und junge Beschäftigte aus dem Berufsfeld vorgestellt.

„Umweltberufe sind gefragt wie nie zuvor. Junge Menschen wollen sich hier zunehmend auch für eine umweltverträgliche und lebenswerte Zukunft engagieren. Viele Unternehmen richten ihre Produktion umweltfreundlich aus und benötigen engagiertes Fachpersonal, um ihre Ziele durchzusetzen.

Die engagierten jungen Leute und die Vertreter der Umweltbranchen-Unternehmen können sich auf der Messe begegnen. Wir würden uns sehr freuen, wenn auch viele junge Frauen hier eine Berufsperspektive für sich sähen“, sagt DBU-Generalsekretär Dr.-Ing. E. h. Fritz Brickwedde. Nicht erst seit heute zähle die Arbeit für und mit der Umwelt als Jobmotor. Für den Umweltschutz in Deutschland seien mehr als 1,8 Millionen Menschen beschäftigt.

Brickwedde: „Allein davon rund 370.000 in der Branche der erneuerbaren Energien. Insbesondere die Umwelttechnikbranchen haben sich als sehr krisenfest erwiesen. Und mit der Energiewende kommt ihnen eine enorme Bedeutung für das Tempo und die erfolgreiche Umsetzung der Energiewende-Ziele zu.“

Wissenswertes wird bei der Messe im ZUK der DBU auch in Podiumsdiskussionen und Vorträgen vermitteln. Etwa Dr. Thomas Holzmann, Vizepräsident des Umweltbundesamtes, Staatssekretär Gerd Hoofe vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales, sowie Dr. Ulrich Walwei, Vizedirektor des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit, werden sich zur Arbeitsmarktsituation in den Umweltbranchen äußern.

Einblicke in die Möglichkeiten und Aussichten in den Ingenieursberufen gibt Dr.- Ing. Willi Fuchs, Direktor des Vereins Deutscher Ingenieure. Und Helmut Jäger, zweiter Vorsitzender des Bundesverbandes Solarwirtschaft und stellvertretender Vorsitzender des DBU-Kuratoriums, geht auf die Situation in der Solarbranche ein. Prof. Dr.- Ing. Sandra Rosenberger, Professorin der Fakultät Ingenieurwissenschaften und Informatik an der Hochschule Osnabrück, stellt die relevanten Studiengänge in Osnabrück vor. Sie ist im Nationalen Pakt für mehr Frauen in MINT-Berufen „Komm mach MINT!“ engagiert.

Viele neue Umweltideen und ihre technische Umsetzung stammen aus Deutschland. „Bewerber und gut qualifizierte Arbeitskräfte werden vor allem auf den Märkten der um-weltfreundlichen Energien und ihrer Speicherung und der Energieeffizienz viele Arbeitsmöglichkeiten haben“, so Brickwedde. In den zehn Jahren bis 2020 würden in den sechs Umwelttechnikleitmärkten „erneuerbare Energien und Energiespeicherung“, „Energieeffizienz“, „nachhaltige Wasserwirtschaft“, „nachhaltige Mobilität“, „Rohstoff- und Materialeffizienz“ mehr als eine Million Arbeitsplätze neu entstehen.

Vor allem der Mittelstand sei hier das Zugpferd.

Interessierte, die Aussteller auf der Messe werden möchten, können sich unter www.perspektive-umweltberufe.de und

www.dbu.de/index.php?menuecms=336 anmelden.

Deutsche Bundesstiftung Umwelt
- Sekretariat Pressereferat -
An der Bornau 2
49090 Osnabrück
Tel.: 0541/9633521
Fax: 0541/9633198
E-Mail: grabara-a@dbu.de

Franz-Georg Elpers | DBU
Weitere Informationen:
http://www.dbu.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Von „Coopetition“ bis „Digitale Union“ – Die Fertigungsindustrien im digitalen Wandel
02.12.2016 | Münchner Kreis

nachricht Experten diskutieren Perspektiven schrumpfender Regionen
01.12.2016 | Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Shape matters when light meets atom

Mapping the interaction of a single atom with a single photon may inform design of quantum devices

Have you ever wondered how you see the world? Vision is about photons of light, which are packets of energy, interacting with the atoms or molecules in what...

Im Focus: Greifswalder Forscher dringen mit superauflösendem Mikroskop in zellulären Mikrokosmos ein

Das Institut für Anatomie und Zellbiologie weiht am Montag, 05.12.2016, mit einem wissenschaftlichen Symposium das erste Superresolution-Mikroskop in Greifswald ein. Das Forschungsmikroskop wurde von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) und dem Land Mecklenburg-Vorpommern finanziert. Nun können die Greifswalder Wissenschaftler Strukturen bis zu einer Größe von einigen Millionstel Millimetern mittels Laserlicht sichtbar machen.

Weit über hundert Jahre lang galt die von Ernst Abbe 1873 publizierte Theorie zur Auflösungsgrenze von Lichtmikroskopen als ein in Stein gemeißeltes Gesetz....

Im Focus: Durchbruch in der Diabetesforschung: Pankreaszellen produzieren Insulin durch Malariamedikament

Artemisinine, eine zugelassene Wirkstoffgruppe gegen Malaria, wandelt Glukagon-produzierende Alpha-Zellen der Bauchspeicheldrüse (Pankreas) in insulinproduzierende Zellen um – genau die Zellen, die bei Typ-1-Diabetes geschädigt sind. Das haben Forscher des CeMM Forschungszentrum für Molekulare Medizin der Österreichischen Akademie der Wissenschaften im Rahmen einer internationalen Zusammenarbeit mit modernsten Einzelzell-Analysen herausgefunden. Ihre bahnbrechenden Ergebnisse werden in Cell publiziert und liefern eine vielversprechende Grundlage für neue Therapien gegen Typ-1 Diabetes.

Seit einigen Jahren hatten sich Forscher an diesem Kunstgriff versucht, der eine simple und elegante Heilung des Typ-1 Diabetes versprach: Die vom eigenen...

Im Focus: Makromoleküle: Mit Licht zu Präzisionspolymeren

Chemikern am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) ist es gelungen, den Aufbau von Präzisionspolymeren durch lichtgetriebene chemische Reaktionen gezielt zu steuern. Das Verfahren ermöglicht die genaue, geplante Platzierung der Kettengliedern, den Monomeren, entlang von Polymerketten einheitlicher Länge. Die präzise aufgebauten Makromoleküle bilden festgelegte Eigenschaften aus und eignen sich möglicherweise als Informationsspeicher oder synthetische Biomoleküle. Über die neuartige Synthesereaktion berichten die Wissenschaftler nun in der Open Access Publikation Nature Communications. (DOI: 10.1038/NCOMMS13672)

Chemische Reaktionen lassen sich durch Einwirken von Licht bei Zimmertemperatur auslösen. Die Forscher am KIT nutzen diesen Effekt, um unter Licht die...

Im Focus: Neuer Sensor: Was im Inneren von Schneelawinen vor sich geht

Ein neuer Radarsensor erlaubt Einblicke in die inneren Vorgänge von Schneelawinen. Entwickelt haben ihn Ingenieure der Ruhr-Universität Bochum (RUB) um Dr. Christoph Baer und Timo Jaeschke gemeinsam mit Kollegen aus Innsbruck und Davos. Das Messsystem ist bereits an einem Testhang im Wallis installiert, wo das Schweizer Institut für Schnee- und Lawinenforschung im Winter 2016/17 Messungen damit durchführen möchte.

Die erhobenen Daten sollen in Simulationen einfließen, die das komplexe Geschehen im Inneren von Lawinen detailliert nachbilden. „Was genau passiert, wenn sich...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Von „Coopetition“ bis „Digitale Union“ – Die Fertigungsindustrien im digitalen Wandel

02.12.2016 | Veranstaltungen

Experten diskutieren Perspektiven schrumpfender Regionen

01.12.2016 | Veranstaltungen

Die Perspektiven der Genom-Editierung in der Landwirtschaft

01.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Forscher finden «Krebssignatur» in Proteinen

05.12.2016 | Biowissenschaften Chemie

Wichtiger Prozess für Wolkenbildung aus Gasen entschlüsselt

05.12.2016 | Geowissenschaften

Frühwarnsignale für Seen halten nicht, was sie versprechen

05.12.2016 | Ökologie Umwelt- Naturschutz